134.011 – die Zahl des Tages

Einhundertvierungdreißigtausendundelf Kommentare habt Ihr in den letzten knapp neun Jahren abgegeben.
Das sind 14.890 Kommentare pro Jahr.
Oder vierzig pro Tag.

Das ist für ein privat geführtes und nicht durch Werbung (und damit durch Überschriften anlockendes) Weblog eine ganze Menge.

Für Euer Interesse und Eure Meinungsäußerungen möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Insgesamt sind in den neun Jahren allerdings in Wirklichkeit weit über 250.000 Kommentare eingegangen, etliche sind leider beim Blogumzug von der Blogsoftware Serendipity auf WordPress in den Orkus geflogen.

Ja und tatsächlich sind es sogar gezählte 733.109 Kommentare gewesen, der oben nicht mitgezählte Rest sind Spam-Kommentare gewesen, die die Software Antispam Bee bzw. Akismet sorgsam und zuverlässig herausgefiltert haben.

Und: Großes kommt an den Tag, am 16. April feiern wir 9. Geburtstag.
Nächstes Jahr wird es dann bombastisch, da haben wir 10. Geburtstag.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 3. Februar 2016
  • 17 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Internes

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

17 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Hallo unser liebster Doktor,
    auf diese Zahl kannst Du wahrlich stolz sein – herzlichen Glückwunsch !!!
    Zum 16. April lasse ich mir noch etwas einfallen. In meiner Agenda notiert.

  2. Jetzt geht’s ja schlag auf schlag. Am 28.12. konnten wir doch erst 5 Jahre Cliffhänger Goldfisch feiern.
    Dagegen ist die (zwischenzeitlich immer wieder versprochene) Fee noch recht frisch. Feiert sie doch am 16.06. erst ihr 4 jähriges herumhängen.

    Sorry mußte raus, bin nicht sarkastisch sondern nur entäuscht über die art wie Peter uns hinhält.
    Ich hätte mir ein ehliches „so vorbei, gibt nix mehr“ gewünscht.

  3. Hallo Glückauf,

    Peter hält uns nicht hin – er hat ein echtes Problem: sein Computer (Wert etwa 4.000 €) ist ihm nach 12 Jahren ganz einfach durchgeschmort.
    Altersschwäche.
    Neuen kaufen – ja, natürlich. Leider wird das verstorbene Modell aber nicht mehr hergestellt. Peter sucht verzweifelt nach einer Ersatzlösung, die sich aber momentan sowohl aus technischen, als auch aus wirtschaftlichen Gründen nicht innerhalb von ein paar Minuten herzaubern läßt.

    Wir sollten ihm alle dafür dankbar sein, dass er sich wenigstens per Laptop meldet – und wenn es nur mit Platitüden ist – in etwa unter dem Motto „Hurra, wir leben noch“ …
    (http://www.myvideo.de/musik/milva/hurra-wir-leben-noch-video-m-7718843)

    Ich gehe davon aus, lieber Glückauf, dass Dir diese Einzelheiten beim Verfassen Deines Kommentars nicht bekannt waren – daher meine einfache Bitte: habe Nachsicht und noch ein paar Tage Geduld.

    Mit freundlichen Grüßen
    KKS

    _________________________________________________________
    Schmunzelndes PS:
    „Ich hätte mir ein ehliches »so vorbei, gibt nix mehr« gewünscht.

    Meinst Du „eheliches“? Da schwimmt alles in Butter.
    Oder „ehrliches“? Peter ist kein Schummler.

      • @Lochkartenstanzer: ich glaube, das ist Taktik damit die Leser länger da bleiben und mehr Kommentare schreiben. Irgendwann will er ja mal die Million knacken. Und ganz ehrlich, ich liebe und hasse diese Cliffhanger von ganzen Herzen. Und das gleichzeitig.

  4. No ja, lieber Lochkartenstanzer – aber bei einem Arbeitspensum von 16 Stunden pro Kalendertag für uns alle wollen wir dem Meister diesen Wartungspatzer verzeihen …
    Mit herzlichen Bloggergrüßen
    KKS

    • @Kenntkeinenschmerz:

      War ja auch kein Vorwurf, zumindest meinerseits, obwohl es sicher interessant wäre, die Jubiläen der Cliffhanger zu feiern. :-)

  5. Hey Kenntkeinenschmerz,
    dich kenn ich doch.
    Warst du nicht der, der dem Lehrer immer die Tasche getragen hat und im Keller das Licht ausmachte?

    Jetzt mal im Ernst, ich rede von Cliffhängern welche seit 4 oder 5 Jahren verschollen sind und mache mir Gedanken das unser Peter die für das Ruhrgebiet typische offenheit verloren hat.

    Es is doch nicht schlimm wenn da nix mehr kommt.
    Aber öfters zu schreiben das noch was kommt und Werbeflächen „Fee coming soon“ ein zu blenden und dann wieder nix.

    Sorry, das IST schlechter Stil.
    Ach ja, bevor es heist, sag’s ihm doch selber.
    Hab ich.

  6. Das heißt, zum 10-jährigen lädst du uns alle zu dir auf den Hof ein und wir machen eine Grillparty? :D

  7. Sagte mal ein Mann auf einer Behörde zu mir: Jedes Mal, wenn Sie vorbeikommen und nerven, nehme ich Ihren Antrag und stecke ihn ganz zu unterst in den Stapel.

    • @Peter Wilhelm: Aber das ist ja kein Antrag eines einzelnen Lesers :-)

      Ich weiß aber, wie schwer es ist, solche Geschichten nach Jahren weiterzuschreiben. Habe da auch einige, mit denen ich noch so einiges vor hatte, nur bin ich gar nicht mehr in der Stimmung und habe auch die Zeit nicht mehr für die Fortsetzungen. Mein Vorteil ist nur, daß die Leser nichts davon wissen, daß es Fortsetzungen geben sollte :D

  8. Herzlichen Glückwunsch lieber Peter und vielen Dank für die vielen hundert Stunden superguter Unterhaltung!

    Wenn irgendwann die Cliffhanger mal abgearbeitet werden, freue ich mich; wenn nicht, dann ist es für mich auch kein Beinbruch. Glückaufs Nörgeleien würde ich ignorieren.

    Es gibt halt einfach Zeiten, da fließen die Geschichten nur so und man plant viele Fortsetzungen und dann bringt es das Leben mit sich, daß man einfach nicht mehr dazu kommt.
    Kenne ich von vielen Projekten.

    Meine Bewunderung hast Du für alles das, was Du schon geschrieben hast.
    Ich mache meine Verehrung Deiner Kunst nicht von dem abhängig, was nicht geschrieben wurde.

  9. Wie Peter wohl gucken würde, wenn wir alle zum Jubelfest vor der Tür stehen würden!!
    Ich werde wohl alleine zu ihm fahren, vier Wochen Urlaub machen! Abends trinken wir uns dann durch seinen Spirituosen Vorrat!!! Kost und Logis natürlich frei!!! :)

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.