Serie

Manche Wochen haben es in sich. Wir haben ein so genanntes Sterbebuch. Ich erklärte schon einmal, daß es sich dabei um ein Spaltenbuch handelt, in das wir jeden einzelnen Sterbefall eintragen und so alle wichtigen Fakten auf einen Blick parat haben.

Daneben führen wir aber noch ein Buch. Bei einem Buchbinder habe ich einfach mal ein Paket weißes Schreibpapier binden lassen und das Buch haben wir vorne mit einem Kreuz verziert. Eines unserer Rednerpulte haben wir in der Halle aufgestellt und darauf dieses Buch plaziert. Seit Jahren kleben wir zu jedem Sterbefall die passende Anzeige oder den Totenbrief ein und wenn es beides nicht gibt, drucken wir ein Blättchen mit dem Namen und den Lebensdaten des Verstorbenen aus und kleben es dort ein. Inzwischen haben wir bestimmt schon das vierte oder fünfte Totenbuch. Für uns eine kleine Erinnerung an jeden einzelnen Verstorbenen und für die Kunden und Besucher unseres Hauses ein Buch der Erinnerung und des Wiedererkennens.

Ab und zu bleibe ich da stehen, blättere mal, und dieses Mal stelle ich fest, daß wir wieder so eine Serie haben.
Geboren 1951, 1956, 1969, 1977, 1959…

Zu jung.

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 18. Juni 2008
  • 25 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

25 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Genau. Tot ist tot. Geld gibts beides Mal. Die Todesursache spielt da keine Rolle.

  2. warum lässt du dafür extra ein buch binden? es gibt doch dutzende zu kaufen mit weißen seiten. gefallen dir die alle nicht, oder gibts einen spezielleren grund?

  3. Vielleicht ist es doch wichtig. Kann ja sein, dass sich schon einer totgeshoppt hat :-P

  4. Wieso? Cellulanus ist doch auch ein Mensch, so irgendwie zumindest.

  5. Hm – also ich finde es eine schöne Sache, die ihr mit den Totenbüchern praktiziert. Aber umso erschreckender für mich sind dann die von Dir genannten Zahlen – vor allem da 1977 mein eigener Jahrgang ist…*ohneweitereworte*

  6. Wayne intressierts?
    Dich gehts doch mal gar nix an. Du hast den Auftrag die zu bestatten und gut is.

    Wie ich solche Gutmenschen hasse!

  7. Tom, es gibt doch immer wieder Mit“menschen“, die’n noch nicht kapiert haben, wie das geht mit dem Nicht-Lesen ;-)
    Mach Dir nichts draus!
    Grüsse aus Frankfurt am Main
    Hajo

  8. Mich, als statistik-affinen Menschen würde interessieren, ob solche Serien auch früher in genau den gleichen Maßen auftraten oder ob sich Rückschlüsse auf die heutige Gesellschaft, Krankheiten und Gesundheitssystem ziehen lassen. Immerhin heisst es ja, dass die Medizin soweit sei, dass die Menschen immer älter werden… Wenn solche Serien jedoch sehr selten vorkommen, würde es mir wohl gelingen, sie zu verdrängen und sie nicht weiter wichtig zu finden.

  9. Schön dass es noch Menschen gibt die zu einem Buchbinder gehen :)

  10. Diese Buchbinderei gibt es schon sehr lange und ich liebe die Arbeit dieser Leute. Ich lasse dort bestimmte Zeitschriften zu Jahresbänden binden und auch sonst alles. Fertigprodukte aus China, z.B. als Gästebuch usw. sind mir meistens zu dünn, zu bunt und oft mit irgendeinem Schnickschnack versehen (Minivorhängeschloss zum Abschließen o.ä.).

    Ich habe auch schon etliche alte Bücher, die aus dem Leim gegangen waren, dort wieder herrichten lassen.

  11. John Wayne, schon interessant, dass Du ausgerechnet da mies drauf bist und andere grundlos anbellst, wenn im Text Gefühle angesprochen werden. Scheint schwer für Dich zu sein so etwas auszuhalten.
    Die Welt nur mit dem Focus auf Geld wahrzunehmen, das tut nicht gut, damit klammerst Du alles aus, was am Zwischenmenschlichen wertvoll ist.

    Cellulanus

  12. >>Ist das wichtig???
    Tot ist tot >> Jan hat im Grunde schon recht !

    Doch wann immer ich eine Todesanzeige für einen jung verstorbenen Menschen lese,
    frage ich mich doch jedesmal erneut, welch tragische Geschichte dahinterstehen mag.

  13. Letztes WE wurden 2 Kollegen von mir Begraben, Jahrgänge 83 und 88. Scheint wohl wirklich nicht einzeln vorzukommen

  14. ..ich lasse mir in der Druckerei immer spezielle Zeichenblöcke binden, ist bei Mengen ab 5 Stück deutlich billiger als der Bürobedarfladen.

    Z.B. DIN A4, Papier 280g/qm(!), 26 Seiten, je Block 1,50 Euro

  15. Eindeutig zu jung. Sowas erschreckt einen immer ein bißchen. Weil man den Tod trotzdem mit dem „Alter“ verbindet.

  16. Jung verstorbene Menschen… Gestern erzählte mir jemand, der direkt neben einem jungen Pärchen (ca 30-35 Jahre?) wohnt, dass das Paar erst vor kurzem ganz glücklich davon erzählte, dass sie schwanger sind ein Baby erwarten. Baby kam mit 6 Monaten zur Welt, die junge Frau und Mutter starb. Nun kümmert sich der Vater allein um das Frühchen. Das Schicksal kann so grausam sein.

  17. Ich finde es schön, dass es noch Menschen wie Tom gibt, die die handwerkliche Kunst eines Buchbinders zu schätzen wissen. :) Ich selber hab für mich selber schon meherere Bücher nach klassischem Verfahren gebunden. Eine schöne Sache sowas.

  18. zu jung? hmmm… wir haben heute einen freund zu grabe getragen… 1981…

    da fällt mir eine frage ein…

    bleiben „fährmannmünzen“, die mit den blütenblättern ins grab geworfen werden dort oder werden die wieder rausgenommen?

  19. Neulich ist ein Freund von uns bei einem Autounfall gestorben – 21 Jahre alt… Wir haben es alle nicht fassen können.

    Tja, wann ist mal alt genug zum Sterben? 70? 80? 100? Nie? Bei jedem anders?
    Ich kann mit Ende 30 nur sagen, dass ich noch so viel sehen und tun möchte, dass ich noch mindestens 50 Jahre dafür brauche.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.