Wenn’s mal schief läuft…

… dann aber richtig!

Zuerst fällt einer der Sargträger ins Grab, dann saust der Sarg unkontrolliert hinterher, fällt auf den Sargträger und liegt dann noch verkehrt herum…

Gibt’s nicht?

Gibt’s doch!

gefunden von Verena

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 30. Mai 2008
  • 18 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

18 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Der Sarg glitt den Trägern aus den Händen,
    auf den Boden knallt‘ er.

    Der Pfarrer ruft entsetzt: »Mein Gott, Walther.«

    :-)

  2. So richtig lustig ist das nicht – wahrscheinlich ist der Sargträger hinüber… :-(

  3. Shit happens. Doch das schadenfrohe Gelächter dann hinter Wehklagen zu verstecken, das ist fies.

  4. Die hätten wenigstens den Hund nicht mit auf die Beerdigung mitnehmen sollen.

  5. Witzig finde ich das nicht, sondern erschreckend. Stellt Euch mal vor, auf der Beerdigung eines geliebten Menschen würde so etwas passieren.

  6. Hach, was sind wir wieder betroffen. Ich habe sehr gelacht! Es ist doch niemandem geholfen, wenn ich in meinem Kämmerlein mit Zitronenmündchen sitze =) … da schütte ich mich doch lieber herzhaft aus.

  7. Och, das hab ich auch schon erlebt. Der Sargträger lies zuerst das Seil nach, der Sarg rutschte senkrecht rein, dann fiel er selbst mit einem lauten Plopp hinterher.
    Ein anwesender Arzt sprang nach. Er half mit,den Mann rauszuheben.
    Der arme Träger war zuckerkrank und war ohnmächtig geworden. Er hat sich wieder berappelt.

  8. Lache noch immer. ‚S ja doll, Mensch, ’s ja doll !!!

  9. @ Kathi:

    Ganz etwas ähnliches habe ich schon auf der Beerdigung eines geliebten Menschen erlebt (Der Sargträger war voll wie tausend Mann). Wir beömmeln uns heute noch darüber*. Also mach dich locker.

    * Wenn der Sarg aufgegangen wäre und die Leiche durch die Gegend gepurzelt wäre, hätten wir das damals auch nicht so witzig gefunden, glaube ich. :-)

  10. Erinnert mich irgendwie an Polanski´s „Tanz der Vampire“ … der Schrei der Mutti. Und die Leute sehen auch nach Transsylvanien, Chagal & Frau aus …

    *Muahaharrr*

  11. Nur für kumi

    ziehmlich merkbefreit Dein Geschreibsel. ‚Kathi‘ soll sich locker machen, weil DU das schon bei einem „geliebten Menschen“ gesehen hast und Dich heute noch darüber beömmeln kannst. Ganz schön hirnentleert – hast Du das an dem Tag auch zu Grabe getragen? Huch, allein bei der Vorstellung muß ich mich beömmeln – *gäähn*.

  12. Nur für Otze

    Mach dich mal locker.

    Katharina hat geschrieben, das wir uns das mal vorstellen sollen. Ich habs mir in Erinnerung gerufen und nochmal gelacht. Es war halt reine Situationskomik, die dem Toten gerecht wurde. Er hätte jedenfalls auch gelacht, da bin ich mir sicher. Ganz sicher findet das nicht jeder komisch.

    »Merkbefreit … Ganz schön hirnentleert«

    Nett. Sonst noch irgendwelche Beleidigungen in Petto? Geht ja auch wunderbar, so anonym im Internet.

    @ Katharina:

    Entschuldige, wenn ich dir zu nahe getreten sein sollte.

  13. Ich finde, es hat nichts mit Lockermachen zu tun, ob ich mich amüsiere, wenn so etwas passiert. Es gibt für mich nun mal Sachen, über die ich nicht lachen kann. Wenn es andere tun, ist das ihre Sache.
    Ich weiß nur aus persönlicher Erfahrungen, wie schmerzlich Beerdigungen sind, vor allem weil ich die in den letzen zwei Jahren zu Genüge hatte, inklusive meines eigenen Babys.

    @Kumi: Ist okay. Entschuldigung angenommen.

  14. Herrlich :-D
    Bei dem hysterischen Gekreische könnte man ja meinen, der Verstorbene wäre erst bei diesem Vorfall ums Leben gekommen.

  15. So der Brüller war es wirklich nicht….. aber: wann sieht man schon mal einen Sarg von unten…?!

  16. @DinoHB: In einem Etagengrab. Wenn Du der Erste bist…

  17. Jetzt mal ehrlich: Das passiert auf einer Beerdigung bei der Ihr anwesend seid.
    Was jetzt wie in welcher Reihenfolge tun? Wer übernimmt das Kommando? Alarmierung Rettungsdienst, Koordinierung des Sargheraushebens.
    Macht Euch doch mal Gedanken, nicht erst wenn d`Katz de Boom nuff isch! Jeder schaut jeden an, jeder tut was, z.B. wild durcheinanderrennen, herumschreien, fuchteln, egal Hauptsache es wird was getan. Wichtig: Wer ist hat Schuld!
    Wo kann ich was herausschinden?
    Mal von anderer Seite betrachtet:
    Wenn bei mir so etwas bei der Bestattung eines Angehörigen passieren würde, wäre ich total glücklich, denn dann würde ich die Rechnung des Bestatters wegen seelischer Grausamkeit zurückweisen und zusätzlich noch Schmerzensgeld für meinen dabei erlittenen Dachschaden.
    Auf die Idee, dass es sich um ein sorgfältig eingeübtes Zusatzprogramm handelte, damit die Leute in Generationen noch über diese Beerdigung sprechen, kommt keiner.
    Deswegen ist eigentlich sogar ein Aufschlag an den Bestatter fällig.

  18. Hey, ich fand’s auch lustig…. immer diese geheuchelte Pietät….

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.