Weg mit der Leiche, ab jetzt nur noch Verstorbene

Das Bestatterweblog benutzt ja seit jeher in erster Linie das Wort Verstorbener und vermeidet in den meisten Fällen das Wort Leiche, auch wenn ich in der letzten Zeit etwas häufiger von dieser selbstauferlegten Sprachregel abgewichen bin.

Jetzt zieht das Land Baden-Württemberg das auch konsequent durch.

Wie mag die letzte Änderung des baden-württembergischen Bestattungsgesetzes in diese verschiedenen Kategorien von Sprachpflege eingeordnet werden? Das von allen Landtagsfraktionen getragene Änderungsgesetz hat zwar den Hauptzweck, Beerdigungen nach muslimischem Ritus zu ermöglichen (§ 39 Abs. 1 Satz 2 BestattG), doch dabei wurde die Gelegenheit genutzt zu einem sprachlichen Parforceritt durch das Gesetz, durch den die “Leichen” aus dem Gesetzestext entfernt wurden. Zurück bleiben nach dem großen Entsorgungsakt: “Verstorbene”.

Mehr über die Euphemismus-Tretmühle bei Delegibus1

1 gefunden von Lochkartenstanzer

Leichengeruch – Wohnt da ein Zombie oder Vampir?

Sehr geehrter Herr Wilhelm,

mein Name ist C., bin (noch) Schüler und 20 Jahre alt und seit September in einer etwas “älteren Wohnung mit meiner Familie gezogen. Die Wohnung ist sehr groß und unter uns wohnt ein sehr alter Mann.
Da die ganze Wohnung Holzdielen hat bzw. hölzerner Fußboden, sind auch kleinere Ritzen bzw. Spalten an den Ecken des Bodens zu sehen bzw. an den Heizungen. Nun habe ich aber selber das Problem das im Gang bzw. Flur und in meinem Zimmer ein sehr widerlicher Geruch aus den Ritzen unter Heizung herausströmen. Ich hatte vorallem eine Tierleiche in Verdacht weil ich meinen Nachbarn hin und wieder mal sehe. Jedoch ist der Geruch seit September da und wirkt mal stärker und mal ganz schwach. Ab und zu kommen gewisse “Gestankwellen” d.h. das für einige Stunden ein sehr intensiver Gestank herausströmt. Ich weiß nicht obs ich es mir einbilde aber vorallem wenn ich die Heizung stark aufdrehe, wird der Geruch stärker. Meine Frage ist nun folgende: Gibt es einen Unterschied zwischen menschlichen Leichengeruch und tierischem?
Wenns nur etwas tierisches ist, ist es kein Problem aber mein Nachbar scheint mir vorallem in letzter Zeit einen seltsamen Eindruck zu geben.

MfG

C

Grundsätzlich würde ich annehmen, daß Ihr Nachbar noch lebt, wenn man ihn hin und wieder sieht.
Abgesehen von Zombies und Vampiren laufen Tote normalerweise nicht herum.

Weiterlesen →

Hat der Nutzungsberechtigte das Sagen?

Guten Tag
erstmal ein großes Lob zu Ihrem Bestatterweblog.
Ich ätte ein anliegen und weis nur jetzt nicht ob Sie mir da helfen können.
Mein Ehemann ist vor 7 Jahren plötzlich gestorben. Ich hatte mich dann von meinem Schwiegervater überreden lassen das mein Mann ins sein Familiengrab kommt wo Oma und Opa liegen da er dies auch so gewollt hätte.
Danach gingen dann die Streitigkeiten los das ich kaum noch Sachen aufs Grab legen durte, Andenken der Kinder wurden entfernt usw.
Nun ist es so das mein Schwiegervater aus Gesundheitllichen Gründen auf das Urnengrab ein Marmorplatte legen lassen möchte um nicht mehr soviel Arbeit mit der Pflege zu haben, lässt aber nicht zu das ich gerne die Pflege übernehmen würde wegen seinen Eltern die ja auch da liegen würden. Ich bin mir aber zu 100 Prozent sicher das meinem Mann so eine Platte niemals gefallen hätte, auch hat mein Schwiegervate rmich darüber nicht Informiert das er dies gerne machen möchte sondern ich habe es von anderen Verwanden erfahren. Seine meinung dazu ist er wäre der Nutzungsberechtige und ich hätte keinerlei ansprüche. Ist dies so obwohl mein Ehemann dort auch begraben ist?

Weiterlesen →

Die Tasche

handtaschepixabayFrau Büser ist eine feine Dame, eine sehr resolute feine Dame und sie weiß, das Regiment im Büro zu führen. Es ist ein von Liebenswürdigkeit und Strenge geführtes Regiment, dem auch ich als Chef mich zu unterwerfen hatte. So und nur so gehören die Aktenklemmen an die Unterlagen “Sonst findet ja kein Mensch was wieder!”.

Wenn Frau Büser morgens kam, dann hatte sie ihre Handtasche dabei, nicht so ein Disco-Handtäschchen, sondern eine richtige Handtasche, mehr schon eine Armtasche mit großen runden Bügeln aus Kunststoff.
Das hellbraune Teil schleppte sie wohl mit, weil sie in der Mittagspause oder nach Feierabend sicherlich noch ihre Einkäufe darin verstauen wollte.
Als Berufstätige mußte sie bestimmt ja oft noch auf dem Nachhauseweg irgendwo bei LIDL oder so vorbei, ist ja klar.

Allzugerne hätte ich gewußt, was zu Frau alles in diesem riesigen Damenbeutel alles mitschleppt, denn die Tasche war sehr schwer, was mir mal auffiel, als ich die Tasche in ihrem Büro anhob und zur Seite stellte, weil ich an eine Schublade mußte.

Weiterlesen →

Gewinnspiel Ostern 2014 – Die Gewinner -

gewinnhase2014

Gewinnerin des iPad ist Elke B. aus Osterode/Harz, Straße: Am St…. 14
Herzlichen Glückwunsch!

Unter allen Einsendern habe ich ein Android 10″ Tablett verlost und als Gewinner wurde Mariv K., NL-Venlo gezogen.

Das signierte Buch geht an Jakob T.-M., Linz/Österreich

Allen Gewinnerinnen und Gewinnern einen ganz herzlichen Glückwunsch.

An alle die teilgenommen haben ein ganz herzliches Dankeschön.

Und sowieso und allen:

Frohe Ostern!

Gewinnspiel Ostern 2014 -Die Lösungen-

Die Lösungen:

Runde 1:
In dieser Spielrunde mußte man die Seiten der Solidar-Sterbegeldversicherung besuchen. Dort galt es einen Ausspruch zu finden und dazu das richtige Bild.
Das richtige Bild zeigte einen Arbeiter mit Helm und Ohrenschutz, richtig war also Anwort e).

Runde 2:
Hier ging es um unseren Trabanten, den Mond. Wer nur unter der Automarke Trabant gegoogelt hat, kam nicht auf die richtige Lösung.
Speziell war hier das Thema, daß der Mond obwohl es durch die Anziehungs- und Gezeitenkraft andersherum sein müßte, eine Delle auf der der Erde abgewandten Seite hat.
Überschrieben ist dieser Abschnitt im Artikel Mond in der Wikipedia mit dem Wort “Gestalt” und gesucht war der erste Buchstabe, also das G.

Runde 3:
Hier galt es den Tarif einer Sterbegeldversicherung anhand vom vorgegebenen Geburtsjahr, der Versicherungssumme und dem Monatsbeitrag herauszufinden.
Es ist der Tarif 19 gesucht gewesen. Die Antwort hier also 19.

Runde 4:
Da gab es viel zu suchen. Es drehte sich um Limonaden. 7UP enthielt wirklich einmal Lithiumcitrat zur Stimmungsaufhellung (Antwort d), Sinalco hieß mal Bilz-Brause (Antwort a) und die Colaflasche wird auch Humpelrock genannt (Antwort b). Und last but not least galt es zu ermitteln, daß Pepsi geringfügig mehr Zucker enthält als Coca Cola (Antwort c).
Die Antwortbuchstaben waren also d a b c.

Runde 5:
Alle drei Tätowierungen sind falsch. Skorpione gehören zu den Spinnentieren und haben somit 8 Beine und nicht nur 6.
Die Windrose ist ebenfalls falsch, hier sind die Himmelsrichtungen nicht korrekt wiedergegeben. Es galt also die Antwort g).

Runde 6:
Ein bißchen Wikipedia und man konnte auf die Antwort kommen, daß hier über Folgetonhörner, besser bekannt als Martinshorn (für die Korrekten: Martin-Horn) gesprochen wurde.
Der Lösungsbuchstabe heißt also b)

Runde 7:
Puh, da haben die Köpfe geraucht!

Dieser Satz enthält ein Fehler.

Richtig wäre gewesen: Dieser Satz enthält einen Fehler. Also war der Satz falsch.

Der Satz des Philosophen Phythagoras lautet a2+b2=c2.

A-Quadrat mal B-Quadrat… Nun denn, darum ging es gar nicht. Falsch geschrieben war hier der Name Pythagoras, der vorne kein PH hat. Also war der Satz falsch.

Der Mond ist kein Stern.

Ist er auch nicht. Der Satz ist richtig.

Der Mars ist ein Stern.

Nein, ist er nicht. Der Satz ist also falsch.

Die Sonne ist kein Stern.

Doch. Sie ist unser Zentralstern. Der Satz ist also auch falsch.

Pluto ist kein Stern.

Hier haben sich viele aufs Glatteis führen lassen. Pluto war einmal der kleinste Planet unseres Systems, doch wurde ihm die Bezeichnung Planet aberkannt.
Aber ein Stern ist und war er nie. Deshalb ist diese Antwort richtig.

Das im Kaffee enthaltene Kofein ist ein Alkaloid.

Koffein schreibt man mit ff und somit ist der Satz falsch.

Hennen legen Eier.

Das ist halt für gewöhnlich so, also ist der Satz richtig.

Thomas Alvin Edison gilt als der Erfinder der Glühbirne.

Hier haben viele in eine völlig falsche Richtung ermittelt und alle möglichen Erfinder in Erwägung gezogen, die auch noch Glühbirnen o.ä. erfunden haben.
Gemeinhin gilt aber Edison als der Erfinder der Glühbirne und der Mann hieß Thomas Alva und nicht Thomas Alvin mit Vornamen. Also war der Satz so oder so falsch.

Dieses Wort ist fett gedruckt bzw. abgebildet.
Da war kein Fehler, also ist der Satz richtig.

Ein Gedicht hat immer sechs Strophen.
Das ist Quatsch und deshalb ist der Satz falsch.

David Hiblert war ein bedeutender Mathematiker.
Ich weiß nicht wer David Hiblert war, aber der bedeutende Mathematiker war David HILBERT. Der Satz war also falsch.

Das Jahr hat 12 Monate.
Der Satz ist banal und richtig. Viele haben wer-weiß-was für Berechnungen angestellt … Nein, der Satz ist richtig.

In der Wikipedia ist alles richctig.
Ich der Wikipedia ist bestimmt nicht alles richtig, aber der Satz ist schon deshalb falsch, weil das Wort richtig nicht richtig geschrieben war.

Veltins ist eine Biersorte.
Stimmt. Ist so. Der Satz ist richtig.

Es waren also sechs Sätze richtig. Die Lösungszahl lautete also 6.

Ich hatte noch einen Sinnlossatz mit sehr vielen Os aufgeschrieben und manche haben sich aufs Glatteis führen lassen.
Zwar enthielt der Satz oft den Buchstaben O, aber der am häufigsten verwendete Buchstabe unseres Alphabets ist das E und das behielt auch in diesem Satz die Oberhand. Aufzuschreiben war also noch das E.

Runde 8:
Antwort b) war richtig. Die DDR hatte das Kilowatt schon eingeführt, als es bei uns offiziell noch um PS ging. Lösungsbuchstabe b).

Runde 9:
Folgende Unterschiede gab es zwischen Bild 1 und 2:

1. Beschriftung Flasche
2. Sonne im Plakat fehlt
3. Die Hose des Rauchers hat eine andere Farbe
4. Der Schuh des Rauchers hat einen Absatz
5. Der Mund des Bestatters ist anders
6. Auf dem Motorrad steht auf einmal BMW
7. Der Mund des Rauchers
8. Die Frisur des Rauchers ist anders
9. Die Farbe der Münze ist anders
10. Der Ausgabeschacht des Automaten hat sich verändert
11. Die geträllerte Note der jungen Dame hat drei statt zwei Striche
12. Das Handy der Dame hat auf einmal eine Kamera oder einen Punkt
13. Das Kabel zum Kopfhörer ist verschwunden
14. Eine Sargschraube fehlt
15. Ein Sargfuß ist dazu gekommen
16. Der Anzug des Motorradfahrers ist auf einmal nur noch rot.
17. Die Kippe auf dem Boden ist weg
18. In der Sprechblase fehlt hinter “Freunde” ein Komma.
19. Die Frau hat behaarte Beine
20. Der Bestatter hat eine lange Nase bekommen
21. Der Bestatter hat sechs Finger an einer Hand
22. Die Urne hatte vorher kein Kreuz
23. Das Auge des Trinkers
24. Die Schweißperlen des Bestatters

Richtig war also die Zahl 24 und somit Antwort d)

Runde 10:
Gesucht war der Zylinder. Dessen erster Buchstabe ist das Z.

Runde 11 und 12 erkläre ich jetzt nicht.
Dabei ging es in Runde 11 um das Umstellen der Buchstaben und in Runde 12 um den Einbau der gefundenen Wörter in den Lösungssatz.

Bis Runde 11 mußte man gefunden haben Solidar Ehrensache.

Und mit den in Runde 12 zu findenden Bausteinen ergab sich der Lösungssatz Die Sterbegeldversicherung der SOLIDAR. Ehrensache

Wer das herausgefunden hatte und an die angegebene Mailadresse eingesendet hat, der hat nun Chancen auf den Gewinn.

Gewinnerbekanntgabe folgt am Ostersonntag.

Mit der Veröffentlichung dieses Posts ist der Einsendeschluß verkündet.

Gewinnspiel Ostern 2014 -Das Warten geht los-

Es hat mich umgehauen, wie viele beim Rätsel mitmachen. Den gestrigen Testlauf brachten an die 1.300 Einsendungen zum Überkochen.

Wer erwartet hatte, daß man nur ein paar läppische Fragen beantworten muß, wie z.B. “Was ist James Bonds Agentennummer? a) 007, b) 4711?” der wurde enttäuscht.
Die Fragen erforderten etwas Kombinationsvermögen und ein wenig Allgemeinbildung.
Wer jedoch gedacht hat, die Aufgaben seien zu schwer und deshalb aufgegeben hat, den beißt jetzt das Ende der Rätselrunde, denn mit etwas Kombinieren, Nachdenken und Taktieren kommt man recht leicht auf den kompletten Lösungssatz.

Zu gewinnen gibt es ein nagelneues, super ausgestattetes iPad mit Retina-Display und allem Drum und Dran. Der Preis wird von der Solidar-Sterbegeldversicherung gesponsert.
Als zweiten Preis habe ich letzte Tage ein 10″-Android-Tablet ausgelobt und als dritten Preis gibt es ein signiertes Buch.

Die Preise werden nach Ostern versendet. Ehrlich gesagt, ist das iPad nur vorgeordert, es kann also sein, daß man es direkt von Apple zugesandt bekommt.
Nochmals, weil da schon wieder Fragen eingingen: Nein, man kann sich das nicht bar auszahlen lassen. Nein, man kann nicht x Euro dazuzahlen und eine X-Box bekommen.
Nein, es gibt iPads nicht in Grün. Nein, selbst wenn Du schon zehn iPads hast, es gibt hier nur die Gewinne, die auch ausgelobt sind. Wenn Du damit nichts anfangen kannst, spiele einfach nicht mit.

Also los! Tüfteln und Lösung einsenden!

Seite 1 von 98112345...102030...Last »