Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Accessoire Funeraire – Kunst der Bestattung am 28. Oktober 2015 20:00 Uhr, Wien

Von

Wenn am 28. Oktober 2015 die „Habsburger Trauerkutsche“ über den Graben Richtung Stephansdom rollt und sich ein Trauerzug aus Kunst- und Kulturschaffenden vor dem großen Tor versammelt, um Einlass durch Herrn Dompfarrer Toni Faber gewährt zu bekommen, wird nicht den Toten gedacht, sondern ein Fest für die junge Kunst gefeiert. Grund genug für den Ersten Landtagspräsidenten Wiens, Prof. Harry Kopietz und für SP-Gemeinderat Marcus Schober diese Aktion zu unterstützen:

Im Jahr 2013 fiel der Start zu einem Projekt, das „wienerischer“ nicht sein könnte – denn „Der Tod muss ein Wiener sein.“ „Der Tod und die Kunst haben sich schon immer befruchtet und so kam es, dass der österreichische Kunstpreis ‚Red Carpet Art Award’ mit Unterstützung der Bestattung Wien ein Konzept entwickelte, um junge und etablierte Künstlerinnen und Künstler dazu zu animieren, sich mit den Themen ‚Tod und Vergänglichkeit’ auseinanderzusetzen“, so Kopietz und Schober.

Kunstpreis Initiator Manuel Gras: „Die schöne Leich‘ will auch schön begraben werden, also warum nicht Urnen und Särge von jungen Vertreterinnen und Vertretern der zeitgenössischen Kunst gestalten lassen?“ „Wir wollten mit der Unterstützung dieses Projektes einen Diskurs auslösen und junge Künstlerinnen und Künstler dazu bewegen, sich Gedanken über die Themen „Tod und Abschied“ zu machen. Die Resonanz darauf drückt sich nun in den individuell gestalteten Kunstwerken aus und wird auch die kunstinteressierten Wienerinnen und Wiener zum Nachdenken bringen“, so Florian Keusch von der Bestattung Wien.

Am 28. Oktober ab 20.30 Uhr wird es also „Der Tod steht ihnen gut“ heißen, wenn die Kunstwerke im Stephansdom aufgebahrt werden, Dompfarrer Toni Faber die Messe zur jungen Kunst liest und Ehrengäste, Künstler und Publikum ein Konzert in dem Dom erleben dürfen. Doch wer wird hier bestattet? Wer trauert hier um wen oder was?

Die Wienerinnen und Wiener mit ihrem Hang zum Makabren und ihrem besonderen Verhältnis zum Tod können sich selbst ein Bild vor Ort davon machen. Der schwarzgekleidete Trauerzug startet um 20 Uhr vom Michaelerplatz und führt dann über den Kohlmarkt und den Graben zum Riesentor des Stephansdoms.

Seien Sie dabei, wenn die Kunst so tut als ob sie zu Grabe getragen wird und wir alle uns unserer Sterblichkeit auf kunstvolle Art und Weise bewusst werden dürfen.

Alle VertreterInnen der Medien sind herzlich zu dieser einmaligen Aktion eingeladen!

Ablauf Accessoire Funeraire – Kunst der Bestattung:

Zeit: 28. Oktober 2015, Beginn 20 Uhr Michaelerplatz und Abfahrt des Trauerzuges

Eintreffen des Trauerzuges um 20:30 vor dem Stephansdom
Messe für die junge Kunst

Der Eintritt ist frei. Ende der Veranstaltung ist um 21:30 Leichenschmaus und Interviewgelegenheiten im Künstlerhaus ab 22 Uhr.

Ehrenschutz: Bundespräsident Dr. Heinz Fischer
Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 925
www.rathausklub.spoe.at

Roter Teppich für junge Kunst
Manuel Gras
Karl Löwe Gasse 12/6, 1120 Wien
kunstpreis@roterteppich.at
069912741995

Bestattung Wien GmbH
Dr. Florian Keusch
Simmeringer Hauptstrasse 339, 1110 Wien
Florian.keusch@bfwien.at
0664/ 623 13 38

Peter Wilhelm 21. Oktober 2015


2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Angenommen man hat am 28. Keine Zeit um nach Wien zu kommen. Kann man das Spektakel im Tv oder die Kunstwerke auch später noch sehen wenn ja wo und wann?

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung