Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Seitensprung: Wie kommt man dem Partner auf die Schliche?

Das Handy als Seitensprung-Detektiv: Wer seinen Partner der Untreue verdächtigt und ihn oder sie ausspionieren will, hat es heute ziemlich einfach. Professionelle Spionage-Apps erlauben den ständigen Zugriff auf das Zielgerät und können praktisch alle Daten auslesen, die sich darauf befinden. Je nach genutzter Anwendung ist sogar eine GPS-Ortung möglich.

Mit wenigen Klicks Klarheit schaffen

Spy-Apps werden einmalig auf dem Zielgerät installiert und übertragen die ausgelesenen Daten auf einen Server. Dieser ist rund um die Uhr zugänglich – benötigt wird dazu lediglich ein Endgerät mit Internetzugang. Unter anderem umfassen die gesammelten Daten sämtliche Textnachrichten (SMS), empfangene und gesendete E-Mails sowie Chats, die über die sozialen Medien geführt werden. Der Zugriff erfolgt über ein ein Bedienfeld – besondere Kenntnisse werden dazu nicht benötigt. Innerhalb weniger Sekunden hat man die Daten auf dem Bildschirm und kann herausfinden, ob der Partner wirklich fremdgeht.

Kontrolle von Gesprächen

Das Mitschneiden von Gesprächen ist eine Standardfunktion professioneller Spionage-Apps. Die Unterhaltungen werden automatisch archiviert und können jederzeit kontrolliert werden. Je nach genutzter App kann sich der User sogar in laufende Gespräche einklinken. Sobald ein Anruf eingeht oder eine Rufnummer gewählt wird, versendet das System automatisch eine Nachricht. Darüber hinaus ist es möglich, das eingebaute Mikrofon und sogar die Kamera aus der Ferne zu aktivieren. So kann man das Geschehen „live“ miterleben und ist nicht auf die ausgelesenen Daten angewiesen.

Das kosten Spionage-Apps

„Wo bekommt man eine Handy Überwachung App kostenlos?“ Diese Frage taucht in einschlägigen Internetforen immer wieder auf. Betrachtet man den gewaltigen Funktionsumfang von professionell programmierten Spionage-Apps, wird klar, dass es eine solche Anwendung nicht zum Nulltarif geben kann. Es besteht allerdings die Möglichkeit, eine Testversion herunterzuladen. Der führende Anbieter mSpy ist dafür bekannt, dass seine Gratisversionen dieselben Features wie die kostenpflichtigen Varianten aufweisen. So kann sich der Interessent ein umfassendes Bild machen und eine informierte Kaufentscheidung treffen.

Die Handy-Überwachung ohne Zustimmung ist illegal

So praktisch Spionage-Apps sind – sie haben einen Haken: Rechtlich gesehen ist die Überwachung unzulässig, sofern es sich bei dem Zielgerät um ein Smartphone handelt, das jemand anderem gehört. Anders verhält es sich, wenn sich das Telefon im eigenen Besitz befindet. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn man ein Smartphone erworben hat und es dem Partner zur Nutzung überlässt. Andernfalls muss vor der Installation die Zustimmung der Zielperson eingeholt werden, was schwer möglich ist – insbesondere, wenn der Partner tatsächlich eine Affäre hat und darauf bedacht ist, keine Spuren zu hinterlassen.

Bild: JESHOOTScom / Pixabay

PDF erzeugen
Peter Wilhelm23. August 2018

Kommentare sind geschlossen.