Das Weblog wird verkauft

Robert Basic hat es vorgemacht, „Alles2Null“ versucht es auch gerade, manche Blogger versteigern ihre gut eingeführten Weblogs bei Ebay. Für Basic Thinking gab es irgendwas 5stelliges, „Alles2Null“ steht derzeit bei gerade einmal gut 1.000 Euro.

Hier findet man einen Bericht über den Blogverkauf.

Hier kann man den Fortgang der Auktion mitverfolgen.

Zu diesem Thema haben mich gleich vier Leser angeschrieben, ob ich denn auch daran denke, das Blog zu verkaufen.
Also eins steht fest: Ich werde das Bestatterweblog niemals verkaufen, ich bin nicht käuflich und gebe mich den Verlockungen des Mammons nicht hin.
(Ernstgemeinte Angebote im deutlich 5stelligen Bereich gerne an meine Mailadresse, Übernahme sofort möglich, ich blogge dann woanders.)

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 8. November 2009
  • 15 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

15 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Morgähn,
    meine Güte, beim lesen der Überschrift hast du mir einen schönen Schock eingejagt.
    Danke fürs Weiterbehalten ;)

  2. Also, ich bin auch nicht käuflich, ich schreibe meine Kommentare hier (selten genug) auch unentgeldlich und ich werde sie auch niemals verscheuern ;-)

    (ernstgemeinte usw. im deutlich dreistelligen Bereich an mich!)

    :-P

  3. Naja Tom,

    ich hab dir ja ne Mail geschickt, wo drin steht, wieviel dein Block wert is :D

    Also ich würd mich unter Wert auch schon mal gar nicht verkaufen. :D

  4. Dank google findet man schnell Wertberechner, ob man sich darauf verlassen kann…

    http://stimator.com/bestatterweblog-de
    $ 135.882,00


    http://www.websiteoutlook.com/www.bestatterweblog.de
    Estimated Worth $50727,7 USD


    http://www.business-opportunities.biz/projects/how-much-is-your-blog-worth/submit/
    Your blog, bestatterweblog.de, is worth $103.310,82

    Ich denke ein Blog ohne entsprechenden Readkteur verliert ganz schnell seinen Wert, daher müsste sich der Macher entsprechend mitverkaufen…

    Gardwin

  5. Ich muss gestehen, ich verstehe gar nicht wie das funktionieren soll. Ich lese das Bestatterweblog, weil Tom hier auf witzige und berührende Weise über sein Bestatterhandwerk schreibt. Genauso lese ich den Shopblogger weil Björn dort über seinen Sparmarkt schreibt, etc. Warum sollte ich irgend einen dieser Blogs noch weiter verfolgen, wenn die, die es zu einer interessanten Lektüre machen, nicht mehr dort veröffentlichen? Wenn ich statt Bestattergeschichten Alltägliches aus „Heikes Nähkränzchen“ erfahren will lese ich deren Blog, und wenn nicht wird es auch nichts nützen wenn sie einen bestehenden Blog übernimmt…

  6. Gerüchten zufolge soll die Gemüsefrau schon ein Kaufangebot für das Bestatterweblog gemacht haben, allerdings sind Tom 12kg Kartoffeln, 36 Salatköpfe und 5 Radieschen als Kaufpreis nicht ganz ausreichend. Naja, so bleibt der Welt wenigstens ein Gemüsetratschblog erspart *g*

  7. wobei ich damals und auch jetzt noch schwer enttäuscht bin von robert basic. nciht weil er damals sein blog verkauft hat, sondern weil er eindeutig sein wort gebrochen hat zum verkauf. er hatte versprochen alle emailadressen von kommentatoren zu löschen, und hat es dann nicht gemacht.

    aber wenn einer sein blog verkaufen will, warum nicht, er sollte sich halt nur an versprochenes halten.

  8. Könnte es verstehen, wenn Du vor mir stirbst, und Deine Frau verkauft es. Dann würde ich beim Nachfolger ein Weilchen reinschauen. Wenn er oder sie das genau so weiterführt, dann OK.
    Sonst verliert sich das eben langsam.

  9. Ist das nicht wie bei Sammelmünzen und Briefmarken? Wert ist etwas nur, was andere wirklich dafür bezahlen.

    Was nützt mir der angeblich seltene Groschen, der 15 Euro wert ist, wenn mir das jedoch keiner den Preis dafür bezahlt…

    Und: Mein Block ist 8,50 Euro wert – soviel kostet der zumindest bei M*nufactum
    (uaaaah, Flachwitz am Rande, der musste jetzt einfach sein…)

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.