Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Letzte Runde und ab jetzt kann man die Lösung einsenden

Wie der Lösungssatz zu ermitteln ist, steht hier:

Der einzusendende Lösungssatz ist recht einfach zu ermitteln. Man nimmt Lösung 1, schreibt einen Doppelpunkt und ein Leerzeichen dahinter und fügt Nummer 14 an, schließt das Ganze mit einem Punkt ab. Fertig

Darunter kommt bitte Vorname, Nachname, ggfs. Nickname hier im Blog und die Adresse. Der Gewinner wird namentlich bekanntgegeben, wer hier also seinen richtigen Namen nicht im Blog lesen möchte, sollte unbedingt den bisher verwendeten oder einen neu gewählten Nicknamen angeben! Auf Name und Adresse kann aber nicht verzichtet werden, um Mogeleien auszuschließen. In die Betreffzeile der Mail gehört bitte das Wort “Gewinnspiel”.

Sehr viele haben gestern von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, ihre bisherigen Ergebnisse auf Plausibilität prüfen zu lassen. Wer völlig daneben gelegen hat, hat keine Antwort auf seine Testmail bekommen. Wer richtig lag, bekam eine Mail mit dem Text „Richtig“ zurück. Diejenigen, die bei der Frage nach der Mortalität durch Blitzschlag ins Stolpern gekommen waren, bekamen den Hinweis, daß ein Fehler vorliegt. Das erfolgte deshalb, weil es wohl einige Neider, Böswillige und Deppen gibt, die seitdem das Gewinnspiel läuft, nichts unversucht lassen, um Euch den Spaß zu verderben. Deshalb wurde auch der zielführende Hinweis in der Wikipedia mehrfach manipuliert.

Mir und kubiq.com kann man den Spaß am Gewinnspiel nicht verderben, sowohl der kubiq-Chef, als auch ich haben schon ein iPad und würden alles tun, um es möglich zu machen, daß eine oder einer von Euch morgen Mittag als Gewinner oder Gewinnerin gezogen werden kann.

Befolgt die folgenden Anweisungen ganz genau!
Geht das Ergebnis noch einmal durch, der Testlauf gestern offenbarte viele Buchstabendreher und Flüchtigkeitsfehler.
Jeder hat nur eine Chance, wer sich also verschreibt, vertut oder später einen Fehler bemerkt, hat seine Chance verspielt! Da hilft auch keine Mail an mich.
Im Ergebnis kommt nur eine Ziffer vor und die einzigen Sonderzeichen überhaupt sind das @-Zeichen in der Mitte der Mailadresse und der Punkt vor dem abschließenden „de“.
Der erste Teil der Mailadresse enthält kein sinnvolles Wort, Herleiten oder Raten geht also nicht.

Rechts in der Seitenleiste gibt es eine Kategorieauswahl, da findet man die Kategorie „Gewinnspiel 2012“. Dort können alle Runden noch einmal nachgelesen werden.

Ab jetzt beantwortet das System auch keine Testmails mehr! Wer richtig liegt, bekommt eine Bestätigung.
Wer falsch lag, bekommt keine Bestätigung, aber seine Adresse, Mailadresse, Namen usw. wurden registriert. Eine weitere Teilnahme ist nicht möglich und führt zum Ausschluß vom Spiel, auch wenn der nächste Versuch richtig sein sollte.

Morgen Mittag wird der Gewinner oder die Gewinnerin gezogen und die Lösungen bekannt gegeben. Nein, sie stehen noch nicht im System, es braucht sich also auch kein Hacker mit irgendeinem Skriptversuch auf die Suche machen.

Wichtigstes Hilfsmittel ist wieder eine Liste mit dem Alphabet A=1, B=2 … Z=26.
Sinnvoll ist es auch, sich einen Zettel vorzubereiten mit 9 Strichen für den ersten Teil der Adresse. An zehnter Stelle kommt das @-Zeichen, dann folgen die Stellen 11-17 mit dem zweiten Teil der Mailadresse und dann .de

Los geht’s!

Wir brauchen von kubiq.com die Adresse der kubiq GmbH und noch so einiges mehr. Also sucht!

1.
Auf der kubiq-Seite findet man irgendwo die Angabe HRB. Außerdem findet man die Rechtsform des Unternehmens. In welchem § des Gesetzes ist die Anmeldung dieser Rechtsform geregelt?
Diese Zahl muß in der Alphabetliste nachgeschlagen werden und ergibt den ersten Buchstabe der Mailadresse.

2.
Aus der Lösung der Runde 1 benötigen wir den zweiten Vokal, er bringt Euch die Position 15 der Mailadresse.

3.
In Runde 2 des Gewinnspiels mußte man die Seite von kubiq.com besuchen. Da würde ich jetzt wieder hin surfen.
Aus der Postleitzahl der kubiq-GmbH bildet man bitte die Quersumme. Davon 10 abziehen! Der entsprechende Buchstabe im Alphabet ist die 11. Stelle der Mailadresse.

4.
In Runde 3 mußte man ermitteln, wie viele Flaschen da stehen. Schon klar, das war einfach, doch: Wie viele Flaschen liegen? Die Zahl ist das Ergebnis für die 16. Stelle der Mailadresse.

5.
In der 4. Runde ging es darum, einen Preis zu ermitteln. Zielführend sind die letzten beiden Ziffern des Betrages. Einige ältere Hasen werden es auf dem Eff-Eff wissen, manche kennen es noch, andere werden entgeistert gucken: Es gibt einen ASCII-Code. Diese Zahl, die Ihr soeben ermittelt habt, führt Euch in einer ASCII-Tabelle zum Ziel. Ach, dort wird man auch wieder eine Zahl als Ergebnis finden. Genau! Die dort gefundene Ziffer schaut man nun in der Alphabetliste nach und der gefundene Buchstabe gehört an die 3. Stelle der Mailadresse.

6.
Die 5. Runde schickte Euch auf die Seiten von Kuhrau-Bestattungen in Heppenheim. Ein Institut, das ich von Herzen empfehlen kann. Dort habt Ihr eine Zahl ermittelt und die Testergebnisse gestern zeigten, daß das kein Problem für die meisten war.
Von dieser Zahl zieht Ihr bitte die Hausnummer der SOLIDAR-Sterbegeldversicherung ab. Das gefundene Ergebnis sucht Ihr auf dem Alphabet-Streifen und tragt den ermittelten Buchstaben an 17. Stelle der Mailadresse ein.

7.
Das mit der ASCII-Tabelle war doof? Finde ich nicht! In Runde 12 ging es darum, drei Zahlen zu ermitteln. Die müßte man jetzt mal flugs addieren. Auch in Runde 7 ging es darum, zwei Zahlen zu addieren. Diese Zahl aus Runde 7 zieht man einfach von der Summe der Zahlen aus Runde 12 ab und schon hat man eine Zahl, die man wieder in der schönen ASCII-Tabelle nachschlagen kann. Den dort gefundenen Buchstaben schreiben wir an die zweite Stelle der Mailadresse.

8.
In der 6. Runde des Gewinnspiels ging es auch die Seiten der Stratosphärenbestatter in der Schweiz. Die Schweizer sind mir ja ein ganz besonders treues und liebes Publikum.
Hier muß man hin, um die Lösung zu finden: http://www.youtube.com/watch?v=F0Wgto7__-c
Was rötet sich? Und welches Wort folgt auf „In Gewitternacht und“
Das was sich rötet, davon brauchen wir den 6. Buchstaben, er ist die 14. Stelle der Mailadresse.
Und aus dem Hauptwort, das auf die Gewitternacht folgt, benötigen wir den zweiten Buchstaben, er bildet die 12. Stelle der Mailadresse.

9.
In einer Runde des Gewinnspiels ging es um die Sterberate. Worum ging es nochmal? Die Zahl der Menschen, die da so durchschnittlich an was sterben, war ja die Lösung. Doch woran starben sie nochmal?
Der 5. Buchstabe dieses Wortes ist die 4. Stelle der Mailadresse.

10.
Die 8. Runde hat viele zum Verzweifeln gebracht. Es sollte die Gesamtzahl der Artikel des Bestatterweblogs von Anbeginn bis einschließlich 2011 ermittelt werden. Man nehme die gefundene Zahl, ziehe das Ergebnis der 9. Runde ab und dann addieren wir doch bitte einfach mal die Ziffern des Ergebnisses, bilden also die Quersumme und das Ergebnis entspricht dem passenden Buchstaben im Alphabet (A=1, B=2…). Den so gefundenen Buchstaben schreiben wir an die 9. Stelle der Mailadresse.

11.
Neben den Schweizern sind auch die Österreicher ganz treue Leser. Wie ist denn eigentlich die internationale Telefonvorwahl von Österreich?
Tja, die Runde 10 des Gewinnspiels hatte die meisten Tücken. Hier gab es die meisten Fehler. Dabei ist die Frage eindeutig gestellt und auch in den Kommentaren dazu gibt es nochmals Hinweise.
Also am besten die Frage nochmals lesen und sein Ergebnis überprüfen, sonst wird datt nix!
Zu der gefundenen Zahl addieren wir die zweistellige Österreichische internationale Telefonvorwahl.
Vom Ergebnis addieren wir bitte die erste, zweite und vierte Stelle. Der dieser Zahl entsprechende Buchstabe im Alphabet ist die 13. Stelle der Mailadresse.

12.
Jetzt wird’s kompliziert!
Wieviele Buchstaben hat das deutsche Alphabet? Wie viele Buchstaben hat das kyrillische Alphabet? Wie lautet denn der 26. Buchstabe unseres Alphabets?
Der wäre nämlich die 5. Stelle der Mailadresse.

13.
Ach so, das kyrillische Alphabet. Beinahe hätten wir es ja vergessen!
Dort gibt es den Buchstaben P. Welchem Buchstaben in unserem Alphabet entspricht er?
Das ist nämlich die 7. Stelle unserer Mailadresse!

14.
Rittersporn ist eine schöne Pflanze.
Um sie ging es einmal im Bestatterweblog. Was kostete damals ein Pflänzchen?
Der Buchstabe im Alphabet, der dieser Zahl entspricht, ist die 6. Stelle der Mailadresse.

15.
Wir sind fast fertig.
Im Shop des Bestatterweblogs gibt es eine Sandy-Sammeltasse. Die wievielte Sammeltasse ist das?
Die ermittelte Zahl, die im Shop in der Artikelbeschreibung steht, wird wieder im Alphabet nachgeschaut. Der entsprechende Buchstabe ist die 8. Stelle unserer Mailadresse.

Puuuh…

So, nicht vergessen, die 10. Stelle der Mailadresse ist das @-Zeichen und ans Ende der Adresse gehört ein .de
Der Betreff Deiner Mail muß Gewinnspiel lauten!

HINWEIS: Bevor man irgendwelche Lösungen an irgendwelche Mailadressen schickt, kann man den zweiten Teil, also das nach dem @-Zeichen, automatisch verifizieren lassen!
Dazu bitte eine Mail mit dem Betreff Mailtest an die Adresse mailtest@bestatterweblog.de senden. Als Mailtext fügt man einfach den hinteren Teil der ertüftelten Mailadresse ein, also z.B. berlin.de oder paris.de.
Die Antwort erfolgt automatisch und kann schon einmal 30 Minuten dauern, der Server wird gerade von den Bestatterweblog-Usern ordentlich gefordert.

Den Lösungssatz nicht vergessen! Name und Adresse angeben, sonst kann man nichts gewinnen.

Viel Spaß beim Tüfteln und viel Glück!
Vielleicht gehört Dir morgen schon ein neues iPad!

PDF erzeugen
Peter Wilhelm 17. Dezember 2012


Kommentare sind geschlossen.