Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Bestatter ließ falsche Leiche einäschern

Von

Bestatter ließ falsche Leiche einäschern

Ein Bestatter aus dem Bezirk Korneuburg/Österreich hat eine falsche Leiche aus dem Landesklinikum Mistelbach abgeholt und einäschern lassen. „Das Vieraugenprinzip hat nicht funktioniert“, beklagt ein Sprecher der Innung. Eine Mitschuld trifft aber auch die Pathologie.

Mehr hier
gefunden von Alexander

Peter Wilhelm 22. November 2020


4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Dumm gelaufen!

    Wobei ich früher auch schon öfter dachte, wie kann es angehen, dass man als Bestatter in einem Krankenhaus einfach mal jemanden abholt und niemand sich darum kümmert, wen wir abholen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist doch manchmal besser.

  2. Wenn die „falsche Leiche“ streng katholisch war, hat man sie jetzt natürlich um die Widerauferstehung des Fleisches gebracht….‘

  3. Solange man nicht selbst betroffen ist…..

    Die Angehörigen haben halt keine Chance mehr am Sarg Abschied zu nehmen und so ein Asche-Bembel ist auch nicht jedermanns Fall….

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung