Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Schnalle

Wie formuliert man es, wenn man gleichzeitig sagen will, daß jemand zu weit gegangen ist und daß seine Äußerung etwas an Niveau vermissen läßt?
Mir fällt keine passende Redewendung ein.

Doch Frau Büser wußte eine.
Sandy hatte lang und breit erzählt wie sie es einem aufdringlichen Verehrer ausgetrieben hat, ausgerechnet sie verehren zu wollen. Die Details möchte ich mir ersparen, sie würden das Niveau des Aussprechbaren unterschreiten.
Das fand auch Frau Büser und schaffte es, die oben genannte Crux zu überwinden und sagte:

„Sandy, das hast Du aber deutlich über die Gürtelschnalle hinausgeschossen!“

Antonia: „Das hättest Du Dir besser erst mal durch den Magen gehen lassen.“

Frau Büser: „Andererseits sollte man sowas nicht auf die lange Bahn schieben.“

Antonia: „Da haben Sie Recht, besser direkt ne Abfuhr erteilt, als dann seinen Sand in den Kopf stecken.“

Und wieder sagt Frau Büser einen der Lieblings-Redearten-Verdreher in unserem Unternehmen: „Ich sag ja immer: Zähne zu, Augen zusammembeißen und durch!“

So, und ich sitze in meinem Büro, muß mir das alles vom Damenbüro gegenüber mit anhören und soll nicht zum Humoristen werden?

PDF erzeugen
Peter Wilhelm26. Juni 2013

12 Kommentare von 140566.

  1. Hast du dir solche Dinge eigentlich notiert oder kannst du dir das echt merken?

    Ich fall‘ hier gleich vom Hocker :-P

  2. Das mit dem „Sand in den Kopf stecken“ ist aber für jetzt und alle Zeiten „Copyright by Loddar Matthäus“. Sorry, Antonia.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys