Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Für die Abschaffung des Montags?

Von

pixxelio-entfernt

[poll id=“12″]

Bild: © Markus Wegner / pixel io.de

Peter Wilhelm 5. Februar 2014


15 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Die ersten 8 Stunden wären ja doof, dann muss man direkt mit Arbeit anfangen ohne ausschlafen zu können.

  2. Und was ist mit am Wochenende arbeitenden Menschen (sind Gastronomen Menschen? Hm…), die sich auf den MONTAG FREUEN?

    • Für sie wird der Sonntag abgeschafft.

      Das sollte sowieso ein Ruhe… ruhe… hört mich jemand… Ruhetag sein.

  3. Aber das würde wiederum eine Kettenreaktion auslösen,da dann der Dienstag der neue Montag wäre.

  4. Ich bin hin und her gerissen. Was wäre das Leben ohne Montage?!

    Man schlufft runter in die Küche, weil man noch bis früh in den morgen im Büro gearbeitet hat, man muss aber weitermachen, da Projekte Termine haben…Der Kaffeevollautomat streikt komplett, es gibt nix, nicht mal ein Tröpfchen heiliges Koffein für die bereits zitternden Adern und als man gerade den dicken Zeh aus der Dusche streckt, klingelt das Telefon- das personifizierte Grausen in der Leitung- Schwiegermutter.

    Dann ist da noch ein doofer Arzttermin, vor dem man sich aber schon ewig gedrückt hat…

    Aber dann, wenn alles grau und trüb erscheint, kommt plötzlich eine Nachbarin um die Ecke, die einen Espresso macht und furchtbar gute Laune hat. Es gibt Schlimmeres als Montage. Sonst hätten wir ja Mittwoch auch kein Bergfest…ich oute mich als Masochistin. 🙂

  5. Ich bin ja der Meinung, daß in unserem (durchaus christlich geprägtem) Land der Sonntag so heilig werden sollte, daß drei Tage vorher und drei Tage nachher nicht gearbeitet wird.

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung