DIREKTKONTAKT

Bestatterweblog-Presseschau

Von

Kollaps in Krematorien droht! Bestatter warnen vor Gas-Embargo

Nach wie vor strömt täglich russisches Gas nach Deutschland. Während die Politik über einen möglichen Gas-Stopp diskutiert, warnt die Wirtschaft vor fatalen Auswirkungen. Nun schlagen auch Bestatter Alarm. Ein Gas-Embargo könnte zum Kollaps der Krematorien führen.

Quelle: news.de


Leichen-Verwechslung könnte Konsequenzen für Gerichtsvollzieherin haben

Eine Leiche mit einer Übungspuppe verwechseln – kaum vorstellbar. Einer Gerichtsvollzieherin ist das bei einer Wohnungsräumung in Darmstadt anscheinend passiert. Nun prüft das Amtsgericht den Fall.

Quelle: hessenschau


Bestatter wollten lebenden Mann zur Bestattung mitnehmen

Shanghai – Irrtümlich ließ ein Pflegeheim in Shanghai einen älteren Bewohner, der noch lebte, in einem Leichensack abtransportieren.

Quelle: TAG24


Leichenwagen mit Sarg brennt – Feuer greift über

Bei Stuttgart sind zwei Leichenwagen abgebrannt. Dabei ist das Feuer von einem Leichenwagen auf ein Fahrzeug eines anderen Bestatters übergegangen. Umliegende Gebäude mussten evakuiert werden.

Quelle: t-online


„Bares für Rares“ plötzlich in Schwarz-Weiß – Ein Bestatter steckt dahinter

Das gab es bei „Bares für Rares“ noch nie! Nachdem die Freitags-Folge vom 29. April bereits 41 Minuten und 27 Sekunden in gewohnter Optik gelaufen ist, geht es plötzlich in Schwarz-Weiß weiter.

Quelle: Der Westen

Neuer Podcast: Mensch und Tier, Sind Zoos noch zeitgemäß?

Von

Mein Freund Peter Roskothen und ich unterhalten uns über dies und das. Während es bei schon spürbaren frühlingshaften Temperaturen in meinem Studio sowieso schon warm genug ist, knistert aber auch dieses Mal der Kamin im Hintergrund gemütlich vor sich hin.
Viele haben mich gefragt, ob das ein Scherz ist mit dem Kamin. Nein, es ist -das muss ich zugeben- ein elektrischer Kamin. Und der kann so täuschend echt Flammen nachmachen, dass man Gefahr läuft, vor lauter ins-Feuer-Starren nichts anderes mehr zu machen. Aber ich glaube, das ist so’n Männerding.
Glücklicherweise funktioniert das auch ohne die Heizfunktion und für das Kaminlicht braucht es auch nur ganz wenig Strom, darauf muss man heute ja sehr achten.

Mit Peter Roskothen spreche ich über totes und lebendiges Fleisch und Zoos. Tiere sind also unter anderem unser Thema. Hör doch mal rein!

P.S. Wenn am Ende des Podcasts die Musik zu laut wird, dann tut mir das leid, das liegt nicht an uns; das hat der Dienst verursacht, der die Sounddatei glattbügelt. Bei kommenden Podcasts weiß ich, wie das zu vermeiden ist.

Entrümpler: Leiche versehentlich mitgenommen -Update-

Von

In Darmstadt wurde von einem Speditionsunternehmen eine Wohnung geräumt, der Mieter hatte Mietrückstände und sei zahlungsunfähig gewesen. Sämtliche Gegenstände gingen an die Gerichtsvollzieherin, blieben aber zunächst bei dem Entrümpelungsunternehmen eingelagert.
Als die Gerichtsvollzieherin nach zwei Monaten (April 2022) Zeit fand, die Gegenstände zu sichten und zu bewerten, machte sie einen grausigen Fund: Unter den Habseligkeiten befand sich auch eine Leiche.

Unter den Habseligkeiten befand sich auch eine vermeintliche Reanimationspuppe. So hatte das wenigstens die Gerichtsvollzieherin eingeschätzt und den Mitarbeitern der Spedition aufgetragen, die „Puppe“ mitzunehmen.

Der Markt bei Wohnungsentrümpelungen und Haushaltsauflösungen ist hart umkämpft. Gerichtsvollzieher beauftragen meist die Unternehmen, die günstig und vor allem schnell arbeiten.
Da wird dann auch die komplett bis unter die Decke zugemüllte Wohnung in kürzester Zeit besenrein leergeräumt. Viel Zeit zum Überlegen haben die Arbeiter nicht.

In diesem Fall haben sie eine bekleidete vermeintliche Schaufenster- oder Reanimationspuppe vorgefunden und kurzerhand mit eingepackt…
Dass es sich um den Leichnam des 59-jährigen Mieters handelte, haben die Arbeiter offenkundig nicht bemerkt.

Erst als sich am Leichnam deutlich sichtbare Veränderungen zeigten, hat die Spedition das Gericht informiert.
»Der Verwesungszustand der Leiche war inzwischen entsprechend weit fortgeschritten«, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft.
Die genaue Todesursache konnte auch durch eine Obduktion nicht mehr festgestellt werden. Suizid wird nicht ausgeschlossen, Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor.

gefunden von Arnd und Ria

Weihnachten im Bestattungshaus

Von

Der Heiligabend ist doch schon ein merkwürdiger Tag. Eigentlich meinen wir mit Weihnachten doch diesen Tag, obwohl ja in Wirklichkeit erst am 25. und 26. Weihnachten ist. Und obwohl uns dieser Tag so wichtig ist, ist er angefüllt von Hektik, Trubel und Gehetze.
Von der ganzen Spinnerei, die die Menschheit in den paar Wochen vor Weihnachten betreibt, will ich gar nicht sprechen.

Mir ist Weihnachten wichtig. Ein kleines bisschen bin ich volksfromm, ich mag diesen Zinnober rund um die Weihnachtsmesse, Krippen und das ganze Gedöns. Minge Pänz ooch.

Wann immer es geht, schaufele ich mir Weihnachten frei und auch in unserer Firma herrscht seitdem ich zu sagen habe vom 24.12. bis 06.01. Betriebsruhe. Und weil mir das ja sowieso wieder falsch ausgelegt wird, erwähne ich gar nicht, dass ich dafür immer das Bereithalten von sage und schreibe 3 Urlaubstagen erwarte.

Weiterlesen

Und dann habe ich doch wieder Lust…

Von

Sehr geehrter Herr Wilhelm,

ich muss Ihnen jetzt doch einmal schreiben. Vor einigen Jahren bin ich über ein Buch von Ihnen auf Ihren Blog gekommen und habe eifrig und begeistert mitgelesen. Irgendwie kam ich dann davon ab … Facebook wichtiger 😉, sowas halt.
Nun habe ich vor einigen Wochen wieder angefangen hier zu lesen und bin wieder einmal restlos begeistert.

Weiterlesen