Gewinnspiel Jahresende 2015 -Teil 21-

© ARTE.TV -Karambolage-

© ARTE.TV -Karambolage-

Ach, was haben wir als Kinder gerne Schneemänner gebaut. Damals lag ja immer Schnee. Vor allem an Weihnachten.

Na ja, wenn ich mal alle Romantik beiseite lasse, dann lag doch nicht immer an Weihnachten Schnee, höchstens alle sieben Jahre mal.

Aber wenn Schnee lag, dann haben wir Schneemänner gebaut.

Schöne große Schneemänner! Dazu haben wir erst eine Kugel aus Schnee geformt und diese dann immer weiter durch den Schnee gerollt, bis sie die passende Größe hatte.
Das wurde dann der Unterleib, und es mußte schon eine mächtige Kugel sein.

Danach formten wir eine zweite Kugel, nicht ganz so groß, wie die erste und gemeinsam wuchteten wir diesen Oberkörper auf den zuvor gebauten Unterleib.
Nun kam noch die dritte, die kleinste, Kugel dazu, die den Kopf darstellte.

Mit einer Möhre als Nase, zwei Kohlenstückchen als Augen und einigen Steinchen als Knöpfe wurde der Schneemann dann komplettiert.
Und ganz perfekt wurde er, wenn wir ihm einen Zylinder aus schwarzer Pappe auf den Kopf setzen und ihm einen selbstgebundenen Reisigbesen an die Seite geben konnten.

Tja. Diese Kindheiterinnerungen erzählte ich meinem Freund Frédéric, der daraufhin die Stirn runzelte und leicht französisch gefärbt meinte: „Ihr habt das ganz falsch gemacht!“

„Wieso? So macht man einen Schneemann, genau so!“

„Nein, ganz verkehrt! Seit wann macht man einen Schneemann aus drei Kugeln? Ein Schneemann besteht aus zwei Kugeln. Eine Kugel ist der Körper und eine der Kopf. Nur so sieht ein richtiger Schneemann aus. Zwei Kugeln!“

Pah!

Es stellte sich dann heraus, daß Frédéric der Meinung ist, in Frankreich sähen die Schneemänner anders aus, als bei uns.

Häh?

Gibt es da Unterschiede?

a) Schneemänner sehen überall gleich aus
b) Frédéric hat Recht, Frankreich zwei Kugeln, Deutschland drei
c) nein, es ist genau umgekehrt: Deutschland 2, Frankreich 3
d) es müssen sowieso vier Kugeln sein
e) ist mir scheißegal

Tip: Der Arzt Nils Trede kann Euch weiterhelfen!

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 21. Dezember 2015
  • 0 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Gewinnspiel

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.