Die Lizenz zum Töten

License to grill

Sehr geehrte Damen und Herren,

Firma Universal Export Contact bietet Ihnen zuverlassige personalisierte Adresskataloge mit verifizierten Adressen deutscher Nutzer an. Nach opt-in-Methode in Datenbank. Sie erreichen zielgenau alle Nutzer von ihr Produkt für Kauf von Produkt.

Mit Adressen von Universal Export Contact bringen Sie Ihr Information direkt an die zielbewussten Nutzer die nach der Werbekampagne Ihre Produkte kaufen werden.
10% Erfolgsgarntie garntiert!

Unsere modernen Datenbanken sind so optimiert das Sie nur eine E-mail oder ein Postsendung benotigen um den Nutzer zu erreichen und zum Kauf und Nutzung zu bewegen. Was immer auch in Frage kommt.

Antowrten Sie noch heute auf unser E-mail oder besuchen Sie unsere Heimseite.

Viel Erfolg wunscht
Universal Export Contact
Jurislaw Bogdanodacz Vice-President

Zu dieser Spam-Mail von heute Morgen fallen mir gleich mehrere Dinge ein:

  1. Wissen die, was wir verkaufen?
  2. Ob wirklich 10% der Angeschriebenen sofort sterben, um „Nutzer von Produkt für Kauf von Produkt“ zu werden?
  3. Ich dachte immer, James Bond arbeitet für Universal Export oder so.
  4. Man achte auf die Initialen des Unterzeichners!
  5. Der Text in seinem hilflosen Deutsch: ist der geschüttelt oder gerührt?
  6. Ich fand ihn jedenfalls nicht rührend, sondern es hat mich geschüttelt.

    Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm18. April 2016

9 Kommentare von 138752.

  1. Da könnte man ja auch mal über eine Zusammenarbeit mit Serien- oder Berufskillern nachdenken.
    Wenn die Ihre Arbeit erledigt haben, hinterlassen sie nicht nur ihr Markenzeichen, sondern auch einen schicken Werbeflyer von deinem Unternehmen, damit die Angehörigen gleich einen Ansprechpartner haben.
    Sicherlich eine lukrative Sache.
    Fragt sich nur wie man an die Berufsgruppe am besten ran kommt.
    Vielleicht mal das Brachenbuch benutzen. ^^

  2. E-Mail oder Postsendung um den Nutzer zu Kauf und Nutzung zu bewegen… Das klingt durchaus interessant. Ich meine, mit einer Postsendung kann man das ja noch bewerkstelligen (auch wenn es dann nach wie vor fraglich ist ob der Käufer auch der Nutzer ist), aber per E-Mail?! lol, Viren und dergleichen waren gestern, jetzt gibts Spam an dem man stirbt! Oder wie? :D

  3. Kann es sein, daß es noch andere gesellschaftliche Gruppen gibt, die insgeheim einen Sponsorenvertrag mit dem Bestattergewerbe haben?
    Es gibt da Indizien …

    „Das rät der Arzt“ auf
    http://www.youtube.com/watch?v=bLp0Vc7DxuY

    Spaß muß sein, sonst kommt keiner zur Beerdigung.

  4. So ähnlich muß sich der türkische Arbeitskollege beim Lesen vorgekommen sein, dem ich eine Nachricht auf türkisch geschrieben habe. Satzbildung durch aneinanderreihe(r)n von Einzelwörtern aus dem Miniwörterbuch. Zumindest verstanden hat er es.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.