Ursulinus Schäubelinii

Im Moment herrscht zu manchen Tageszeiten hier im Weblog ein reger Andrang, da kann es zur Verzögerung bei der Verarbeitung „frisch“ eingegangener Kommentare kommen. Manchen wird dann ein entsprechender Hinweis präsentiert, daß sie bitte ihren Kommentar nicht noch einmal abgeben sollen, falls er nicht sofort erscheint. Es kann nämlich sein, daß der Kommentar noch in der Warteschleife steckt und durch das Caching auch noch einmal etwas zurückgehalten wird, bzw. nicht sofort zu sehen ist.

Auch wenn ein Kommentar nach ein paar Minuten oder gar Stunden immer noch nicht aufgetaucht ist, kann das immer noch bedeuten, daß er irgendein Reizwort oder Link enthält, die ihn zunächst mal zum Kommentarredakteur durchschalten; und Wolfgang sitzt ja auch nicht Tag und Nacht in seinem fensterlosen Keller und redigiert, sondern ab und zu lassen wir ihn auch mal an die frische Luft, „Gassi“ und geben ihm hin und wieder einen Happen. Wenn der Kommentar in Ordnung war, kommt der noch, wenn auch mit Verzögerung.

Wenn allerdings ein Kommentar gar nicht erscheint und man sich sicher ist, daß man keine Reklame für Viagra oder die mittlerweile so berühmte tibetanische Totenverdunstung gemacht hat, dann sollte man zuerst einmal auf die Straße runter gehen und jemanden fragen, ob man vielleicht in Bielefeld wohnt. Wenn auch das ausgeschlossen ist, dann lautet meine Antwort: 42

Manchmal „frißt“ das Internet auch Sachen und vielleicht liegen die Kommentare bei Schäuble oder Ursula in der Rundablage, ich weiß es nicht. Auch der Hinweis: „Bei allen anderen Weblogs kommen meine Kommentare immer an“ hilft mir nicht weiter. Manchmal, ganz selten, ist halt der Wurm drin, also geben wir ihm die Schuld, dem Ursulinus Schäubelinii, dem gemeinem Kommentarfresserwurm.

Lies auch die Hinweise über nicht sofort erscheinende Kommentare unter dem Kommentarfeld! Bitte nicht sofort nachfragen, wo der Kommentar bleibt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 16. Oktober 2009
  • 11 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Internes

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

11 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Hihihi und ich dachte du wärst ein eingefleischter CDU-Supporter! – Hattest du nicht neulich noch ’ne Einladung von Jürgen Rüttgers bekommen? Hab gar keinen Besuchsbericht mehr im Blog finden können!

  2. Was bitte ist denn eine „tibetanische Totenverdunstung“? Das klingt ja ganz besonders aufregend … ;)

  3. Eben war mal wieder so ein Stau auf der Datenautobahn, gerade als ich meinen Kommentar absenden wollte. Weg ist er, der Kommentar, sogar das bestatterweblog war einige Minuten nicht mehr zu erreichen. (Ich bin unschuldig!)

  4. hallo welt, hier ist bielefeld. und das i.-net geht immer…

    *wundert sich über die folie auf den monitor*

  5. Mal wieder eine schöne Satire, sogar verwoben mit einer Erklärung und einem Seitenhieb auf die Schwierigkeiten mit der Blogsoftware unter Last.

    Für diese Schreibkunst liebe ich dich, TOM!

  6. „the red door“ bzw. Wolfgangs Verlies:
    http://video.google.com/videoplay?docid=7317675698453318635#

    (Vorsicht, sehr, sehr britischer Humor!)

  7. 42!!! *giggel* Ich mag den Witz einfach immer wieder!

  8. jepp………….
    das find ich schön………..daß wolfgang auch mal „Gassi“ geht … grüßle mit drei sternen…
    für Dich Wolfgang …

    grüßle…***
    trebron

  9. was dem Pschyrembel die Steinlaus (Petrophaga lorioti) ist dem Bestatterweblog der Kommentarfresserwurm (Ursulinus Schäubelinii)

    nett…ganz nett

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.