Hintereingang

„Wenn Sie dann kommen, um unsere Oma abzuholen, würden Sie dann bitte durch den Hintereingang kommen?“

„Wo befindet sich dieser Hintereingang? Gibt es da eine Zufahrt?“

„Wo sich der Hintereingang befindet? Na hinten, natürlich.“

„Gut, ist die Zufahrt direkt neben dem Haus oder von einer Seitenstraße?“

„Wo die Zufahrt ist? Da gibt es keine Zufahrt, der Hintereingang ist auf unserem Hof, da kommt man nur vom Haus aus hin.“

„Also können wir da nicht mit dem Wagen vorfahren?“

„Nein.“

„Aber zu Fuß kommt man da schon hin?“

„Nein, hören Sie mir denn nicht zu? Ich sagte doch, da kommt man nur vom Haus aus hin.“

„Ja, wenn man da aber weder mit dem Auto, noch zu Fuß hinkommt, wie sollen wir dann durch den Hintereingang kommen?“

„Bin ich hier der Bestatter oder Sie? Sie machen sowas doch nicht zum ersten Mal!“

„Gut, wir kommen jetzt und dann schauen wir uns das vor Ort an.“

„Sie verwirren mich!“

„Beruhigen Sie sich, wenn wir bei Ihnen sind, werden wir schon sehen wie das am besten geht.“

„Ich bin jetzt sehr verwirrt, erst stirbt die Oma, dann dauert es ewig bis der Arzt kommt und jetzt machen Sie so ein Heckmeck wegen dem Vorder- und dem Hintereingang. Hören Sie mir zu! Wir machen das jetzt so, daß sie einfach vorne reinkommen.“

„Ja, ist gut.“

„Warum denn nicht gleich so.“

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 6. Juni 2008
  • 8 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

8 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Was die Leute alle für´nen Terz machen wegen Abholungen von Verstorbenen. Darf die keiner sehen? Ist es eine Schande, dass jemand gestorben ist? Ich versteh´ das nicht …

  2. Dass Menschen sterben ist doch vollkommen normal. Klingt ja fast so, als ob das was ganz schlimmes ist und ja keiner sehen darf. Dorftratsch könnte entstehen. Grausam

  3. Ganz einfach.. Per Helikopter im Hof einschweben um den Hintereingang zu nehmen. Wird dann sicher niemand mitbekommen ^^

  4. Die Arme wird wohl selbst etwas verwirrt gewesen sein, ich denke das Tom öfter leicht verwirrte Leute am Telefon hat.
    Das einzige Rezept ist da wohl einfach Ruhe bewahren.

  5. Der Bestattungshubschrauber wäre jetzt auch die einzige Möglichkeit die mir einfällt. Einen Tunnel von außen bis in den Hinterhof zu graben dürfte zeitlich nicht drin sein :-|

  6. Abholung morgens zwischen 3 und 4 Uhr. Neutrale Lackierung, keine Beschriftung am Fahrzeug und zwei Mann stehen Schmiere an der linken und rechten Strassenecke. Die Nachbarn dürfen unter keinen Umständen was erfahren.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.