DIREKTKONTAKT

Fundstücke

Leere Särge und falsche Asche beerdigt: Bestattungsunternehmen hortet Leichen

Ein älterer Herr mit weißem Bart

Leere Särge und falsche Asche beerdigt: Bestattungsunternehmen hortet Leichen

35 Leichen haben die Ermittler von Freitag bis Samstag (9. März 2024) aus dem in Hull/England ansässigen Unternehmen geborgen. Nur wenige Tage später entdeckten sie auch vermutlich menschliche Asche, die noch untersucht werden muss.

Louisa Millington ist eine Betroffene, die vorerst mit der Ungewissheit leben muss. Ihr Mann Carl starb im Alter von 42 Jahren im November. Sie beauftragte das Bestattungsunternehmen, seine Leiche einzuäschern. „Ich kann nicht weinen, ich kann nicht wütend werden. Ich fühle mich einfach wirklich wie betäubt. Ich weiß einfach nicht, was ich denken soll. Ich weiß es einfach nicht“, sagte die verzweifelte Witwe im Interview mit Sky News. „Ich habe nicht das Gefühl, dass Carl zur Ruhe kommen kann, weil die Dinge einfach immer wieder hochkommen.“

https://www.rtl.de/…

BILDQUELLEN

  • trauerrede: KI generiert

Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

keine vorhanden

In der Kategorie „Fundstücke“ präsentiere ich Sachen, die ich zum Thema Tod, Trauer und Bestattungen irgendwo gefunden habe.
Hier erscheinen auch Meldungen aus der Presse und dem Internet, auf die mich meine Leserinnen und Leser hingewiesen haben.

Lesezeit ca.: 56 Sekunden | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 14. März 2024

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen



Rechtliches


0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex
Skip to content