Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Praktikum beim Bestatter

Ich mache sehr wahrscheinlich im März ein Praktikum bei einem Bestatter.
Meine Fragen die ich sehr gern noch beantwortet haben würde, sind folgende.
Zum einen würde es mich interesieren, ob es ein Problem ist, dass ich ein Piercing in der Lippe trage?
Mein restliches Erscheinungsbild ist aber ganz normal.
Und zum anderen würde ich noch gerne wissen, welche schulischen Vorraussetzung ich mitbringen muss und ob mein Alter (20) ein Problem darstellt?
Und wo ich schon mal beim Fragen stellen bin; was verdient man denn als Bestatter?
Schon einmal vielen Dank im voraus.

Körperstechschmuck, wenn er über kleine Ohrringe hinausgeht, hat im Bestattungsgewerbe nur bedingt etwas zu suchen.
Manche Experten halten Piercings aus hygienischen Gründen dann nicht für sinnvoll, wenn sie an exponierten Stellen sind. Es könnte, so heißt es, an der Einstichstelle zu kleineren, kaum bemerkbaren Verletzungen kommen, die unter Umständen als Eintrittspforte für Keime dienen könnte.

Desweiteren sollte man berücksichtigen, daß die Mitarbeiter eines Bestatters den Eindruck von Seriosität, Kompetenz und Zuverlässigkeit vermitteln sollen. Natürlich lässt das Tragen von Piercings oder Tätowierungen zunächst mal keinen wirklichen Rückschluss auf die Leistungsfähigkeit u.s.w. des Mitarbeiters zu. Allerdings verbinden ältere Personen mit derlei Körperschmuck immer noch andere Vorstellungen als jüngere Menschen.

Das könnte dazu führen, daß sie einen Mitarbeiter der sichtbare Piercings oder Tätowierungen trägt, nicht für seriös oder ernstzunehmend halten.
In der Regel werden Bestatter also eher Personen ohne solche Ausschmückungen einstellen.

Einen Hauptschulabschluß mit guten Noten sollte man mindestens vorweisen können. Ansonsten erwarten Bestatter vor allem eine gute Auffassungsgabe, gutes Deutsch in Wort und Schrift und in erster Linie Zuverlässigkeit.

Das Alter (20) sollte kein Problem darstellen, zumal es sich ja ohnehin jährlich erhöht.

Wieviel man verdient, hängt im Wesentlichen davon ab, in welchem Bereich und in was für einer Art von Unternehmen man beschäftigt ist. Im Allgemeinen liegt der Verdienst nicht besonders hoch, dafür kann man aber, bei entsprechender Leistung, in diesem Gewerbe krisensicher alt werden. Je besser man sich qualifiziert und je mehr man leistet, umso mehr wird man u.U. auch verdienen.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm28. Mai 2012

16 Kommentare von 140449.

  1. ich denke auch, Piercings sollten entfernt, eventuelle Tattoos o. ähnlicher
    Körperschmuck entfernt werden. Fürs seriöse äußere Erscheinungsbild würde
    ich ein gedecktes Kostüm oder Hosenanzug und eine weiße oder dunkle Bluse empfehlen

  2. ich stell mir jetzt einen 20-jährigen echten Kerl mit weißer Bluse und gedecktem Kostüm vor – ob das wohl als seriös durchgeht?

  3. Wenn er „sehr warscheinlich“ im März anfangen will, warum diese Frage? Hat er sich noch nicht persönlich vorgestellt, und dort schon eine Antwort bekommen? Oder gefällt ihm die Antwort des Inhabers nicht, und er möchte jetzt eine positive Meinung? Bitteschön, das lässt sich machen:
    Also OK, jetzt geh zu dem Bestatter hin,
    – mit dem Piercing drin – und sage, das sei toll so, und sag ihm, ich hätte das gesagt.

  4. „Das Alter (20) sollte kein Problem darstellen, zumal es sich ja ohnehin jährlich erhöht.“

    Diese Art von Humor aus Mischung von Witz und einfacher Feststellung hat etwas. Zumal der Schreiber der Anfrage damit auch ein wenig auf die Schippe genommen wird. :)

    Freundlicher Weise wurde die eigentliche Frage bereits im vorherigen Absatz beantwortet.

  5. Naja Bei einem Bestattungs Gespräch
    were es schon besser Ohne Pircings zu gehn
    und auch kein kaugumi kaun da schmeiste der dich gleich raus hehe

    bei fragen mailt mir einfach
    Lg Michael Plantikow

  6. Hallo, ich bin 15 Jahre alt gewesen als ich mein Praktikum beim Bestatter gemacht habe. Das alter wird kein Problem sein. Was die schulischen Voraussetzung angeht, nötig ist ein Realschulabschluss. Pircings mussen entfernt werden. Und bei mir war es Pflicht eine schwarze Stoffhose, eine weiße Bluse und ein schwarzen Blazer zu tragen.

  7. Hallo, ich bin Franziska und 15 Jahre alt.
    Ich strebe ein Praktikum beim Bestatter an. Ich habe ein paar Fragen…

    Wie ich gelesen habe sind eine schwarze Stoffhose, eine weiße Bluse und ein schwarzer Blazer Pflicht.
    Nun ist aber die Frage; Schuhe?
    Könnte ich theoretisch einfache Turnschuhe, oder z.B. Chucks anziehen? Oder muss ich hochhackige Schuhe o.ä. tragen?

    Was ist mit Schmuck?
    Ich persönlich trage IMMER einen Thorhammer, sieht gut aus, passt zu allem, ich weiß die Bedeutung und bin somit auch nicht christlichen Glaubens.
    Darf ich den Thorhammer tragen oder muss ich den „Schmuck“ weglassen?

    Die Frisur ist doch hoffentlich auch egal, oder? Also meine Haare sind nicht gefärbt, aber auf der einen Seite kurz, auf der anderen lang…sieht etwas krass aus auf den ersten Blick…

    Ich weiß, das sind etwas merkwürdige Fragen, aber ich hab sie nie irgendwo beantwortet gefunden.

    Ich erbitte Antworten.

  8. Ich bin 14 Jahre alt und muss von der schule aus ein praktikum machen und das würde ich gerne in einem Bestatungsinstitut machen aber leider finde ich keine Firmen bei uns und vileicht könnt ihr mir ja hälfen ich hoffe auf antworten die Fiermen sollten in Würzburg liegen. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys