Bratsalat

„Und dann schreiben Sie bitte auf, daß wir beim anschließenden Mittagessen unbedingt Bratsalat wollen.“

„Was ist das denn? Das kenne ich gar nicht.“

„Wie, Sie kennen keinen Bratsalat?“

„Nein.“

„Na, Kartoffelsalat aus Bratkartoffeln, schmeckt lecker!“

Hat jemand sowas schon mal gehört? Mir ist das absolut neu und unbekannt.

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 2. September 2008
  • 15 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

15 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Naja,

    Könnte schmecken. Kartoffelsalat mit Speck und Zwiebeln ist ja nix anderes außer das man hier Pellkartoffeln nimmt.

    Andererseits frag ich mich was es bringt Kartoffelsalat aus Bratkartoffeln zu machen. Knusprig sind die anschließend nicht mehr. Dann kann man auch gleich wieder Pellkartoffeln nehmen.

  2. Beim SWR3-Grillen im Mai gab es sowas glaube ich [url=http://www.swr3.de/common/download.jsp?filename=http%3A%2F%2Fwww.swr3.de%2Fladelade.php%3Fdatei%3D%2Fspecials%2Flafergrillt%2Fzutatenliste%2Fgegrilltelammlachse.pdf]als Beilage[/url] in der gegrillten Version. Das geht aber bestimmt auch in der Pfanne.

  3. Was richtig lecker ist, ist angebratener Kartoffelsalat. Aber nicht dieser Verschnitt mit Mayonaise, sonder mit Essig, Öl und Gemüsebrühe angemacht.

  4. >> Aber nicht dieser Verschnitt mit Mayonaise,
    >> sonder mit Essig, Öl und Gemüsebrühe angemacht.

    Kartoffelsalat ohne Majo ist wie Cola ohne Zucker!!

  5. Gut gewürzte Bratkartoffeln vom Blech, dazu gebratener Speck & gebratene rote Zwiebeln, auf dem Teller noch Kapern, Cornichons und Silberzwiebeln dazu, als Dressing ein Gemisch aus Joghurt, gekörntem Senf und Gurkenbrühe. Aber nicht vermanschen. Deshalb halte ich das Essen auch nicht für Massenkompatibel, ist nur frisch vom Blech genial.

  6. Wo liegt eigentlich die Grenze, nach der man Kartoffelsalat mit Mayo bzw. mit Essig isst?

    Kassel gehört wohl noch zur Mayo Fraktion – aber muss ich nach Norden oder Süden, Westen oder Osten oder gibts gar keine Grenze?

  7. ja ne, is klar…
    Man sucht bei google nach „Bratsalat“ um ein Rezept zu bekommen und wie lautet Treffer #1 ??

    Bratsalat – Bestatterweblog
    „Und dann schreiben Sie bitte auf, daß wir beim anschließenden Mittagessen unbedingt Bratsalat wollen.“ „Was ist da.
    www.bestatterweblog.de/archives/Bratsalat/2248 – 26k – vor 6 Stunden gefunden – Im Cache – Ähnliche Seiten

  8. Nr. 6: Weisswurstäquator! Also ca.die Mainlinie, südlich davon mit Brühe (in der die Zwiebeln mitgedünstet werden), Essig, Gewürze + Öl. Nördlich davon mit Mayo (brrrr). Ausnahme: 1 Restaurant in Stralsund, die nannten diese Beilage allerdings nicht Kartoffelsalat…

  9. Also meine Mutter macht das regelmäßig, nur auf „Bratsalat“ wäre ich nie gekommen.

  10. @8: Trotz des offensichtlich unterschiedlichen Geschmacks Danke für die Erklärung ;)

  11. @Smartdriverin: Etwas weiter nördlich, also ungefähr die Grenze zwischen Thüringen und Bayern.
    BTW: Weißwurstäquator = Donau

  12. @11: als Weißwurstäquator kenne ich den Main.

    Zum Bratsalat kenne ich es so, dass ich bei Kopfsalat oder Endiviensalat anstatt Öl die gleiche Menge braune Butter heiß darübergekippt verwendet.
    Die Butter in ein Pfännchen geben, eine Priese Salz hinzufügen, erhitzen und dabei stehenbleiben, bis der Moment des Braun werdens erreicht ist. Vorsicht, nach Dunkelbraun kommt nahtlos Schwarz, dann schmeckts nicht mehr.

  13. Man füge die Kartoffeln zwischen Brat und salat ein und schon ist das Problem gelöst, es finden sich ungefähr 18000 Einträge. Und nein, so ungewöhnlich ist das nicht, das mögen durchaus einige Leute. Nur die Bezeichnung war wohl ne Eigenkreation.

  14. @Mac Kaber: das machte mein Vater früher immer – muss mich da noch mal zum Essen einladen! Aber zu Endiviensalat passt auch prima Bratensoße (am besten Rouladensoße!)!

    Und ich mag beide Kartoffelsalatvarianten, wobei mir der Essig-Öl-Salat (heißt bei uns grüner Kartoffelsalat) besser gelingt. Meine Mutter und Schwiegermutter sind für die Mayosoße zuständig.

    Guten Appetit!

  15. @ pünktchen: Genau, und zum Schrecken meiner Familie mache ich es so mit Rouladen- oder Gulaschsoße(warm).

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.