Startseite Kontakt Service-Portal Impressum/Datenschutz

Das praktische Regal

Von

Mehrere Leser machen mich gerade auf das Sargregal aufmerksam. Das hatten wir doch schon, denke ich und schaue bei den entsprechenden Artikeln nach. Aber siehe da, das sind alte Artikel aus der WordPress-Zeit dieses Blogs und und da gibt es keine Bilder mehr.

Also hier dann nochmals der Hinweis auf das Sargregal.


Peter Wilhelm 28. Mai 2012


6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Gab es früher auch schon. Die so genannten Bauerntruhen. Zu Lebzeiten wurden darin die Habseligkeiten aufbewahrt, und von Hof zu Hof transportiert, und nachher diente die Truhe als Sarg. Deswegen gibt es davon so wenige Originale.

  2. Im Urlaub kann man das Regal auch als Gepäckbehälter auf dem Autodach verwenden. Die rundgelutschten Grauen sehen auch nicht besser aus. Jedesmal, wenn ich so ein hässliches Ding auf einem Autodach sehe, denke ich: „So, hat die Oma auch mit müssen.“
    Ich möcht auch gar nicht wissen, wie oft so ein Teil schon Zweckentfremdet wurde.
    Wenn man die Bestimmungen genau durchsieht, und überlegt, müßte das doch eigentlich legal sein – oder?

  3. Nichts für mein Wohnzimmer! 🙂
    Im Artikel heißt es, dass es nach dem Tod auseinander geschraubt und als Sarg benutzt wird, da frage ich mich, gibt es Leute, die sowas wollen würden? Na ja, vielleicht wieder mal nur in Amerika 🙂

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung