DIREKTKONTAKT

Kindergrab muss erwachsen werden

Von
Wie wird der Mund einer Leiche verschlossen?

Meine Cousine ist als Baby gestorben. Meine Tante richtet immer das Grab recht schön her und legt auch immer „kindliche“ Dinge aufs Grab. War in den letzten 20 Jahren auch nie ein Problem. Jetzt wäre meine Cousine ca. 21 Jahre alt und die vom Friedhof haben meine Tante angeschrieben, sie dürfe das Grab nicht mehr so kindlich herrichten, da meine Cousine ja nun erwachsen wäre. Dürfen die einem sowas vorschreiben? Danke und Gruß!

Solche Vorkommnisse werden mir immer wieder berichtet.
Ich habe in dieser Sache ein zwiespältiges Gefühl.
Auf der einen Seite haben die Angehörigen einmal ein Kindergrab gekauft und pflegen es eben seit Jahren dementsprechend.
Sie wollen das Kind als Kind in Erinnerung behalten.

Auf der anderen Seite soll das Trauern am Grab ein Bestandteil des Lösen und Loslassens sein und nach über 20 Jahren allmählich auch eine Abkehr vom Kinderschmuck auf dem Grab möglich machen.

Um die Reaktion der Friedhofsverwaltung einschätzen zu können, müsste man wissen, ob es sich um ein Feld von Kindergräbern handelt. In diesem Fall finde ich das Begehren der Verwaltung überflüssig.

Aber hierzu sind die Meinungen sicherlich sehr unterschiedlich.

Bildquellenangabe: Thomas Max Müller / pi xelio.de


Peter Wilhelm 5. Februar 2014

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
10
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex