Umentschieden

Erlebnisse an einem Montagmorgen:

Man denkt nichts Böses, schlurft Montagmorgens zu seinem Auto, das ausnahmsweise mal nicht auf dem Hof, sondern vor dem Haus am Straßenrand geparkt ist. Die Gedanken sind bei den Dingen des Tages die da auf mich zukommen, ich habe keine Augen für das Drumherum, schaue absichtlich nicht großartig herum, zu groß ist die Gefahr, daß mich irgendwer in Wochenbeginnsgespräche verwickelt. Das was ich an einem Montagmorgen am Wenigsten hören möchte sind Sätze wie: „Montags fängt ’ne neue Woche an“ oder „Ich hasse Montage, da liegt eine ganze Woche vor einem“, beides sind Erkenntnisse die ich auch ohne gesonderten Hinweis vor vielen Jahren gewonnen habe.

Schlurf, Autoaufschließ, und dann: „Sie da! Weg da! Voooooorsicht!“

Ob des frühmorgendlichen Krähens zucke ich zusammen, fahre -für meine Statur- höchst behende und schwungvoll herum und sehe, daß die Birnbaumer-Nüsselschweif auf mich zusteuert. Erst durch ihren massigen Körper verdeckt, dann langsam aufschließend folgt ihr eine etwa fünfköpfige Gruppe breitärschiger weiblicher Gestalten. Alle sind in buntes Polyester gewandet, haben offensichtlich selbstgehäkelte Stirnbänder um die verschwitze Stirn gebunden und sind mit jeweils zwei kaputten Skistöcken bewaffnet. Unwillkürlich suche ich nach den Skiern; sie haben keine. Skier wären ja auch blöd, denn es liegt auch kein Schnee.

Die Birnbaumer-Nüsselschweif….

…hält einen der Stöcke wie einen Rammspieß vor sich ausgestreckt und kräht abermals: „Weg da, weg da weg!“

Ich presse meinen Po ganz dicht ans Auto, ziehe den Bauch ein und lasse das „Kampfgeschwader Stechstelze“ passieren.
Was wollte ich eigentlich am Auto?

Ach so, ich wollte in den Wald fahren und mal ’ne halbe Stunde laufen, soll gesund sein.

Ach, wenn ich mir das so durch den Kopf gehen lasse… Nee, da begegnen mir dann vielleicht sogar noch mehr von der Sorte, ich geh lieber ‚ frühstücken.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 11. Mai 2009
  • 151 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

151 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. *lach*
    Wir sagen nett dazu immer „Stockenten“ oder „gehen am Stock, übt schon fürs Alter..“ :D

  2. Guten Hunger.
    NodicWalking is auch ne dreckssportart. Vor allem wenn die Leute vergessen das sie nicht die einzigen sind. Sehen aus wie eine Presswurst die sich mit 2 Zahnstochern bewaffnet haben.
    P.S.: Tom kannst du mal nen kleinen Chat oder so machen? Damit arme einsame Arbeitsunwillige wie ich sich an ihrem arbeitsplatz sinnvoll beschäftigen können und die dauergespräche per Kommentar vieleicht etwas abflauen.

    PPS: Juhu Eintrag entjungfert ;-)

  3. Vor allem, weil die meisten meinen, sie wüssten mit 2 Stöcken schon, wie NordicWalking funktioniert. Aber bei dieser Gruppe ist wahrscheinlich eh egal, WIE sie es machen sondern wichtig nur, DASS sie was machen…

  4. Mein Sohn, der Frechdachs, sagt immer: „Nordic Walking macht alt, dick und hässlich – sieh dir die Leute doch nur mal an!“

  5. @ 4 DAS find ich gut. Der ist geil. Gleich mal nen paar Leute damit aufziehen ^^
    B2T: Vielleicht, aber nur vielleicht macht die gute Birnbaumer-Nüsselschweif das auch nur um ihre tägliche OKF zu begründen

  6. Bewaffnet UND in einer militanten Gruppierung auf der Strasse unterwegs? Vermummt gar (Stirnband zählt sicher auch)? Wenn da noch jemand raubkopierte Musik auf einem mitgeführten MP3-Player findet, wandern die Mädels erstmal einige Jahre in den Knast ;) ..

  7. ist die birnbauer denn eigentlich so dick das sie gleich den ganzen gehweg braucht? Kannst du also nur vom glück reden das dein auto noch ganz ist?

  8. Na, solange die olle Krähe nicht direkt vor Ort eine Anti-Aggressions-Trainingseinheit startet und den anderen Weibern zeigt, wie man mit den Stöcken schöne Bilder in Autolacke kratzen kann, geht’s doch noch. Aber so zum Wochenanfang kann einem das ganz bestimmt die Laune ziemlich vermiesen.

  9. Diese mit Stöcken bewaffneten sind mir auch zuspekt.
    Die allerwenigsten setzen sie richtig ein.
    Im Gegenteil, sie sind sogar potentielle Verletzungsmaschinen.

    Aber, lieber Tom, Deine Entscheidung gegen das Laufen ist schon schade. Der Wald ist doch gewiss ziemlich groß?

  10. Du wolltest am Montag Morgen in den Wald fahren um zu joggen? Sehr löblich, aber ich hätte da überhaupt keine Motivation dazu. Finde es schon schlimm genug überhaupt aufstehen zu müssen – zum Joggen könnte mich da niemand überreden.

    @4: Klasse Argument – ich musste echt lachen :D

    PS: bekomme ich jetzt den IPod?

  11. Stöckelwild… die kennen da auch keine Gnade. Und laut sind die, da spazier ich doch lieber auf leisen Sohlen durch den Wald und störe die Natur nur mit meinem hechelnden Lokomotiv-Atem.
    :-)

  12. Aber eigentlich ist es etwas krankum die Zeit laufen zu gehen.
    Ich meine aufstehen alleine ist schon ein Akt(obwohl ich mich seit gestern wieder drauf freue) und dann das wach bleiben… Bah ich bin kein Morgenmensch

  13. Jaaaaaa die kenne ich.
    Hetzen 15 min. durch den Wald um danach im Cafe einzukehren und sich bei Bienenstich und Kaffe (mit Sahne)gegenseitig zu versichern wie toll viel Frau schon abgenommen hätte.

  14. @14
    jau, seh ich auch so. Schlimm genug dass ich mitten in der Nacht aufstehen muss.
    Und dann auch noch Joggen? Nö, nie nich. Ich muss froh sein, wenn ich mich auf dem
    Weg ins Bad nicht verlaufe

  15. @16. Jau Extrem Nordic Officechairing
    Oder Nordic Bürostühling

    Da die Stöcke dann kürzer sein müssen könnte man ein paar Stöcke zweimal verkaufen.

  16. :D Kurz die Polizei ein…Bewaffnete militante Gruppierungen, das ist doch seeeehr bedenklich. *kicher*

  17. Kampfgeschwader Stechstelze…wie geil ist das denn? *grinsel*

    Sei froh, dass die dich nicht torpediert und versenkt haben. Kommt am Montag morgen gar nicht gut.

    Grüsse
    Tante Jay (die mit dem verdienten Cappuccino) :)

  18. Kurz? Ich sollte so früh morgens nicht schreiben…sollte eigentlich „Ruf“ heißen. Mannometer.

  19. Ich habe ne idee.
    Nordic Bürostühling ist doch geil. So mit Kollegen Wettrennen machen. ´
    Dann würde das ganze auch Spaß machen.

  20. @22 Ich stelle mir gerade Antonia mit stirnband und stöcken auf dem Bürostuhl vor wie sie zwischen Kaffemaschine/Kühlschrank und PC pendelt und mächtig „verbrennt“

  21. Eigentlich ist dieses Phänomen viel viel älter. Bereits um das Jahr 989 herum bezeichnete man Wikinger, die ihr Schiff verloren hatten und somit zu Fuß unterwegs waren, als Nordic Walker ;-)
    Daher kommt auch das aggressive Verhalten der heutigen Nordic Walker. Denn die Stöcke von heute haben sich aus den Speeren entwickelt, mit denen die Nordmänner damals mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt zutreten pflegten, um gewisse Veränderungen in den bestehenden Eigentumsverhältnissen zu bewirken.

  22. Diese Damen sind ein graus. Im englischen Garten blockieren die immer die Wege, weil man muss sich ja auch unterhalten und deswegen traben die nebeneinander her.
    Manchmal wünscht man sich einen Rammbock …

  23. Hatte ich auch neulich.

    Aufgetakelt bis zum geht nicht mehr, Stirnband und dackelt stöckchenschlenkernd neben ihrem Mann her, den das sichtlich kalt lässt.
    *wurgs*
    Hat immerhin dann doch eingesehen, dass es nicht so toll ist, sich mit fahrenden Autos anzulegen.

  24. @29
    Für Nordic Bürostuhling ist ein einzelner Stock absolut ausreichend, funktioniert ähnlich wie bei einer venetianischen Gondel, habs gerade ausprobiert. Die kaffeetasse in der anderen Hand sollte aber nicht allzu voll sein, gibt sonst unschöne flecken :o)

    Best regards,
    nobody

    -kiechichjetztneipott?-

  25. Entwürdigenderes menschliches Verhalten gibt es in der freien Wildbahn nur noch bei Tanztherapiegruppen zu sehen…

  26. Ist doch egal. Hauptsache gesund. Und jetzt alle zusammen: „Jede Zelle meines Körpers ist glücklich…“

  27. @30 das ist dann Nordic Talking

    Aber ich gestehe, ich machs auch manchmal … jedoch nur alleine. Eigentlich wollte ich das beim Hundespaziergang machen, weil man dann einfach zügiger geht. Erst war der Hund noch zu jung und ich hatte den an einer 10 m Leine, da habe ich mit den Söcken und der Leine gestrickt, mittlerweile bin ich auch ohne Stöcke immer schneller als der Hund, weil der so viel schnüffeln muss …

    Meine Alternative ist nun Aquajogging, auch liebevoll Schildkrötenschwimmen genannt …

  28. Wenn das so ist, kannst du gerne in den hohen Norden kommen und mich mitnehmen. Ich hab auch Hunger und bis zur Mittagspause sind es noch ganze 3 Stunden *Magenknurr* :(

  29. Irgendwie erinnert mich die Szene an Colonel Hatti und die Elefanten aus dem Djungelbuch von Disney!

  30. @20:
    „Kampfgeschwader Stechstelze“ das gefällt mir ja seehr gut!

    ps. ob die vielen Kommentare zu diesem Thema irgendetwas mit dem Apfeldings zu tun haben könnten?
    :)

  31. Ich geh ja gelegendlich auch Walken, sogar Nordisch, allerdings nur auf friedlichen, abgelegenen Feld- und Waldwegen und die einzige Umweltbelästigung sind dabei meine Kampfgesänge.

  32. Ich sag’s ja immer: Sport ist Mord. Ob man sich selbst damit zur Strecke bringt oder, wie beim Nordic Walking, im Weg stehende Passanten, Bestatter oder sonstige Störenfriede, das sei nun mal dahingestellt. ;-)

  33. Ja, auch diese nordischen Geher sind eine Plage der heutigen Zeit. Was wohl als nächste große alberne Trendsportart kommt?

  34. Diese plaudernden stockschwingenden Östrogenschwärme (obwohl, sind die nicht alle in Menopause und da lässt der Hormonspiegel nach… aber seien wir mal wissenschaftlich unkorrekt) sind mir rein visuell auch suspekt. Allerdings gilt es zu bedenken, dass JEDE Bewegung per se mal gut ist, und deshalb ziehe ich den Hut vor jeder Frau, die es durchzieht und dann noch die Nerven hat sich so zu präsentieren. Ich kenne genügend Frauen, die sich nicht trauen und stattdessen zu Hause weiter(fr)essen.

  35. ich bin auch dafür das jeder Mensch jemanden hat den er lieben kann egal wie der aussieht aber das müssen die trotzdem nicht in meinem Sichtfenster machen.
    Ich denke jeder kann sport machen wie er will aber nicht gerade brüllend stampfend und speckwackelner weise mit engen klamotten in meinen sichtbereich

  36. ich ertrage die gar nicht. Das ist schon beim zusehen so anstrengend, weil die immer so wirken, als würden sie wirklich was tun. diese selbstgefälligkeit!

  37. Man kann von Nordic Walking halten, was man will. Aber für übergewichtige Nicht-Sportler ist es eine relativ schonende Möglichkeit, überhaupt mal mit Sport anzufangen.
    Was mich aber an einem Großteil der Leute stört, ist die Tatsache, daß viele Stöcke ohne Gummifüße verwenden. Es nervt, wenn man die Walker in mehreren Hundert Metern Umkreis hören muss. Wenn man „das Elend“ nicht sehen will, kann man wegsehen, aber die Ohren bekommen das unwillkürlich mit.

    Daher meine Bitte an alle Nordic Walker: Kauft Euch für die paar Euro Gummifüße für Eure Stöcker. Damit wäre schon viel erreicht.

  38. *lach*

    Sport ist Mord! Fahrradfahren gestern auf der Donauinsel war echt anstrenegdn – den Weg zur Uni hab ich heute lieber wieder mit dem Motorrad hinter mich gebracht. ;)

  39. Hm du hättest doch mal als Bollwerk dort stehen bleiben können und mal schauen wie die Grazien sich an dir vorbeistöckeln :-) Das hätte viel mehr Spaß gemacht :-)

  40. Das Nordic Walking hat leider die Powerwalker verdrängt, die mit Hanteln in der Hand herumgerannt sind.
    Sah immer aus, als wären sie aus der Muckibude geflohen und hätten vergessen, die Sportgeräte abzulegen…

  41. Pah, immer diese Vorurteile… ;)
    Ich mit meinen 18 Jahren – ohne Runzeln, übermäßiges Fettgewebe (außer an den richtigen Stellen :D )und neonfarbene Strechleggins gehe ab und an walken, so der Gesundheit zuliebe ;)
    Joggen darf ich nicht (Knie) und überhaupt ist es unglaublich toll die ganzen Nordic-talking Omis mit ihren seltsamen Watschelschritten zu überholen :D

  42. Ich komme aus dem Schmunzeln nicht mehr raus, erst Tom’s Schenkelklopfer und dann diese Kommentare…

    An unserem Fenster ziehen seit einigen Monaten auch die ersten stockbewehrten Ostfriesenschwärme vorbei, um dieser Sportart zu huldigen. Da es sich bei dem Straßenbelag vor unserer Tür um das gute alte Kopfsteinpflaster handelt, haben wir mitunter auch ordentlich was zu lachen.

  43. Links, zwo, drei, vier

    Da kann man mal sehen wie viele Kommentare zusammenkommen wenns was zu gewinnen gibt ;-)

  44. jaja es gibt „Sportarten“ die braucht kein Mensch aber ich bevorzuge immer das passive ausüben, zugucken macht einfach mehr Spaß
    aber es soll ja tatsächlich Leute wie Tom geben die morgens erst einmal eine Runde laufen *Kopf schüttel*

  45. jaja es gibt „Sportarten“ die braucht kein Mensch aber ich bevorzuge immer das passive ausüben, zugucken macht einfach mehr Spaß
    aber es soll ja tatsächlich Leute wie Tom geben die morgens erst einmal eine Runde laufen *Kopf schüttel*

  46. Das macht Spaß beim Bestatterblog:
    Ahnungslos eine Geschichte lesen, dabei kichern und schmunzeln, viele neue Wortschöpfungen in den Kommentaren kennenlernen noch mehr schmunzeln… bisschen blättern… kommentieren…informieren

    Ein schöner Wochenstart!

  47. Nur weil hier alle Geschichten verändert und anonymisiert sind, wollte er in dieser Story laufen gehen. Also – offiziell schon. Welcher Bestatter kann das schon am Montagmorgen, wenn er in Krankenhäusern und Altenheimen einzusammeln hat, was am Wochenende gestorben ist. In Wahrheit wollte er an die Tanke zum Frühstück, das hat er sich von Schmidt-Waury abgeguckt.

  48. @52 Also schonender als Walken finde ich bei weitem das Schwimmen und Radeln.

    Ich weigere mich nach wie vor erfolgreich davor, walken zu gehen. Finde das bei all denen, wo ich zuschaun muss schon so grausam. Wenn ich mir vorstelle, dass selbst zu tun, dann müsste ich ja schreiend vor mir selbst weglaufen ;o).

  49. „Alles was weiter ist, als der Weg vom Kofferraum zur Fahrertür, ist joggen“ (Tom)

    So so…und Du fährst zum Laufen in den Wald?

    Darauf erstmal einen Kaffee und eine Zigarette

  50. @79 du sagst es, er fährt ind en Wald.. Ich denke ma dann geht er bestimmt nur 3x ums Auto herum und fertig is ;)

  51. *grins* ich stell mir grad vor, wie Tom mit ängstlich aufgerissenen augen mit dem rücken zum auto kauert während die nüsselschweif in zorro manier gerade mit irhem stöckchen rumfummelt..

    made my day :)

  52. Ich finds ja immer geil, wenn man die ach so sportlichen Stöckler im normalen Gehtempo einfach überholen kann ;-)

  53. Ber der Masse an Kommentaren dürfte die 50000 schon geknackt sein, oder?

    Wohnt das Rüsselschwein eigentlich in deiner Nähe, Tom? Oder verfolgt sie dich?

  54. Ich bin immer wieder über das Gruppenverhalten verblüfft: Aufgebretzelte Damen im Rudel mit Gesichtsausdrücken von Hier-läuft-ein-Kaffeeklatsch bis zu Wildentschlossen-zu-was-auch-immer…

  55. @87 Da die Nüsselschweif viele personen verkörpert dürfte die chance recht groß sein das eine oder zwei in der näheren nachbarschaft wohnen ^^

  56. Zum Glück treffe ich hier in meiner Gegend eher wenige von den Stöckchen schwingenden Zeitgenossen.

  57. @80 Warum sollte Tom 3 mal um sein Auto rumlaufen? Tom kann delegieren, ich schätze mal er bleibt einfach sitzen und überlässt das ums Auto rumlaufen seinem Hund! Anschließend kann er dann zum Frühstücken fahren! :o)

  58. Schon verdächtig, wie auf einmal alle ins Kommentieren verfallen. Was so ein iPod alles bewirken kann …

  59. Tom, ich glaub dir nicht dass du joggen fahren wolltest :-) Schliesslich hast letztens noch geschrieben „Wer weiter laeuft als ein Auto lang ist, ist ein Jogger“

    Beim naechsten Mal stelle der guten Frau B.-N. doch einfach ein Bein bzw. ihrem Stoeckchen. Ich wollte sowas schon lange mal tun, aber vor meiner Haustuer sind nie Stechstelzen.

  60. Jau, das ist echt grausig mit diesen Nordic Walkern. Kaum ist es ein wenig warm draußen, schwärmen sie aus wie frisch geschlüpfte Stechmücken. ;)

  61. Boh watt is denn hier los?
    104 Kommentare.
    heist das jetzt das NW eine völlig überschätzte, nervende Sportart ist oder das blogleser eine kleine habgierseele haben und auf den Ei-Pod scharf sind?

  62. Also das ist das _eigentliche_ 53791ste Kommentar. Fast 4000 die somit gelöscht wurden. Mannomann.

  63. .. kenne das nur unter „Alzheimer-Ski-Laufen“… ich habe mich mal als barmherziger Samariter versucht und den Vorbeistöckelnden versucht meine alten Ski anzudrehen… da waren einige ganz schön humorbefreit ;-)

  64. Bevor mich da noch jemand als Jogger beleidigt, möchte ich darauf hinweisen, daß ich mit „Laufen“ keineswegs eine Fortbewegungsart bezeichne, die irgendetwas mit Anstrengung oder gar Geschwindigkeit zu tun hat. Das Tempo gibt immer der lahmarschige und überall herumschnüffelnde Labrador vor.

  65. Oder dieser Artikel ist es wert so oft kommentiert zu werden, was er zweifesohne ist. Nur macht das mMn den Server lahm…

  66. geil lach, selbtgehäkelte Stirnbänder. Ich würde doch so gern mal ein Bild von der Nüsselschweif sehen. Ich hab da so eine Vorstellung von dieser Gemüsegrabscherin. Geht denn nicht wenigstens eine Karikatur von ihr? Ich weiss das ist abgründig, aber jeder hat doch so eine „…kleine Seite…“. Wie ist die sache im Gemüseladen eigentlich ausgegangen?

  67. Bei uns rennen die Stöckchenläufer auch immer vom Dorf aus in den Wald und schnattern was die Zunge noch hergibt. Es macht dann keinen Spaß mit den Hunden gassie zu gehen, dann wird man noch dumm angeschnattert, warum man denn JETZT wo man staksen will gassie gehen muss……unverschämtheit….klick klack klick klack

  68. @114:
    Das kann ich aus meinem Bürofenster auch regelmäßig beobachten. Entweder werden die Stöcke hinterhergezogen, in einer Hand mitgetragen oder bewegen sich absolut planlos, ohne jeden Rhythmus. Ist jedenfalls immer lustig zuzusehen. :-)

  69. Was so ein kleines Gewinnspiel für eine Kommentarflut auslösen kann! ;-)

    Diese Nordic Walker könnten ja wenigstens mit den Stöckchen herumliegenden Müll aufspiessen – wäre doch ein netter Zusatzeffekt…

  70. und du machst gerade mit @ 118 :P

    aber ich muss Tom recht geben, gemütlich mit dem hund rumlaufen kann auch als nicht sport betreibender ganz entspannend sein :D

  71. Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie eine Truppe wohlbeleibter und aktionsfreudiger Hausfrauen mit wild entschlossenem Gesichtsausdruck „gegen den Hunger in der Welt“ trabt und stochert.

    Nebenbei: ich suche ein stabiles Galionsschild für mein Fahrrad…

  72. Nordic Walking, die Sportart hab ich noch nie verstanden. Aber wem es spaß macht, bitte dann soll er das tun, solange sie nicht andere Leute belästigen.

  73. @121 da musst du nur einmal in die nähe eines waldes gehen, dann siehst du die rudelweiße :D aber ob sie sich als Galionsfigur eignen bezweifel ich doch, vorallem beim Fahhrad … :D

  74. Oh Mann, ich freu mich schon auf die Zeit, wo es keinen iSchrott zu gewinnen gibt.
    Nur noch 10% der Kommentare, diese dann aber 500% gehaltvoller.

  75. Hinter meinem Büro habe ich eine richtiggehende „Rennstrecke“ für diese Stöcke-hinten-nach-Schleiferinnen. Erschütternd. Wenn sie die Stöcke einsetzn würden wärs ja ein Spiessrutenlauf, aber zum Glück ist das konditionell ja schon zu fordernd. Und selbst auf einem Bein hüpfend mit Hühneraugen auf der Sohle bin ich schneller als die. Und dann diese bromberrjoghurtfarbenen Satinjogginganzüge (a.k.a. Malle-Smoking), Schweissbänder (zu was bei dem Tempo?), Bauchtaschen für Schokoriegel…

    @118: wenn die hochgerüstet sind mit Gummikappen auf den Stöcken geht das nicht. Und wenn sie nicht hochgerüstet sind, dann gehts auch nicht weil die Stöcke ja hinterher geschleift werden.

    Wann verschwindet diese Landplage endlich? Ich will wieder in Ruhe gedankenversunken übers Stadtkai wandeln können! Oder Skaten können ohne dauernd auf den Rasen ausweichen zu müssen weil die so breit sind

  76. Ich persönlich finde die Leute die mit den „Stöcken“ durch die Gegend stapfen sehr „affig“.

    Kann man nicht wie früher „ohne“ Laufen :-P .

  77. und wenn man sich dann mal vor augen hält, dass das ganze „nordic“zeug der legende nach nur eine marketingidee eines skistockherstellers war, um seinen krempel auch im sommer abzusetzen…

  78. Tom,

    wolltest du laufen, also joggen, oder Spazierengehen?
    Joggen kann ich mir irgendwie schwer vorstellen…

    Was ich am NW am meisten hasse ist die Tatsache dass diese Neonwalrösser immer eine lange Linie, schön nebeneinander bilden und kein Mensch mehr gescheit durchkommt.
    Über das Geräusch welches sie machen wurde ja schon gesprochen. Das ist fast schon ein Fall für Greenpeace, so laut wie die sind brütet da wo die rulaufen nichts mehr.

  79. Universalkommentar:

    Echt super geschrieben, kann mir das richtig gut vorstellen.
    Man erkennt auch immer wieder, daß man ähnliche Leute im Bekanntenkreis hat.
    Sachen gibt’s…

  80. Am liebsten sind mir aber immer noch die Varianten des Stöckel-Wild, die bunt leuchtend mit Stirnlampe der Dunkelheit zu trotzen versuchen. Am Rücken dann irgendwo eine Fahrrad-Blink-Leuchte aufgepappt und ab die Post :D

  81. Nordic Walker sind ja lustig, solange man ihnen nicht aus Versehen im Weg geht. Wobei ich ja schon manchmal das Gefühl habe, dass die mich verfolgen, nur, um mich dann zur Seite zu schicken.

  82. Mein Erlebnis dazu: Sylter Strand im Frühjahr, Strandwanderung mit der Naturschutzgemeinschaft. Es werden Miesmuscheln, Austern, Sandklaffmuscheln, Herzmuscheln etc. gesammelt, Vögel benannt und verscheucht, Seetang „Meersalat“ verspeist, die Entstehung und Vergehung der Insel erklärt und so weiter – wie bei einer Wattwanderung, nur ist es im Watt für die Jahreszeit noch zu kalt oder die Leute haben Angst vor dem „Matsch“

    Mittendrin fragt ein Tourist: „Was für Tiere machen denn diese Löcher hier am Strand?“
    Führerin: „Nordic Walker“

    MfG, Roman

  83. Ist Frau Rüsselschweif eigentlich eine Person oder auch eine zusammengestückelte aus vielen lustigen/nervigen Menschen?

    Wenn es alles wirklich von einer Person aus geht muss man je echt Angst haben

  84. hab vor drei Tagen mit einem Jäger gesprochen. Was ihn erstaunt, wenn er nächtens bei Vollmond auf dem Hochsitz auf Wildsauen wartet, dass auf einmal, manchmal mit Stirnlampe die Vollmondjogger vorbeikommen. Wer weiß, vielleicht sogar noch mit IPod. Die ahnen ja garnicht in welcher Gefahr sie schweben. Rehe flüchten ja, aber Wildsauen mit Frischlingen sind da nicht so kompromißbereit. Da hilft auch kein auf den Boden legen und tot stellen.

  85. verdammt, meine nerven sind wie klaviersaiten gespannt wg. den 50.000… kann es nicht endlich vorbei sein? ;)

  86. Nordic Walking kommt mir vor allem nicht wirklich wie ein SPORT vor, ich mein, man vergleiche das mal mit Joggen, Ballsportarten etc… Für mich ist das Spazierengehen =)
    Das sollte ich aber vermutlich niemals einem Nordic-Walker (meiner Oma z.B.) ins Gesicht sagen.

  87. @139: Bei einer Bache mit Frischlingen hilft nicht mehr viel. So schnell kann man gar nicht auf den nächsten Baum klettern. Und wenn, dann kann man da oben übernachten bis es der langweilig wird.

    Andererseits ist der unbedarfte Nordic Wackler des nächtens mit einer Lampe an Stirn und Hintern (gibts für die Leute auch Bremslichter?) wenigstens vor dem Jäger sicher…

  88. Bremslichter? Ich wäre eher für Positionslichter an den Spargelstechern (wie beim Schiff: links rot, rechts grün), damit man auch nachts die volle Breite und Fahrtrichtung eines solchen Objektes erahnen kann…

  89. @ 140: Ja, das geht mir ebenso. Wobei ich mir ja vorgenommen habe, danach auch beim Kommentieren zu bleiben.

  90. Ich denke das ist der große Sinn dahinter, wenn nur 10% der Nur-Leser die jetzt mit dem posten angefangen haben (ja ich gehör auch dazu *g*) dabei bleiben hat der blog massig neue kommentatoren (ok, da weiß ich nicht so recht ob ich dazugehören werden ;))

  91. Ich werde leicht modifizierte Hängematten anbieten und damit das Southic Relaxing einführen.

  92. Southic Relaxing! das ist ma ne idee! Hängematte mit eingebautem cocktail spender? :D

    Ich wäre dein erster Kunde!

  93. Für Nordic Walking gibts nur eine mögliche Entschuldigung, und das ist Rekonvaleszenz, und partout keine andere Möglichkeit dazu.
    Mein Doc wollte mir das auch mal aufs Auge drücken, wegen meines Blutdrucks, da könnte ich mich doch nicht im Fitnesstudio anmelden!!!eins!elf!!!

    Ich habe ihm gesagt, daß ich lieber mit ’nem Herzklabaster vom Rudergerät falle als mich beim Stöckchenspazierentragen erwischen zu lassen …

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.