DIREKTKONTAKT

Allgemein

So geht’s natürlich auch!

„Da müssen wir den Drainageboden mit einer 3/4-Zoll Gewindeschraube an der Ringmuffe des Gegenstücks kontern und durch Anschweißen eines Flansches die Rohrkrümmer auf die Drallschiene aufpfropfen. Wenn dann noch die Rektalmutter auf den vorderen Teil der langen Gewindestange aufgeschoben wird und mit einer konischen Flachfeile an den Umfang der zentralen Schubstange angepasst wird, dann könnte das gehen“, sagt der Handwerksmeister Broxel, tritt einen Schritt zurück, kratzt sich mit der einen Hand am Kopf und mit der anderen Hand da, wo bei Handwerkern die Sonne scheint und meint noch: „Da muß ich aber drei Mann dransetzen und das dauert bestimmt drei bis vier Tage, vor Mitte nächster Woche können wir aber nicht anfangen.“

So steht er vor der Abluftanlage, die seit zwei Tagen still steht, Sonntagabend ist sie ausgefallen. Carlos Gastro-Poda ist immer noch damit beschäftigt im Keller ein Bündel Kabel durch einen Kabelkanal zu ziehen und hat erst gestern den ganzen Tag mit einem Bohrhammer den führergeprüften Beton der linken Wand sauber aufgestemmt. Er steht etwas abseits, hört sich das an, was Meister Broxel da sagt, kommt dann nach vorne und sagt: „Bei unsse in Portugal machsch dasse ganze einfach!“

Dann nimmt er einen Hammer, klopft einmal fest auf die Mitte des Rotors, der einmal kurz klappert und dann störungsfrei seinen Betrieb wieder aufnimmt.
Carlos sagt: „So!“
Meister Broxel sagt: „Genau! So geht’s natürlich auch.“

Ich glaube, ich behalte Carlos, der geht sowieso nicht mehr weg, zumindest nicht bevor er nicht von unserem Keller aus eine direkte Verbindung zum Panama-Kanal gezimmert hat.


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: , ,

Allgemein

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Bestatterweblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen über 4.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 28. Mai 2012 | Peter Wilhelm 28. Mai 2012

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
sarc
15 Jahre zuvor

Jaja, die deutschen Handwerker… 😉

Wers noch nicht kennt, passt hierzu ganz gut: http://www.youtube.com/watch?v=49EOslVtYtA

martin
15 Jahre zuvor

ah, du gute alte russische methode! damit hab ich auch jahrelang den anlasser meines alten golfs repariert!

15 Jahre zuvor

Ich schmeiss mich weg … 🙂

15 Jahre zuvor

Panama-Kanal? Holunderwein?

15 Jahre zuvor

Haha, sehr schön. Gute alte Handwerkskunst. Ich würde den auch nicht mehr hergeben 🙂

Unterhaltsam und macht augenscheinlich seine Arbeit wirklich ordentlich. Guter Mitarbeiter 🙂

Andreas Lechthaler
15 Jahre zuvor

-grins-
Und der Tag fängt gut an.
🙂 Lechthaler

Micha
15 Jahre zuvor

lustiger kleiner Mann.

Rena
15 Jahre zuvor

Wie lange hat Carlos denn nun wirklich gebraucht, um die Kabel zu verlegen. Das klingt ja nach „Never_ending_story“.

Elch
15 Jahre zuvor

Die Methode, die im Handbuch steht ist selten die schnellste ;o)

15 Jahre zuvor

so repariere ich auch immer wieder den Anlasser von meinem Motorrad. Anlasser spinnt => RUMMS hämmerchen genommen, und schwupps geht er wieder. *g*

Zuarbeiterin
15 Jahre zuvor

Undertaker Fox: Panama-Kanal? Holunderwein?

Höre ich da ein lautes HUUURRRAAAA! Schmecke da einen leichten Hauch von Arsen und sehe zarte Spitzenhäubchen.

Mensch TOM von dir hätte ich das nicht gedacht, dass du deine Leichen im Keller unterbringst. Grins.

15 Jahre zuvor

@Zuarbeiterin,
wir kennen das doch, manchmal ist einem Künstler das Werk so gelungen, das er sich kaum davon trennen mag. 🙂

G.B.
15 Jahre zuvor

Das haben wir einmal mit einem Printserver gemacht vor langer Zeit der nicht mehr starten wollte.
Einfach heftig eins drangeschlagen und er startete wieder einwandfrei!

Anita
15 Jahre zuvor

Wie kommt es, dass jemand, der Jahrzehnte braucht, um zwei Kabel zu verlegen, in diesem Fall 2 Sekunden braucht und es sozusagen „hinpfuscht“?
Carlos!
Ich haette mehr Sorgfalt erwartet!
Wobei mich der korrekte Wortlaut von Handwerksmeister Broxel doch schon interessiert haette.

Lutz
15 Jahre zuvor

Da steckt deutlich mehr dahinter, als nur der brachiale Umgang mit dem Hammer. Doch dieses Können geht bei uns im Zuge des Sicherheits- und Gewährleistungsdenken völlig unter.

15 Jahre zuvor

Anita, zwei Kabel zu verlegen, dazu noch Datenkabel, das erfordert Sorgfalt und genaue Kenntnisse der Sicherheitsabstände zu Stromkabeln, z.B. dürfen Datenkabel und Telefonkabel nicht im gleichen Kanal wie Stromkabel verlegt werden, wenn kein durchgängiger Trennsteg vorhanden ist. Da arbeitet Carlos erfreulicherweise korrekt, seine Aufgabe ist es ja auch geradezu, in dem über die Jahre gewachsenen Kabelgestrüpp Ordnung und Geradlinigkeit hineinzubringen. Andererseits hat Carlos mit dem einen gezielten Hammerschlag das auch nicht so hingepfuscht, sondern ebenfalls jahrelange Erfahrung bewiesen! Nur durch genaue Kenntnisse vom inneren Aufbau der Maschine konnte er wissen, wo die Störung augetreten ist und in genau welchem Winkel er mit exakt welcher Kraft er mit seinem Hammer einwirken musste, um die mechanische Verklemmung zu lösen. Wissen ist Macht, dazu zählt auch Erfahrung. Möglicherweise hätte allerdings die wesentlich aufwendigere Lösung verhindern können, das der gleiche Störfall innerhalb einen Jahres wieder eintritt. Das ist für Carlos ja kein Problem, da verlegt er sowieso noch kurz vor Panama ain Kabelrost. Der Handwerksmeister wäre aber in dem Fall zur kostenfreien Nachbesserung per Gewährleistung verpflichtet, was er aber… Weiterlesen »

Anita
15 Jahre zuvor

@16
Danke, dass du dich dazu herabgelassen, mir popeligem Elektroniker zu erklaeren, wie man richtig Kabel verlegt…

Andreas Lechthaler
15 Jahre zuvor

Hui, jetzt streiten die Experten. Schon mal was von feiner Ironie gehört, Anita?
🙂 Lechthaler

Pu der Zucker
15 Jahre zuvor

Panamakanal? Mich erinnert das alles eher an den Blaumilchkanal (falls tatsächlich jemand diesen Film noch kennt).

15 Jahre zuvor

Keine Ursache Anita, wer so nett fragt wie Du in Kommentar Nr.14, dem gebe ich doch gerne eine Antwort, ich weiß doch, das hier alles Experten versammelt sind, da erwarte ich auch von einem Elektroniker nicht, das er sich mit den handwerklichen Details einer Netzwerkinstallation und den entsprechenden zu berücksichtigenden VDE-Vorschriften (die Auflistung der Nummern erspare ich mir) soweit auskennt, das ich das in einer Antwort hätte weglassen können. Ausserdem müssen wir an die Mitleser denken, die Deine Frage interessant finden und sich ebenfalls über eine Antwort freuen. Ausserdem erwarte ich von einem Elektroniker nicht, das er sich mit den mechanischen Feinheiten eines gezielten Blockadelösungsschlages auskennt. Da könnten wir eher in einen Expertenstreit über twistet-pair, Leitungdämpfung, Übersprechen und Brummschleifen sowie Abschlusswiderstände aud S0-Bussen beginnen, wenn der hier nicht off-topic wäre. Deine Frage ließ übrigens keinerlei Rückschlüsse auf berufliche Vorkenntnisse zu. (Mein erster erlenter Beruf ist übrigens Fernmeldehandwerker mit Zusatzausbildung im Elektrohandwerk, aber das war irgendwann im vorigen Jahrhundert.) 😉 Den Blaumilchkanal habe ich übrigens sowohl gelesen, wie auch als Film gesehen, eins der besten Stücke… Weiterlesen »

Lars
15 Jahre zuvor

Führergeprüfter Beton? XD

MacKaber
15 Jahre zuvor

Kein Wunder machen so viele kleine Handwerksbetriebe dicht. Die aufwändige Lösung wäre ein Beitrag zur Konjunkturbelebung gewesen. Im Mittelalter wäre Carlos mit den Zunftmeistern ins Gehege gekommen. In Amerika hätte es eine Schadensersatzklage wegen Geschäftsschädigung gegeben. Das ist ja so, als ob ich zufällig mithöre, wie ein Taxifahrer einem Ortsfremden auf Anfrage erklärt, dass sein Ziel nur mit einer Stadtrundfahrt zu erreichen ist. Dann mische ich mich ein und biete dem Kunden an, ihn den einen Kilometer kostenlos mitzunehmen, da dies ohnehin mein Heimweg ist.

Eulchen
15 Jahre zuvor

…schmunzel…

Ich habe in meinem Osterurlaub mit Internetabstinenz das Blog sehr vermisst.

Kempeth
14 Jahre zuvor

Wenn die Nähmaschine bockt, anständig draufhauen…

Wenn’s nicht hilft dann tut’s wenigstens gut…




Rechtliches


24
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex
Skip to content