Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Alles hat ein Ende, nur die Schnur hat zwei

Von

Unser Labrador ist ja jetzt schon etwas älter und so kam im vergangenen Jahr der Tierheimhund Maja hinzu. Maja ist ein kleines Hundemädchen, das uns schon dadurch gefoppt hat, indem sie nun doch ziemlich groß geworden ist und fast an den großen, kräftigen Labbi heran reicht.

Am Wochenende hat Maja beschlossen, einmal auszuprobieren, was passiert, wenn man das Kabel vom Staubsauger in der Mitte durchbeißt.
Das heißt, irgendwann hat sie dieses Vorhaben eingestellt und ein Kabel mit kaum sichtbaren Bissspuren zurückgelassen.
Als dann jemand auf das Kabel getreten hat, ist folgendes passiert:

Es hat geknallt, die Sicherungen flogen raus und zurück blieb dieser Fleck auf dem Parkett.

Okay, Papa ist ja Heimwerker und hat beschlossen, das Kabel vom niegelnagelneuen Staubsauger selbst zu reparieren. Ich will jetzt gar nichts von irgendwelchen Fachmannsratschlägen hören, so etwas repariere ich.
Und zwar sah mein Plan vor, das Kabel vor und hinter der Schadstelle zu durchtrennen, dann das glücklicherweise nur kurze Ende bis zum Stecker zu entsorgen und stattdessen dann ein schönes langes Kabel von einem ausrangierten Staubsauger daran zu bauen.
Auf diese Weise würde die kaputte Stelle verschwinden und ich bekäme ja auch noch ein superlanges Staubsaugerkabel von fast 12 Metern.
Und weil ich eine faule Socke bin, habe ich mir den Staubsauger ins Büro geschoben und die ganzen Kabelenden auf den Schreibtisch gelegt. So konnte ich schön im Sitzen und bei guter Beleuchtung daran gehen, die Isolierung ein Stück zu entfernen, die Kupferdrähte frei zu legen und alles fein sauber zugentlastet zu verdrillen und mit selbstverschweißenden Isolierband und einem Schrumpfschlauch erstklassig wieder zusammenzubauen.
Es lagen da also vor mir drei Enden. Das Ende vom kurzen zu entsorgenden Kabel mit Stecker, das Ende des langen Kabels vom Staubsauger und das neue Kabelende mit 6 Metern Länge und Stecker.
Also frisch ans Werk!

Gut, vielleicht hätte ich mich nochmals vergewissern sollen, wohin die Kabelenden, die da auf meinem Schreibtisch lagen, nun letztendlich führen…

Jedenfalls hatte ich am Schluss versehentlich ein über sechs Meter langes Kabel mit einem Stecker an jedem Ende…

Mist, sowas!

Mist!

Also alles auf Anfang und dieses Mal aufpassen!

Peter Wilhelm 22. Februar 2014


30 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Als Elektriker kann ich Dir da nur den qualifizierten Rat geben:

    Schuster, bleib‘ bei Deinen Leichen!

  2. Hätten auf dem Schreibtisch noch ein Gardena- und ein IEC 60309-Stecker gelegen, hätte man vielleicht endlich einen, in der Elektrotechnik so sehr gewünschten CEE-auf-Gardena-Adapter gehabt. Schade drum :-/

  3. *gröööhl*

    OK, ich erwartete sowas wie das Verkanten der eingebauten Lüsterklemme im automatischen Kabeleinzug am Staubsauger (eventuell mit anschließendem Abriss im unerreichbaren Innern der Spule), aber das ist auch gut.
    Einen vergleichbaren Effekt hatte ich mal in einer Verteilerdose, als ich ein stromführendes Kabel durchgeknipst habe. Die Dose war anschließend schwarz und der Seitenschneider hatte ein Loch.

  4. ich würde keine 230V-Kabel durch „Verdrillen“ reparieren. Wenn da mal die Kontakte durch Bewegung auf Abstand gehen, wird durch den Übergangswiderstand reichlich Hitze entstehen. Das führt gern mal zu Bränden.

    Sinnvoll fände ich allein das komplette Austauschen des Kabels.
    Oder – falls das Kabelende mit Stecker wirklich sehr kurz ist – einen Schuko-Stecker an das Kabelende anschrauben und gut festziehen.

  5. Drehstrom auf Propangas geht nicht, da ist der Druck zu hoch. Allerdings würde es andersrum gehen, allerdings liefert die CEE-Buchse dann nur relativ niedrige Ströme.

  6. Das ist ein Staubsauger… Der hat doch vielleicht seine 2kW. Würde für ein Feuer reichen, aber der wird ja idR. selten >15 Minuten am Stück eingesetzt. Da würde ich mir jetzt keine Sorgen machen.

  7. …das gebastelte Kabel ließe sich gut zur Kundengewinnung benutzen. Aber das macht man besser doch nicht.

  8. Also, ich habe keine Ahnung von der Reperatur angenagter Staubsaugerkabel ABER das Foto ist super schön 😕
    Gibt es auch noch eins vom Labi???
    Ja, ich weiß, es ist keine Hudeforum 🙁

  9. @hugo: also ich weiss ja nicht wie und mit wem du lebst und so, aber ich habe eine 100 m² wohnung, zwei kinder und zwei katzen, da wird selten weniger als 15 min. gesaugt und tom hat auch kinder, hunde und katzen.

  10. [quote]
    Schuster, bleib‘ bei Deinen Leichen!
    [/quote]

    Könnte klappen, in diesem Fall.

  11. Das einzige was mir an dieser Reparatur gefällt ist der Schrumpfschlauch. Auch wenns genauso verboten ist: nimm wenigstens Lüster-/Wago Klemmen oder am Besten: Sogenannte Stoß-Verbinder zum Quetschen, dann Schrumpfschlauch drum. Bei einem vielbewegten Kabel wie vom Stabsauger, wo auch gerne mal kräftig dran gezogen wird, ist das die sicherere Lösung.

  12. Keine gute Idee.
    Entweder Stecker dran oder komplett neues Kabel.
    Früher oder später zieht jemand den Düsenbesen hinterher und schwupp ist das Kabel nackig bzw. wieder auseinander.
    Sehr gefährlich, ehrlich.
    Sieh‘ mal unter VDE 0100 Sicherheitsvorschriften.

  13. Gottseidank hat es nicht geklappt.
    Das Ding waer ’ne Todesfalle!
    Investier die 3 Euro 50 und kauf dir ein komplettes Kabel!
    Verdrillt und nicht fixiert?
    Da rollt es dem Elektroniker in mir die Fussnaegel hoch.
    Im Baumarkt gibt es lose Litze am Meter und Stecker zum ran machen.
    Oder noch besser: frag ’nen Kumpel, der es gelernt hat.
    Ich zieh doch auch nicht los und verbuddel Leute!
    Und Hugo Hu Go: Laien sollten Laien keine Ratschlaege zum Thema Elektrik geben!

  14. Ich hatte mal mit einem Adapter „Starkstrom auf Gardena“ einen Freund geschockt… *lach*

  15. Das Kabel muss entweder bis zur Schadstelle gekürzt und mit einem neuen Stecker versehen oder komplett getauscht werden, alles andere ist Murks, sorry.

    Aber das Kabel mit Stecker an beiden Enden ist prima zur Kundengewinnung geeignet. Das wird gerne von bastelfreudigen Heimwerkern zum Verbinden von einem selbstgelegten Leitungsnetz mit einer vorhandenen Steckdose verwendet und hat den Spitznamen „Selbstmordkabel“…

    Aber der Hund ist knuffig! Gut, dass er das Kabel nicht durchbekommen hat. 🙂

  16. Ich traue mir gar nicht es zu schreiben, aber ich habe das mit den 3 Enden ja nicht gepeilt, mit Elektrik muss man mir nicht überhaupt kommen. Bei Dyson gibt´s ne Hotteleine, da komm jemand vorbei macht das fertig oder nimmt das Teil wahlweise mit und gut ist. Bei so einem nagelneuenigel und wo Du doch so ein großes Kind bist, wird das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit doch sowas sein. Miele macht das bestimmt auch…
    Ich bin heute noch ganz angetan, von dem Spülehäcksler. 🙂

    Ich finde ja die Katze süß und wundere mich über dieses harmonische Bild von Hund und Katze, welch eine romantische Idylle!

    Und bevor jemand meckert: meinen Kaffeeautomaten habe ich selbst repariert, aber auch nur, weil der Service mindestens 2 Wochen gebraucht hätte. Diese kleinen Sicherungen im Auto ausbauen geht auch. Mir fällt ständig die Parkmünze in das Zigarettenzünderloch und es macht *peng*. Ach ja…. 🙂

  17. LOL

    Ja genau alles Gefährlich und Böse und ganz Schlimm 😀

    So hab ich hier am meinem Staubsauger seit Jahren ein Kabel das so repariert wurde. Und ich gehe nicht sanft mit dem um. Wenn das Kabel doch ordentlich zusammengedreht wurde, und ordentlich danach neu Isoliert wird, ist das Prima. Ich weiß garnicht was die ganzen Leute hier haben, wahrscheinlich alles Elektriker mit nem kurzen 😉 <--- Ironie,Spass usw.!!!!

  18. @Stefan (27): Nee, das ist einfach die hierbei notwendige „Kids, don’t try this at home!“ – Warnung. Wer weiß, was er da tut und das nur für sich selbst und daher auf eigenes Risiko tut – bitte schön. Aber als Tipp für alle zum Nachmachen – nee.

    Tom hat ja schon klargestellt, dass das nur ein Provisorium sein sollte.

  19. @Stefan

    Der normale Anwender weiss nun einmal nichts ueber Uebergangswiderstaende, Verlustleistung, etc.
    Und nur weil es bei dir noch nicht zu einem Unfall gekommen ist, heisst das nicht, dass es ungefaehrlich ist.
    Nur weil ich z.B. seit 30 Jahren rauche und noch keinen Krebs hab, heisst das nicht, dass Rauchen ungefaehrlich ist.
    Und wie kurz meiner ist, geht dich nix an!einself

  20. Zwei Vorschläge zur Verwendung:
    1: ein Batterieunabhängiger Elektroschocker gegen Einbrecher.
    2: Ein Überbrückungskabel für liegengebliebene Häuser.

    Bei eBay ist da sicher Geld mit zu holen. Wenn ich an das WLan-Kabel denke….

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung