Allgemein

Leichenverwechslung

Fehler durch Lektorin Alexandra bereinigt.

Immer noch streiten sich Pathologie, Polizei und Bestatter, wer denn den tragischen Fehler gemacht hat, der zur Verwechslung zweier Frauenleichen geführt hat. Dabei ist das sicherlich kein Einzelfall, bloß sind andere ähnlich gelagerte Fälle entweder unentdeckt geblieben oder nicht an die Öffentlichkeit getragen worden.

Jetzt berichtet die „Passauer neue Presse“ in einem Bericht über Maria Lankl. Die 72jährige sagt, beinahe sei ihr das auch passiert.

Zitat:
„Schlimm, ganz schlimm ist das für die Hinterbliebenen“, weiß Maria Lankl aus leidvoller Erfahrung von der Situation, wenn Trauernde am offenen Sarg feststellen müssen, dass der unmittelbar vor der Beisetzung stehende Leichnam gar nicht der geliebte Verstorbene ist. „Bei meinem Sohn war’s fast genauso“, erinnert sich die 72-Jährige an den Mai 1975.

Werbung

Den ganzen Artikel findet man bitte hier.

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: ,

Allgemein

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Bestatterweblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen über 4.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | © Revision: 6. März 2016 | Peter Wilhelm 6. März 2016

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen



Rechtliches


0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex