Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Brille im Sarg

Von

Ist es wirklich so unüblich mit Brille bestattet oder zumindest aufgebahrt zu werden?
Ich trage seit meiner Kindheit Brille, niemand kennt mich ohne – also hätte ich mein Nasenfahrrad auch im Sarg gern auf er Nase. Fragt ihr die Angehörigen danach, oder geht ihr einfach davon aus, dass das Teil weg soll?

Im Prinzip ist es vollkommen egal, ob jemand seine Brille aufgesetzt bekommt oder nicht, wenn er im Sarg aufgebahrt wird. Der Bestatter wird da keine Vorschriften machen oder da hineinreden, wenn der Wunsch so oder so an ihn herangetragen wird.
Allerdings ist es in unserem Kulturkreis eher unüblich, Menschen mit aufgesetzter Brille zu bestatten.

Zum einen sieht es etwas merkwürdig aus, wenn jemand mit geschlossenen Augen eine Brille auf hat. Zum anderen ist es ja so, daß bei der Herrichtung von Verstorbenen im Allgemeinen der Eindruck eines friedlich schlafenden Menschen erzeugt werden soll.
Weder die kalte Präsentation des Todes, noch die amerikanische Illusion vom blühenden Leben werden angestrebt. Man möchte dem Tod seinen Schrecken nehmen, indem die Verstorbenen so aussehen als schliefen sie friedlich.

Ja und Menschen, die schlafen tragen nunmal normalerweise keine Brillen.

Aber wie gesagt: Des Menschen Wille ist sein Himmelreich und wenn die Angehörigen dies so wünschen oder der Verstorbene es zu Lebzeiten so verfügt hat, dann setzen wir den Leute auch ’ne Brille auf. Eine grundsätzliche Ablehnung gibt es da nicht.

Peter Wilhelm 28. Mai 2012


15 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Dann muss ich meinen Angehörigen noch sagen, dass ich mit Brille bestattet werden will. Ich schlafe nämlich meistens auch mit Brille, wie soll ich denn sonst in meinen Träumen scharf sehen? 😉

  2. Wenn man den Eindruck eines schlafenden Menschen erwecken will und deswegen meist auf die Brille verzichtet, warum haben die Leute dann oft Anzüge an. 😉

  3. Um dem Verstorbenen zu zeigen, wie wichtig er einem war, daß dies trotz allem ein festlicher aber trauriger Anlaß ist, um ihn seiner besten Kleidung auf die letzte Reise zu schicken, weil’s sowieso keiner mehr anzieht, damit er schön vor dem lieben Gott steht usw.

  4. hm, ich glaube ich hätte meine brille auch gern auf. ich bin seit jahrzehnten keinen schritt ohne brille gegangen, da darf sie auch auf der letzten reise an ihrem platz sein.

  5. Nun, man kann dem Toten ja die Brille auch mitgeben, in dem man sie im Etui in den Sarg legt. So geht sie auch nicht „kaputt“…
    Im Grunde finde ich es richtig, schließlich sieht man ja ohne nichts. Rauchern wirft man ja auch ne Schachtel Zigaretten hinterher…

  6. Hmm… lese ich hier leichte Anklänge an Jenseitsvorstellungen a la altes Ägypten heraus? Alles das, was der Verstorbene zum (Weiter-)leben braucht, wird ihm mitgegeben? Da ist eine Brille natürlich ganz wichtig.
    Ich find solche Jenseitsvorstellungen irgendwie seltsam…

  7. Wenn man den anzug anzieht um vorm lieben Gott schick auszusehen dann würd ich aber auch gern die brille dabei haben – muss ja sehen wo ich dann da so hinlauf 😉

  8. Also bei mir kommt es durchaus schon mal vor, dass ich mit Brille schlafe… wenn ich im Bett beim Lesen eingepennt bin 😀

  9. Mir gehts da oft wie dem Sensenmann. Allgemein schlafe ich unbekleidet, häufig mit Brille.
    Hoffentlich träume ich mal die Lottozahlen wenn ich sie auf habe.

  10. @ein anderer stefan: eine brille ist für die meisten brillenträger eben nicht nur irgendein gegenstand sondern fast schon ein körperteil. das ist schon noch etwas anderes als möbel, lebensmittel und gebrauchsgegenstände.

  11. Ich habe zwar keine Jenseit6svorstellungen wie im alten Ägypten oder in der christlichen Kirche, aber ich möchte „komplett“ beerdigt werden und die Brille ist ein Körpterteil von mir.

    Organe können fehlern, aber die Brille, neee.

  12. ich find die Frau auf dem Bild sieht gut aus, ausser dass ihr Gesicht so sehr glänzt. Genau genommen, schlafen die Leute für gewöhnlich auch ohne ihre Dritten, aber diese oder so einen Mundfüller packt man dem Verstorbenen dann ja auch in den Mund. Oder wie viele schon schrieben, sie schlafen für gewöhnlich nackt oder evtl nur in Unterwäsche…. nene…. Brille muss schon sein, sonst lauf ich versehentlich noch dem nächsten Zug entgegen, anstatt dass ich „ins Licht“ geh, weil ich da irgendwas verwechsle 😉

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung