Startseite Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Heisst es eigentlich der Blog oder das Blog?

Von

Die frohe Botschaft: Man kann beides sagen, so wie man der Virus oder das Virus sagen kann. In der Pandemie hat sich die Lesart das Virus deutlich durchgesetzt. Beim Blog hat sich wohl eher der männliche Artikel durchgesetzt. Trotzdem bleibe ich aus Gewohnheit beim sächlichen das. Für mich heißt es das Blog, das Weblog und das Bestatterweblog.

Ich mache das ja jetzt schon so lange und blogge schon länger als es beispielsweise WordPress gibt, dass ich meine Bloganfänge fast in die Anfangszeiten des Internets verorten kann. Und damals sagte man „das“.

Im Amerikanischen ist das einfacher, da ist es einfach „the blog“. Im Deutschen klingt für viele „der Blog“ besser, weil das so ähnlich klingt, wie der Block. Daran sind wir sprachlich einfach besser gewöhnt.

Das „das“ lag aber immer schon nahe, da es sich ja zunächst einmal nicht um ein Blog handelt, sondern um ein Log. Das B hat sich das Blog vom Wort Web hinten abgezwickt. Und das Log ist die Kurzform von das Logbuch, also im Deutschen mit sächlichem Artikel. Solche Logbücher werden beispielsweise in der Seefahrt geführt und werden dort auch kurz Log genannt. Das es aber das Logbuch heißt, käme niemand auf die Idee, das mit „der Log“ abzukürzen. Es ist einfach das Log, weil es von das Logbuch kommt.

Und wenn so ein Log im Internet, im Web, geführt wird, dann ist es ein Web-Log. Das Weblog wird aber zusammengeschrieben und bildet sozusagen einen stehenden Begriff, aus dem dann auch die Bezeichnung für den Tagebuchschreibenden abgeleitet wurde. Ja und das ist eben nicht der Logger, wie es eigentlich heißen müsste, sondern der Blogger.

Doch woher kommt es, dass das B von Web rüber zum Log gerutscht ist und damit das Wort Blog bildet?

Peter Merholz, der Blogger von peterme.com hat den Begriff Blog 1999 zu ersten mal anders konnotiert. Er wollte herausstellen, dass Weblogs nicht das Produkt großer Verlage sind, sondern die Werke von jedermann sein können. „Wir bloggen“ ist seine Botschaft, zu Englisch „we blog“. Er trennte einfach an einer anderen Stelle und schuf so für sich, und im Laufe der Zeit für alle, den Begriff Blog. “For What It’s Worth: I’ve decided to pronounce the word ‚weblog‘ as wee‘- blog. Or ‚blog‘ for short.”

Nun ist diese Bedeutung oder Meinung hinter dem Begriff weitestgehend unbekannt, jedoch der Begriff Blog und damit die Wörter Blogger und Bloggen sind geblieben.

Für mich ändert das an der Logikkette „das Logbuch -> das Log -> das Weblog -> das Blog“ nichts. Ich sag‘ halt immer das Bestatterweblog.

Wie machst Du das? Schreib es mir gerne in die Kommentare. Was ist Deine bevorzugte Versionß


BILDQUELLEN

Peter Wilhelm 2. Juni 2021


6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. In der Schweiz hat so gut wie alles, das aus dem Englischen stammt, den sächlichen Artikel.

    Das Tram.

    Das Blog.

    Nur bei einem klaren, schon existierenden Pendant (z.B. der Computer, weil der Rechner auch männlich ist; oder der Lift) verwenden wir vernünftige Artikel.

  2. Ich kann mit beiden leben und es ist meist eine spontan Entscheidung welche Variante mir im Alltag über die lippen kommt. Im geschriebenen Wort bin ich da ganz bei deiner Argumentation und beziehe mich gerne auf Ursprünge bzw. vergleichbares, aber alles entspannt… da komm ich beim gendering im Alltag mehr ins stocken.

  3. „Der“ Blog flutscht gehirnlich besser..;o)
    So wie zum Beispiel auch „die“ Mail.
    Meine Kollegin sagt immer „das“ Mail, klingt für mich nicht so gut.
    Aber man sagt Server hier auch gerne wie Surfer… na dann..;o)

  4. Das. Aus fast demselben Grund wie Du, Peter. Ich hab auch viel mit Logs zu tun. Also Serverlogs, wo halt Server loggen, was sie tun. Auch „das Log“. Ohne Buch, also auch in Abwesenheit eines Kompositiums, bei dem sich der Artikel nach dem letzten Bestandteil richtet.

  5. Das Blog. Das Logbuch. Das Web. DER dumme Deutsche (besonders DER Duden), dieser welcher kein Logbuch kennt, und das Web ebensowenig. Deswegen sagt man(n) „Block“ zu etwas, was rein gar nix damit zu tun hat.

    Ich sags weiterhin richtig, denn mein Weblog ist kein Schreibblock. Auch nach 18 Jahren nicht. Oh, richtig: Tagebuch, das ^^

    cu, w0lf.

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung