Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

…und war dem Tod schon ganz nah

Heute bin ich mal BILD-Blog.

Die meisten haben ja von dem Unfall gehört, bei dem ein Bestattungswagen einen Säugling erfasst und mitgeschleift hat.
Darüber berichtet natürlich auch BILD, wie mir Leserin Claudia freundlicherweise mitteilte, denn ich kenne die BILD nur vom Fischeinwickeln.

Quelle: BILD.de

Makaber ist ja der Nebensatz „und war dem Tod schon ganz nah“, wenn es um einen Unfall mit einem Leichenwagen geht.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm 22. Februar 2014


16 Kommentare von 141208.

  1. Wer weiß wieviel Wahrheitsgehalt dahinter steckt. Bei Bild werden aus 3 Meter auch gerne mal 300…

    „denn ich kenne die BILD nur vom Fischeinwickeln.“

    Dazu ist sie sicher optimal :D

  2. Bei größeren Fischen empfiehlt sich eine größere Zeitung. Wir nehmen dafür die Süddeutsche. Vorteil: Die kann man auch noch lesen.

  3. Ja, denn die Bildzeitung versprüht ja im weitesten Sinne Gift :) Und wenns nur Verblödungsgift ist…

    Und komisch, bei Fischen hat keiner Angst vor Leichengift…

    Leichengift! Überall!

  4. ist dem Fisch sicher egal. Der merkt das nicht mehr. Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ich totes Tier essen würde, das in dem Schundblatt eingewickelt wurde….

  5. War eben Zufall dass es ein Leichenwagen war. Das fällt halt mehr auf. Bei einem anderen Fahrzeug wäre das nicht so publik geworden. Dabei legen Leichenwagen genauso Km zurück wie andere Autos, also sind sie nach Statistik eben auch mal dran mit Unfall bauen.Sollte das nicht der Fall sein dürfen, könnte man sie von der Haftpflichtversicherung befreien.

  6. Ihr tut der Bild-Zeitung unrecht. Sie verblödet die Leute nicht. Sie liefert dem Urnen-Vieh (Ich meine hier natürlich Wahlurnen – es gibt kaum einen anderen Ort im Netz, wo man das erklären muss …) nur das was es lesen und sehen will und will mit ihm einer Meinung sein.
    Ich lese gerne Bild, weil ich dann meine Mitbürger, die mit ihrem leichtsinnig vergebenen Wahlrecht meine mich verwaltenden Politiker mitbestimmen, besser einschätzen kann. Mit der FAZ im Elfenbeinturm zu sitzen und hochnäsig die Nase zu rümpfen über den Plebs „da unten“ ist doch sinnlos und äusserst pathetisch, oder?

    Anmerkung: Alle Bezüge zu lebenden, toten oder untoten Lesern dieses Blogs sind nicht beabsichtigt und vollkommen zufällig. Niemand sollte beleidigt werden und selbstverständlich lästere ich immer nur über die anderen … also nicht euch.
    Echt.
    Sollte sich jemand beleidigt und angesprochen fühlen, bitte ich den Herrn Undertaker auf die Sondernutzungsbedingungen dieses Blogs zu verweisen. Muss er aber nicht.

    Abgang links.

  7. Cool fänd ich mal die Schlagzeile „Leichenwagen 25 m von Baby mitgeschleift …“ :-O

    BTW: ich esse keine toten Tiere, und brauch daher kein Verpackungsmaterial für Fische. :-)

    • ich war vor zwanzig jahren mal zwei wochen im Urlaub in ungarn und in dem ferienhaus gab es ausschließlich ungarische bücher. logisch eigentlich oder? damals war ich darauf, sagen wir mal, nicht vorbereitet. es war mega langweilig irgendwann und ich habe irgendwann angefangen in den ungarischen büchern bzw. dem schrank zu wühlen, ohne brauchbares zu finden. tage später habe ich auf toilette auf dem boden des mülleimers ne doppelseite alte ,,blöd ..bild´´ gefunden –was für eine freude. wir waren zu viert und jeder hat sich immer diesen fetzen rein gezogen. irgendwann habe ich in irgend einem zug dort die überreste einer deutschen readers digest ausgabe gefunden, ab da hatte ich abendlektüre – die flugzeugabsturzstory ist im kopf geblieben.
      wieso keiner den versuch unternommen hat eine deutsche zeitung aufzutreiben… mhm… obwohl so international oder EU war das da ja noch nicht….

  8. Was mich an der Zeitung ja immer so fasziniert hat, sind nicht mal die „Inhalte“. Sondern Leute, die es schaffen, mit dem Lesen dieses Blattes mehr als eine halbe Stunde beschäftigt zu sein.

  9. Meine Tochter hatte mal einen Ferienshop bei Sat 1 und ZDF und was soll man sagen? Überall lagen die bILd zEiTUNgen herum, weil sich nämlich alle anderen ihre Nachrichten aus der bILd holen. Was heutzutage in den so feinen Nobelblättern steht ist eh erstunken und erlogen zur Volksverdummung. Alleine die Berichterstattung eines Hausbrandes war nur in der Bildzeitung korrekt nachzulesen und so wie wirklich geschehen. Die anderen feinen Kolummnen haben nur Mist und verdrehtes Zeugs stehen gehabt. tstststs

  10. @Schnalle (12): Gratuliere zu Deiner Tochter, die mit ihrem „Ferienshop“ offenbar ein gut laufendes Geschäft eröffnet hat.

    Apropos „Volksverdummung“. Hin und wieder sollte man statt der Bild doch mal den Duden wälzen… :)

  11. #9, „Chrstina“ schreibt: „ich esse keine toten Tiere“.
    Aha. Vielleicht isst sie lebendige Tiere?

    Die Leichenwagen, die ich gesehen habe, waren entweder komplett leer oder hatten einen Sarg hinten stehen und einen oder zwei lebendige Personen vorne sitzen. Der Durchschnitt des Lebens in einem Leichwagen war also für mich deutlich größer als 0,5. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys