Fundstücke

Seitlich


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Keine Schlagwörter vorhanden

In der Kategorie „Fundstücke“ präsentiere ich Sachen, die ich zum Thema Tod, Trauer und Bestattungen irgendwo gefunden habe.
Hier erscheinen auch Meldungen aus der Presse und dem Internet, auf die mich meine Leserinnen und Leser hingewiesen haben.

Lesezeit ca.: weniger als 1 Minute | Tippfehler melden | Peter Wilhelm: © 27. Juni 2011 | Revision: 1. Juni 2012

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Smilla
13 Jahre zuvor

Fehlt noch von oben.

Was ich nicht verstehe, sind die doppelten Türen. Hätte man da auch nicht diese nach oben weggehenden nehmen können, Flügeltüren oder wie man sie nennt? Dann wird´s bei Regen auch nicht so naß…

überhaupt nicht be-
13 Jahre zuvor

Echt mal! Ne Kofferraumklappe, am besten noch elektro-hydraulisch auf Knopfdruck bedienbar, hätten sie damals schon einbauen können – wenn doch das Auto schon so altmodisch daherkommt…

😉

kall
13 Jahre zuvor

kommt sicher auch als Campingmobil gut

Ma Rode
13 Jahre zuvor

Sehr schönes Automobil …

Winnie
13 Jahre zuvor

@3 Kall
Bestimmt, aber man sollte vorher die Leichen raus nehmen…

ein anderer Stefan
13 Jahre zuvor

1 smilla: Ja schon, aber die sind technisch bedeutend aufwendiger zu konstruieren – ich muss einen entsprechend stabilen Mechanismus einbauen, die Tür im offenen Zustand irgendwie abstützen und den Punkt, wo die Scharniere ans Dach angebracht sind, abdichten. Das läßt sich mit herkömmlichen Türen bedeutend leichter lösen.

Big Al
13 Jahre zuvor

So, noch ein „Seitenschieber“:
[img]http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTK6fVORmNo6ERzwt2dcMZ0Y1qk4TVr_xqdmyCfDWxtxU_4gshP[/img]
Und hier mal was ganz anderes:
[img]http://img133.imageshack.us/img133/3055/w1406radstechleichenwagen2sk.jpg[/img]
B. A.

Big Al
13 Jahre zuvor

Sogenannter 3 Way-Hearse: Links, rechts ,hinten rein und raus.[img]http://www.hearseclub.com/resources/hearse_buying/3_way_example.jpg[/img]
Ja, der Sarg steht ohne Trennwand hinter den Vordersitzen (andere Länder, andere Sitten):
[img]http://www.classicdreamcars.com/64supblhearseint3.jpg[/img]
Sogenannter End-Loader: Nur hinten rein 😉 :
[img]http://www.hearseclub.com/resources/hearse_buying/endloader.jpg[/img]
Flower-Car (Nein, kein Hippie-Mobil):
[img]http://www.sweenysfuneralhome.com/images_vehicles/1972%20Cadillac%20Flower-Car.JPG[/img]

B. A.

kall
13 Jahre zuvor

@B.A.

ist die Strechlimo für zwischenfälle zwischen Mafiafamilien gedacht, damit man gleich alle auf einmal abräumen kann?

ein anderer Stefan
13 Jahre zuvor

Was ich immer noch nicht verstehe, ist die Vorschrift, dass die Trennwand bei deutschen Leichenwagen auch luftdicht sein muss. Durchschlagfest (falls die Ladung doch mal rutscht) sehe ich ja ein, aber warum luftdicht? Geruchsbelästigung der Fahrer?

Smilla
13 Jahre zuvor

@ein anderer Stefan

Danke für die info. Ich vermute mal, aufwendiger heißt teurer und wird deshalb nicht gemacht. Aber verstehen tue ich es trotzdem nicht so ganz, denn die Kofferraumtüren gehen doch auch nach oben auf… und bei Al´s Seitenschieberbulli hat man es auch. Ich weiß, ich treibe jeden Mann in die Verzweiflung, aber manchmal kommen sie dadurch auch auf neue Ideen. 😉

Ma Rode
13 Jahre zuvor

@ein anderer Stefan; Luftdichte muss sein wegen des ganzen Leichengifts! Wenn das der Fahrer einatmen würde … nicht auszudenken!

kall
13 Jahre zuvor

@Ma Rode
wenn die Leichen jetzt schon gasföriges Leichengift absondern, müssten die eigentlich als Chemiewaffen geächtet werden

ein anderer Stefan
13 Jahre zuvor

11 Smilla: Ja, aufwendiger = teurer. Nun mag man einwenden, dass es bei einem Leichenwagen ja nicht so drauf ankäme, aber das glaube ich nicht, auch Bestatter müssen rechnen. Schau Dir mal beim Auto die Mechanik für die Heckklappe an – die muss abgedichtet werden, damit kein Wasser reinläuft, heute ist meist ein Hydraulik-Dämpfer drin, um sie oben zu halten. Ein Scharnier einer Tür liegt so, dass das Regenwasser ohnehin nicht in den Innenraum kommen kann, und ist so verdeckt, dass das Regenwasser dem Scharnier selber nicht viel anhaben kann. Der Hydraulikdämpfer entfällt ganz. (und wenn der mal nicht mehr richtig funktioniert, wirds lästig, lächerlich oder sogar gefährlich…) Zudem sind Umbauten im Nachhinein meist für die Stabilität eines Fahrzeugs nachteilig, so dass man sich auch da tunlichst auf das Minimum beschränkt – ich muss die Klappe ja dann auch am Dach richtig befestigen. Die Anschlagsrichtung einer Tür zu ändern ist zwar auch nicht ohne, aber die Tür und die richtige Öffnung sind schon mal da.




Rechtliches


14
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex