DIREKTKONTAKT

Ein tragischer Tag für die Familie

Von
Einsame Sitzbank

Der Tod eines Familienmitgliedes oder Freundes ist immer eine traurige Nachricht für die Angehörigen. Zuerst folgt ein Schock, darauf eine schwierige emotionale Phase. Mit dem Tod kommen einige Hürden auf die Angehörigen zu, umso besser ist es, wenn man einigermaßen auf den schlimmsten Tag vorbereitet ist.

Die erste Reaktion im Todesfall

Trotz der tiefen Trauer stehen Sie in den ersten Stunden nach dem Sterbefall vor einigen wichtigen Schritten. Wie sieht die erste Reaktion im Todesfall aus? Als Erstes sollten Sie beim Bemerken des Todesfalls einen Arzt (112 oder Hausarzt) anrufen, denn nur er kann einen Totenschein ausstellen.
Weiterlesen

Schauspieler Uwe Bohm verstorben

Von

Der bekannte Schauspieler Uwe Bohm ist am 8. April 2022 im Alter von 60 Jahren gestorben.

Uwe Bohm (* 24. Januar 1962 als Uwe Enkelmann in Hamburg; † 8. April 2022 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler. Der Durchbruch gelang ihm 1976 mit dem Jugendfilm Nordsee ist Mordsee. Er wirkte in über 110 Film- und Fernsehproduktionen mit und trat auch in zahlreichen Theaterstücken auf.

1973 wurde er als Elfjähriger von dem Regisseur Hark Bohm für den Fernsehfilm Ich kann auch ’ne Arche bauen entdeckt. Hark Bohm nahm Enkelmann, der zunächst noch unter seinem Geburtsnamen auftrat, mit nach München und adoptierte ihn; seitdem hieß er Bohm.

Text: Wikipedia, Uwe Bohm, div. Autoren

Das schöne Kinderbuch: Muki, Kuki und Juki – (Dieses Buch kann ein Leben retten)

Von

JETZT SPEZIAL-ANGEBOT FÜR TREUE LESER

„Eines Tages wacht das Kätzchen Muki im Schoß seiner Mutter auf und muss sich in der Welt zurechtfinden. Schnell lernt es seine Geschwister kennen und sich wie eine große Katze zu verhalten. Doch dann kommt es in ein anderes Zuhause und muss sich neu orientieren … Auf dem Hof lauern einige Gefahren und Vieles, das Muki erst einmal kennenlernen muss. Zahlreiche seltsame Tiere sind hier zu Hause und machen dem Kätzchen Angst, das nicht weiß, ob es sich an diesem Platz wohlfühlen kann? Glücklicherweise stellt es sich bald den ungewohnten Lebewesen und Erfahrungen – und merkt, dass manche Tiere ihm nichts Böses wollen. Zusammen mit seinen neu gewonnen Freunden begibt es sich jeden Tag auf Abenteuer, stellt sich Gefahren und stößt auf Überraschungen.“

Die Erlöse aus dem Buchverkauf… Weiterlesen

Podcast: Todesspirale – Ich will weg vom Schnaps! – Depression und Alkohol

Von

Alkoholsucht und Depression, das geht oft Hand in Hand und kann in einer Art Todesspirale münden. Betroffene leiden oft darunter, dass ihr Umfeld die Depressionserkrankung nicht ernst nimmt und als Marotte abtut. Alles wird auf den Alkohol geschoben. Und beim Alkohol denken Nichtbetroffene oft, derjenige könne es ja einfach bleiben lassen, das sei nur eine Sache des Willens.
Aber sowohl Alkoholismus, als auch Depressionen sind schwerwiegende Krankheiten und keine Marotten oder schlechte Angewohnheiten.
In diesem Podcast kommt eine Betroffene zu Wort.

Unendlich viele Urnen im Grab?

Von

Hallo, eine Frage: Wir haben 1984 ein Familiengrab mit vier Beisetzungsstellen gekauft. Das läuft 40 Jahre. Ein Sarg läuft nach 20 Jahren ab. Bis 1990 wurden zwei Erdbestattungen und zwei Urnenbestattungen durchgeführt. Urnen laufen hier nach 10 Jahren ab.
Laut Friedhofssatzung dürfen vier Plätze mit entweder einem Sarg oder einer Urne belegt werden. Allerdings heißt es, dass zu jedem Sarg noch eine Urne anrechnungsfrei auch später mitbestattet werden kann. Was heißt das?
Wir wollen das Grab übernächstes Jahr nur dann verlängern, wenn auch noch Beisetzungen möglich sind. Wie sieht es damit aus?

In diesem Grab können theoretisch vier Särge und vier Urnen beigesetzt werden, also mithin acht Personen.
Das geht aber nur, wenn immer abwechselnd ein Sarg und dann eine Urne beigesetzt werden. Dann gilt die Urne als anrechnungsfrei mit dem Sarg auch später mitbestattet.
Weiterlesen

Leere Urne im Grab? Warum ein Bestatter aus Märkisch-Oderland eine Geldauflage zahlt

Von

Bestattung in Brandenburg
Der Vorwurf lautete auf Betrug am Grab. Der Prozess vor dem Amtsgericht Strausberg gegen einen Bestatter aus MOL wurde gegen die Zahlung einer Geldauflage eingestellt. Was heißt das und wie kam es zu der Entscheidung?

Ein Bestatter und eine leere Urne. Ein Bestatter, der eine Geldauflage als Strafe zahlt. Alles das klingt spannend und interessant.

Gerne hätte ich Euch da mehr berichtet. Doch wie es zunehmend der Fall ist, die Meldung in der MOZ (ich glaube, das heißt Märkische Oder-Zeitung oder so) liegt hinter einer Bezahlschranke.
Das ist bei immer mehr Artikeln und Zeitungen ganz groß in Mode gekommen.

Leute, ich zahle doch keine 79,- €, nur um ein- oder zweimal im Jahr einen Artikel in dieser Zeitung zu lesen.

Warum gibt es nicht, wie beispielsweise bei der Stiftung Warentest, die Möglichkeit, nur einen einzigen Artikel für sagen wir einen Euro zu lesen? Das wäre angemessen und fair. Oder ein Tagespass für zwei Euro.

Aber dank Leser Lochkartenstanzer konnte ich den Artikel dann doch noch hier finden:

https://www.pressreader.com/germany/maerkische-oderzeitung-bernau/20220406/281831467257405

Im Kern geht es um folgendes:
Weiterlesen

Podcast: Bis zum Ruin – WDR gegen w.d.r. – Pass auf welche Domain Du wählst!

Von
Der WDR in Köln nahm vor gut 20 Jahren den Technikjournalisten Wolf-Dieter Roth ins Visier. Der hatte nämlich unter seinem Spitznamen und Initialenkürzel die Domain wdr.org für sich und seine Mails registriert. Das gefiel auf einmal dem öffentlich-rechtlichen Sender nicht. Man fuhr schweres Geschütz auf, um dem Journalisten zu verbieten, weiterhin eine Verwechslungsgefahr darzustellen. Das hat Spuren hinterlassen. Spuren finanzieller Art, aber auch Spuren seelischer Art.
Dem widmet sich dieser Podcast, den Publizist Peter Wilhelm mit Wolf-Dieter Roth führt. Ein interessantes Psychogramm eines Rechtsstreits mit bis heute nachwirkenden Folgen.

Peter Wilhelm: „In meiner Einführung am Anfang des Podcasts versuche ich, den Fall zusammenzufassen. Keine leichte Aufgabe, zu viele Details gibt es zu berücksichtigen. Doch alles klärt sich auf, wenn Wolf Dieter Roth das alles selbst erzählt.“

 

  1. Der Fall in Telepolis (heise)
  2. Wolf Dieter Roth (Wikipedia-Eintrag)
  3. Die Geschichte auf wdr.org
  4. DER SPIEGEL WDR gg. wdr – Goliath frißt David
  5. W.-D. Roth auf heise.de zu dem Fall