Der Zipfel muss weg -4-

Ausgestattet mit einer Überweisung saß Pütz wenig später wieder in der Straßenbahn, um einen stadtbekannten Psychiater aufzusuchen, der die psychosomatischen Auswirkungen der Nasensichtigkeit in Augenschein nehmen sollte. Da drang eine Stimme an Pützens Ohren, die mit den Worten „Die Fahrscheine … Weiterlesen →

    Der Zipfel muss weg -2-

    Das war bisher nie der Fall gewesen! Wie konnte das geschehen? Was war überhaupt geschehen? War Pützens Nase über Nacht gewachsen? Hatte sich ein Insekt ins Schlafzimmer verirrt und ihn in seinen Riechkolben gestochen? Nun sah er doch in den … Weiterlesen →

      Der Zipfel muss weg

      Eines Tages erwachte Herr Pütz mit einem sehr seltsamen Gefühl. Ein Zwicken rechts hinter Milz könnte es sein, aber auch ein Zippern an der dritten Windung des Dünndarms. Mißmutig ließ Pütz seine Beine aus dem Bett baumeln, rieb sich verschlafen … Weiterlesen →

        Opa Gleisberg -XIV-

        Opa Gleisberg wird am nächsten Morgen dann doch von den Männern des kommunalen Bestatterdienstes abgeholt. Sie laden den Leichnam auf eine ihrer Tragen um und bringen ihn zum Rechtsmedizinischen Institut. Insgeheim hadere ich mit mir, weil ich wieder einmal mehr … Weiterlesen →

          Opa Gleisberg -XIII-

          Die Beamten kommen um 19.30 Uhr. Die Angestellten sind schon gegangen und ich habe schon die Jogginghose an und sitze vor einer Portion Spaghetti. Es ist eine junge Beamtin mit kurzgeschnittenem roten Haar und ein bräsig aus der Wäsche schauender … Weiterlesen →