Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Lolita ist tot

Von

Für Deinen Blog fand ich gerade eine Zeitungsmeldung: im Alter von 79 Jahren verstarb die österreichische Schlagersängerin Lolita.

http://www.allgemeine-zeitung.de/nachrichten/vermischtes/9106947.htm

gefunden von Kerstin, Heiko und bee

Peter Wilhelm 26. Juni 2012


16 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Dass sie Österreicherin war, wusste ich nicht. Ich hatte sie immer in die norddeutsche Ecke geschoben. Das war dann wohl ein Irrtum.

  2. Wenn man das liest Wundert es einen schon ob die menschheit nicht blöde ist,Da Stirbt eine grosartige Sängerin mit einer stimme die es heute nicht mer gibt und da wird von unmündigen Bürgern spass darüber gemacht ob die lolita ein Chämälion ist ,
    wenn man diese Frau nicht gekannt hat braucht es auch keinen Blödsinn über sie zu schreiben

  3. @ Karl Willeitner.
    Bah, heute fliegen die Empfindlichkeiten aber tief.
    Da hat doch nur jemand die Überschrift gelesen und ist dann gedanklich zu kurz gesprungen. Hat nicht weitergelesen sondern sofort an das Bürotier gedacht. Wurde ja auch von der Brandenburgerin so erklärt, oder? Hallöchen, MENSCHEN MACHEN FEHLER, und daraus sofort auf Unmündigkeit zu schließen finde ich ein starkes Stück.
    Tststs.
    B. A.

  4. Ich finde diesen Hinweis auf das Chamälion auch „mehr als daneben“! Klar war doch, wer gemein war, nämlich die österreichische Sängerin Lolita! Ihr Tod hat auch mich, genau wie viele andee Fans vin ihr, traurig und betroffen gemacht. Lolita hatte eine „einzigartige Stimme“, mit hohem Wiedererkennungsfaktor! Ihre vielen Lieder, darunter das millionenfach verkaufte „Seemann, deine Heimat ist das Meer“ interpretierte sie stets mit viel Charme und großem Können! Ihr Ableben wird von Millionen Menschen betrauert!

    Bei allem Verständnis also: Wer nicht richtig und vollständig liest, der sollte nicht solch einen Unsinn von sich geben! Ich habe nichts gegen Witze und Scherze, aber dieser „Scherz“ – auf Kosten einer jüngst verstorbenen „großen Sängerin“ war einfach nur blöd und obendrein auch noch pietätlos! Hierfür habe ich absolut kein Verständnis und auch nicht dafür, dass dieser Beitrag auch noch verteidigt wird! Gruß, „Rubin“!

  5. c/o „Hennes“
    Nein, das Chamäleon ist nicht tot!Die Rede war vom Tod der österreichischen Schlagersängerin Lolita! Was das mit einem Chameläon zu tun haben soll, das ist mir schleierhaft!

    Ja, das genaue Lesen ist gar nicht so einfach! Vielleicht sollte es mal öfter geübt werden! Gruß, „Rubin“

  6. Ach mein Gott, die ist tot? Ich kannte die aus der Lolita-Bar in Hamburg, war eine ganz knackige, rauchte Zigarren und konnte strippen. Die muss ja noch ganz jung gewesen sein.

  7. c/o Kall

    Diese Bemerkungen sind wirklich total „daneben“! Was hat denn der Tod von Lolita mit einem singenden Chamäleon zu tun?
    Antwort: „Nichts, absolut nichts!“

    Auch der Hinweis auf die „strippende“ Lolita aus Hamburg ist völlig „balla balla“! Mit Humor hat das nicht das Geringste zu tun. Anscheinend macht es wirklich Spaß, alles zu verdrehen und in`s Lächerliche zu ziehen. Der Tod eines Menschen ist aber nicht lächerlich! Gruß, „Rubin“

  8. Finde es häßlich was einige zum Tode ein großartigen Sängerin schreiben. Mit ihrer unvergesslichen Stimme hat Lolita vielen Mensche Freude gemacht

  9. Klaus, mit Deinem Kommentar hast Du absolut Recht! Es ist wirklich pietätlos, was zum Teil hier über den Tod von Lolita hier in diesem Forum geschrieben wurde. Solche üble Nachrede hat diese großartige Sängerin einfach nicht verdient!Pfui! Klaus,schön, dass Du dieses auch so siehst und Dich dagegen verwahrst! Was gibt es nur für bösartige Menschen! Sie halten „das“ für witzig und wissen nicht, dass sie mit mit ihren dummen Kommentaren die Gefühle Anderer verletzen! Gruß, „Rubin“

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung