Allgemein

Saubillig

Heute sehe ich in einer Tageszeitung:

Bestattung billig zum Festpreis 399 Euro
(inkl. 1 Überführung, Totenhemd, Sarg und Ausstattung. Keine Beratung, zzgl. Friedhof und amtl. Gebühren, zzgl. Sterbeurkunden, zzgl. 120,- Euro und Krema bei Feuerbest., zzgl. sonstige Kosten. Änderungen auf Wunsch mögl.)

Das stinkt doch schon nach Mogelpackung!

Werbung

Ich rufe da nachher man an und erkundige mich, was eine Bestattung wirklich unterm Strich kostet.


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter:

Allgemein

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Bestatterweblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen über 4.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | © Revision: 28. Mai 2012 | Peter Wilhelm 28. Mai 2012

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Ines
16 Jahre zuvor

Na da bin ich ja mal gespannt!

Rena
16 Jahre zuvor

Klingt wie so viele andere vermeintlichen Billigangebote. Auf den 2. Blick sieht man erst, was noch alles dazu kommt und ist dann im Endeffekt unterm Strich nicht wirklich noch als billig zu bezeichnen

gESTALTUNGSmETZGER
16 Jahre zuvor

Jo so wie bei den Billigfliegern. Die sind dann mit allem Primbamborium, Steuern und Gebühren oftmals dann teurer als die normalen Linienflieger. Aber die lieben „geiz-is-geil“-Leute lassen sich halt gern von solchen Lockvogelangeboten beeindrucken, um dann hinterher nen höheren Preis zu zahlen oder nur eine schlechte Gegenleistung dafür zu bekommen…

MiniMoppel
16 Jahre zuvor

Also, Mogelpackung würde ich das eher nicht nennen. Immerhin schreiben sie dazu, welche Leistungen NICHT enthalten sind, und welche Kosten zusätzlich berechnet werden.
Jeder, der des Lesens mächtig ist, kann dieses Angebot (im Gegensatz zu einer Mogelpackung) sofort als einen Blender durchschauen.

Tobias
16 Jahre zuvor

Ich habe das Gefühl, dass du von Billigfliegern wenig Ahnung hast.

Mit Billigfliegern kommt man bei etwas Flexibilität tatsächlich meistens sehr viel günstiger weg – zumindest innereruopäisch – ich habe damit einige Erfahrung; die Gegenleistung ist angemessen, zu klagen hatte ich bisher jedenfalls noch nicht.

Für knapp 30 € kann man tatsächlich problemlos viele Routen fliegen, inklusive der Steuern, der Gebühren, des Kerosinzuschlags.

16 Jahre zuvor

Naja… wenn ich tot bin, ist es mir doch egal ob es billig oder teuer ist.

Anke
16 Jahre zuvor

Es fängt ja schon damit an, dass da nicht steht, wofür die 120€ sind…

*gespannt auf den nächsten Eintrag wart*

Ines
16 Jahre zuvor

Wegen der Billigflieger: da habe ich auch das Gefühl dass einige hier NUll Ahnung, oder sich vom Bericht der letzten ComputerB*ld nur die Überschrift (anstelle der 7 kompletten Berichtseiten) durchgelesen haben…

Mac Kaber
16 Jahre zuvor

Das ist wie bei der Krebsvorsorgeuntersuchung. Die kostet nicht die 10 € Praxisgebühr. -Ausser – man hat eine Frage. Ab dann sind die fällig.
Ich stelle mir das so vor: Das ist ne Kassenbestattung mit Zuzahlung.

Kristian
16 Jahre zuvor

Na gut, dass fällt aber auch dem Dümmsten auf, dass das nicht stimmen kann, mit den 399. Ist ja fast wie bei den Mobilfunkverträgen :O)

Hoschi
16 Jahre zuvor

Der Zusatz „zzgl. sonstige Kosten“ ist etwas seltsam. Erinnert mich an den Unterbodenschutz beim Neuwagenkauf in Ami-Filmen.

Zu den Billigfliegern:
Wenn nicht JEDER Flug billiger als bei den großen Gesellschaften ist, und ich mich dann darüber aufrege, dann gehöre ich doch erst recht zu den „geiz-is-geil“-Leuten. Früher konnte man auf einigen Strecken nicht unter unterschiedlichen Preisen auswählen, sondern nur die Fluggesellschaft. Kostete bei allen dasselbe.
Die Verallgemeinerung der oftmals teureren Billigflieger kann man übrigens schön auf die Bestatter übertragen. Eine schlechte Erfahrung mit einer vermeintlich billigen Buchung = alles Säcke.
Meiner Erfahrung nach sind die Billigflieger immer dann doof, wenn Ryanair für genau DEN speziellen Flug keine 1ct. Plätze mehr hat…

gb
16 Jahre zuvor

und vor allem das „1. Ueberfuehrung“ macht mich stutzig – es sind ja min. 2, wenn beim Bestatter ‚zwischengeparkt‘ wird, wenn nicht sogar noch mehr…




Rechtliches


13
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex