Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Der „was ist was?“-Mann ist tot

Von

Leser Andreas schreibt:

Hallo,
heute las ich auf www.abendblatt.de, daß Ragnar Tessloff am 6. Mai verstorben ist. Alle, die in den 60er bis 80er Jahren aufgewachsen sind, werden seine „Was ist Was“ Bücher kennen.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm 28. Mai 2012


18 Kommentare von 141363.

  1. achja. „was ist was“. das wikipedia der 80er 😉
    hab da noch so einige bücher von im keller. waren als kinder echt interessant und so geschrieben dass man es wirklich auch verstanden hat.

  2. Von wegen 60er-80er Jahre, von der Reihe hab ich als Kind auch einige gelesen und das ist nun wirklich nicht soo lange her 😉

    Jab waren schon toll.

  3. Ich kenne die auch noch, die stehen hier sogar noch irgendwo… und bin auch später geboren 😉 Die sind echt gut, Technik, die begeistert, verständlich erklärt. Immerhin hat er ja viele Bücher heraus bringen können…

  4. Auf tessloff.de steht, dass er am 8.5. verstorben ist…

    Jedenfalls erinnere ich mich gerne an meine

    WAS
    IST
    WAS

    -Bände, vor allem der über die Concorde…

  5. sind immer noch aktuell.
    Was ist Was lesen meine Kinder (7 Jahre, Twins) sehr gerne. Glücklicherweise können sie jetzt selbst lesen, zum vorlesen sind die Dinger nicht so toll 🙂

    Inzwischen gibts das natürlich auch Multimedial…

  6. Ich las damals lieber den Bunten-Kinder-Kosmos, den fand ich illustrativ und textlich schöner als Was ist Was. Was ist Was bot zwar immer viel Themen, aber war m.E. sehr oberflächlich. Und die Druckqualität war nie besonders gut.

    Aber vom bunten Kinder Kosmos hat es glaube ich, nicht viele Ausgaben gegeben. Was ich heute auch besser finde als Was ist Was: Die Sehen-staunen-wissen-Reihe von Gerstenberg.

  7. Ich fand die Was ist Was Bücher als Kind immer genial, habe ich quasi verschlungen 🙂 Werden die eigentlich noch neu aufgelegt mit aktuellen Themen?

  8. Oh ja, Was ist Was gehörte zu Kindeszeiten (bin Baujahr ’86) auch zu meiner Lieblingslektüre 🙂 Mein erstes Buch war Nr. 54 „Die Eisenbahn“ – hat wohl einen Nerv getroffen…

    Lustig ist es manchmal, wenn man die steinalten Ausgaben mit dem heutigen Stand vergleicht. Ich habe mal ein altes Was-ist-was-Raumfahrt-Buch geschenkt bekommen. Darin war noch davon die Rede, dass spätestens im Jahre 1977 Menschen auf dem Mars landen sollten :O

    Und ja, die Bücher erscheinen heute auch noch. Zur Zeit müsste es ca. 120 Bände geben.

  9. Altersmässig waren die damals genau richtig. War ständig am schauen, wann das Nächste herauskam. Dafür lese ich heute P.M. seit erscheinen, Wunderwelt Wissen, Welt der Wunder. Damit sich die nicht bei mir stapeln, verschenk ich sie an die Nachbarschaftsjugend.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys