Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Leiche oder Verstorbener?

Wir sprachen ja über die sprachlichen „Änderungen“ bezüglich der Begriffe Leiche und Verstorbener, da fragt mich jemand:

… bin ich nun als Trauerredner etwas ratlos. Bislang machte ich durch die wohl gewählte Benützung von Leiche oder Verstorbener auch den Stand des Toten deutlich. Was tut man nun nehmen?

Tun Sie bei besonders ehrwürdigen Toten „ihre Verstorbenheit“ nehmen.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm25. April 2014

24 Kommentare von 140614.

  1. Verstehe ich den Fragesteller jetzt richtig?
    Er hat bei Trauerreden bisher bei Toten, die ein hohes Ansehen hatten, den Begriff „Verstorbener“ gewählt, alle anderen waren einfach nur „Leichen“?
    Ich täte ihn als Hinterbliebener ja in den Hintern treten tun, wenn er meinen lieben Verstorbenen einfach als Leiche bezeichnet hätte täten tun…
    Oder so… :D

  2. Wann tut man denn in einer Trauerrede das Wort Leiche verwenden? Tut man dann : unsere ehrwürdige Leiche sagen und bei höherrangigen ( so ab Graf ? ) erst : unser ehrwürdiger Verstorbener ? Ich tu mich totlachen ;-))

  3. Manche Sachen glaubt man ja nicht….das Kerlchen muss nun wohl auf der Bühne aufpassen, dass ihn nicht einer seines Standes beraubt. Wenn er so redet wie er schreibt, soll er doch einfach weiterhin bei „Leiche“ bleiben.

  4. Wenn schon grammatikalische Verhutzelung, wie wärs mit „der tot seiende“ oder „der tot gemacht worden seiende, der nicht mehr unter uns weilen tut“

  5. und der Doudngraaber doud dann a nimmer Doudngraaber hoaßn, sondern „Verstorbenenendlagerungsfachangesteller“. Ou Dempora, ou morales oder so ähnlich

  6. Es war doch aber auch naheliegend: „Als Leich‘ ist jeder gleich“. Da kann man die höheren Stände doch nicht einfach zu Leichen werden lassen!

    Wobei ich die Wörter schon auch unterschiedlich benutzt haben: Die Leiche ist der tote Körper, der Verstorbene die Persönlichkeit, die er vor seinem Tod war. Von daher wäre es für mich auch OK, wenn sich z.B. Gerichtsmediziner nur mit der Leiche beschäftigen und auch nur die Leiche ins Grab kommt, während der Verstorbene in den Erinnerungen weiter leben darf.

    • Dann wäre es sinnvoller in dem Gestez von Leichen und nicht von Verstorbenen zu reden, weil es ja hauptsächlich um die toten Körper geht und nicht um die Persönlichkeiten. :-)

  7. ich dachte, die Persönlichkeit lebt im Jenseits weiter. Demzufolge kann die ja gar nicht verstorben sein, ergo gibts ja gar keine Verstorbenen, sondern nur Leichen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys