Will der Bestatter uns abzocken? Auf einmal ist alles viel teurer!

Bei einem kürzlich erlebten Sterbefall hat der Bestatter im ersten Gespräch eine Summe von 2.300 – 2.400 Euro genannt. So viel würde die Bestattung bei ihm kosten.
Nun ist alles abgewickelt worden und wir haben die Rechnung bekommen, die ich Ihnen beifüge.
Jetzt soll aber alles zusammen 3.200 Euro kosten. Ist das rechtens?

Gleich vorweg gesagt, ich bin kein Anwalt, daher nur meine persönliche Einschätzung.
Es ist üblich, daß Bestatter vorab einen Preisrahmen nennen, innerhalb dessen sich erwartungsgemäß die Rechnung bewegen könnte.
Das ist aber nicht mit einem ordentlichen Angebot zu verwechseln, da zum Zeitpunkt der Anfrage zumeist die näheren Umstände noch nicht bekannt sind.
Daher hat das als verbindliches Angebot zu gelten, was der Bestatter zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe, also bei der Unterschrift unter den Auftrag durch den Kunden, auf dem Zettel steht. (Oder was man sich vorher schriftlich und als Angebot gekennzeichnet hat geben lassen.)
Auch hierauf können noch diverse Zuschläge hinzukommen, z.B. wenn die Angehörigen noch etwas nachbestellen oder sich der Auftrag dann doch als schwieriger erweist.

Weiterlesen →

Bestatter will die Sterbeurkunde nicht rausrücken

Der Bestatter möchte uns die Sterbeurkunde erst nach Begleichung der Rechnung geben. Ist das Rechtens?
Ihm ist klar, dass wir die Sterbeurkunde brauchen für das Erbe ( von dem wir alles bezahlen müssen) brauchen. Ihm ist das egal. Ist dies so üblich?

Die Tatsache, daß der Bestatter die Sterbeurkunde zurückhält, geht allerdings nicht in Ordnung. Es gehört zu seinen Aufgaben, die Formalitäten zu erledigen und den Angehörigen die entsprechenden Unterlagen auszuhändigen.
Er verlangt aber nun die Bezahlung seiner Leistungen, obwohl er diese noch nicht voll umfänglich erbracht hat.

Allerdings ist das natürlich auch eines der wenigen Druckmittel, die ein Bestatter hat, um eine möglichst rasche Bezahlung zu erzwingen.
Dennoch halte ich sein Verhalten nicht für korrekt.

Weiterlesen →

Udo Jürgens ist tot

+++ BLITZ +++ EIL +++ BLITZ

Der Sänger und Komponist Udo Jürgens ist tot. Er starb am Sonntag bei einem Spaziergang in der Schweiz, wie sein Management mitteilte. Er sei in Gottlieben im Kanton Thurgau bewusstlos zusammengebrochen. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen sei der Künstler im Krankenhaus von Münsterlingen um 16.25 Uhr an Herzversagen gestorben. Jürgens lebte in einer Villa am Zürichsee.

Quelle Spiegel-Online u.a.

gemeldet von Saruman, Winnie, Felix u. Christian

Mit einem Apfel im Maul (recycelt)

Bei Herrn Doktor Schündler ist Literaturabend. Solche Abende veranstalten er und seine Frau zweimal im Jahr und laden sich immer eine illustre Gesellschaft ein. Da kommen sehr viele Liebhaber der schreibenden Kunst, solche die es werden wollen und solche die tun, als ob sie lesen könnten.

Meine Frau und ich, wir können lesen, wir mögen aber meistens die Literatur nicht, die bei Schündlers zum Vortrag gebracht wird, dafür finden wir aber das Essen dort immer so lecker.

Weiterlesen →

Soll ich den Bestattern und Friedhofsmitarbeitern ein Trinkgeld geben?

“Mich beschäftigt die Frage, ob ich bei der Beerdigung meiner Mutter alles richtig gemacht habe. Ich habe den Sargträgern 20 Euro zugesteckt und sonst kein Trinkgeld gegeben.
Nun sagte mir eine Freundin, daß man auch dem Trauerredner und dem Bestatter ein Trinkgeld gibt.
Dazu würde mich jetzt Ihre Meinung interessieren.” Annalena

Beim Trinkgeld nicht geizen

Beim Trinkgeld nicht geizen


Sie haben es durchaus richtig gemacht.
Die Sargträger sind oft am untersten Ende der Nahrungskette und können sicherlich ein Trinkgeld gut gebrauchen.
Oftmals sind das Friedhofsangestellte/-arbeiter, die sowieso nicht viel verdienen. Manchmal sind es auch Mitglieder von Sargträgervereinen, die das gegen einen kleinen Ehrensold quasi ehrenamtlich machen. Auch diese freuen sich über eine Aufstockung der vielleicht 8 Euro, die sie bekommen.

Grundsätzlich ist es aber nicht verkehrt, auch den anderen Beteiligten ein Trinkgeld zu geben.
Dabei würde ich das davon abhängig machen, wer mich besonders gut bedient oder beraten hat und wer, soweit man das als Angehöriger erkennen kann, die schwierigeren Arbeiten gemacht hat.
Wird etwa ein Verstorbener daheim abgeholt und mühen sich die Bestatter sehr mit dem Tragen der Leichentrage oder des Sarges, kann man ihnen gleich anschließend einen Schein zustecken.

Bei allen diesen Trinkgeldern gilt meiner Meinung nach: Es sollte rascheln, nicht klimpern.

Weiterlesen →

Verrückt! Die Wahrheit über Heinz Harald Frentzen im Leichenwagen! Das wird Dich umhauen!

Knaller! Irre! Frentzen im Leichenwagen

Das ist ja mal eine Schlagzeile, zu der sich das T-Online-Portal hinreißen läßt. “Heinz-Harald Frentzen fährt jetzt Leichenwagen”. Nun ja, Qualitätsjournalismus erwarte ich da nicht, denn der Frentzen-Artikel ist eingebettet zwischen Frauen, die einem Mann mit Riesenlümmel ungeniert in den Schritt schauen und “den schönsten Girls der Formel 1″.
“Verrückter Nebenjob” heißt es im Untertitel des Artikels, der irgendwie darstellen soll, daß der ehemalige Formel-1-Pilot nun zum Leichenwagenfahrer abgestiegen oder doch zumindest umgestiegen ist.

Weiterlesen →

Seite 1 von 1.01712345...102030...Last »