Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Das ist doch eine Frage des Formats

Von

Ganz so oft kommt es nicht vor, aber es kommt vor. Häufiger bringen uns die Kunden CDs oder Musikcassetten mit, weil sie gerne möchten, daß wir bei der Trauerfeier oder am Grab eine bestimmte Musik abspielen. Daß aber jemand eine Videocassette oder DVD mitbringt, ist sehr selten.

Dabei haben wir extra für diese Fälle in unserer Kapelle eine Leinwand, die elektrisch von oben abrollen kann und einen Beamer. Sogar für Trauerfeiern in öffentlichen Friedhofshallen haben wir eine transportable Leinwand. Ich persönlich finde nämlich die Idee sehr schön, nicht nur Musik abzuspielen, sondern eventuell dazu auch die passenden Bilder zu präsentieren.
Dabei denke ich an DVDs, die wir für diese Zwecke haben, mit Bildern von Wäldern, vom Meer, von Wasserfällen usw.

So fand ich ganz gut, daß am Freitag eine Familie den Wunsch geäußert hat, einen Film abspielen zu dürfen. Man wolle aus alten Fotos und Filmaufnahmen der letzten Jahre eine Art filmische Collage zusammenstellen, mit der passenden Musik unterlegen und statt einer langen Ansprache lieber diesen Film abspielen.
Sie hatten die wichtigsten Stationen des Lebens des Verstorbenen zusammengetragen.

Etwas blöd habe ich geguckt, als mir der Schwiegersohn heute Morgen eine Videocassette im Betamax-Format vorbeibrachte.
„Was sollen wir denn damit?“, lautete meine Frage, doch der zuckte nur mit den Schultern und meinte, was anderes habe er nicht.

Wir können nur VHS, DVD und Mini-DV abspielen…

Jetzt muß ich mal gucken, ob ich hier in der Nähe irgendeine Firma finde, die mir das auf die Schnelle noch auf DVD brennt. Wenn das nicht klappt, könnte ich noch mit meiner privaten digitalen Videokamera und einem Rudel von Überspielkabeln zu denen hinfahren und versuchen den Film dort eben auf die Videokamera zu überspielen.

Nachtrag: Wir konnten dann doch noch einen Betamax-Recorder finden und die Cassette durch Überspielen auf eine DV-Kamera digitalisieren.
Ende gut, alles gut.

Peter Wilhelm 11. März 2018


24 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Nochmal nachfragen, alle PAL Betamax-Geräte können nur über Scart angesteuert werden, d.h. man kann es recht einfach auf Videokassette oder DVD (mit dem jeweiligen Recorder) überspielen.

  2. Wie Weltfremd muss man eigentlich sein, um einem Bestatter im Jahre des Herrn 2007 aD eine Betamax Kassette in die Hand zu geben?

    Bei ner Werbeagentur, Marketingheinis, Videoschnibbeler, ect als Zieladresse würd ichs ja noch verstehen…

  3. Ich finde es imposant, dass der Herr Undertaker sich überhaupt Gedanken darum macht, wie man das Video noch konvertiert bekommt. Insbesondere für einen Bestatter – mitunter ist es nämlich schon schwer, bei Spezialisten ein exotisches Format unterzubringen. "Können wir nicht, wollen wir nicht, nehmen wir nicht!", ist dann meist die Aussage.

    Übrigens, @Daniel, finde ich die Argumentation "weltfremd" etwas großkotzig.

  4. Vieleicht sollte der Kunde einfach seinen Videorekorder mitbringen.

    Ein passendes Kabel sollte sich ja finden lassen. Er schleisst das ganze ja auch an seinen Fernseher an. Im Zweifel einfach per Antennensignal auf einen VHS Rekorder überspielen. Die Qualität wird davon vermutlich nicht besser, aber es sollte gehen …

  5. @Banger: Wenn man eine Kassette mit einem Gerät bespielt das MINDESTENS 20 Jahre (!) alt ist und erwartet dass andere Leute etwas damit anfangen können, dann ist das durchaus weltfremd. Auch als Hardcore-Fan sollte man sich klar sein dass derartige Technik fast schon museumsreif ist und sich vorher Gedanken darüber machen wie man das in gängige Formate umsetzen kann.

  6. @Banger

    Dann bring ich mal meine Schellack und 8-Spur-Kassetten Sammlung mit zu deiner nächsten Party.

    @Thema/Undertaker:

    Aber ich muss noch hinzufügen, das der "Bestatter-Service inkl. Video Konvertierung" echt super ist =)

    Was kost das bei dir?

    Vielleicht ist das ja günstiger als bei nem Professionellen Studio 😉

  7. Also, das kann unter Umständen zur Abzocke werden, wenn man sich so etwas überspielen lässt… Hoffentlich haben Sie Glück und finden ein günstiges Angebot.

    Halte es auch für weltfremd, im 21. Jahrhundert noch mit Betamax-Filmen herumzuwedeln…

  8. Hier wird immer so getan, als wenn Betamax etwas total veraltetes ist. Im Prof-Bereich wird Betamax (und Nachfolger) noch heute als Standard eingesetzt.

    Wahrscheinlich hat der Mensch, der dem Kunden die Fotos etc. zu einem Film verarbeitet hat, es nur gut gemeint und das Masterband mitgegeben. Vielleicht hätte er ihm auch eine VHS Kassette dazu geben sollen …

  9. "Wahrscheinlich hat der Mensch, der dem Kunden die Fotos etc. zu einem Film verarbeitet hat, es nur gut gemeint und das Masterband mitgegeben."

    Solche Masterbänder sind aber größer vom Format und kaum mit einer Betamax-Kassette zu verwechseln, wie wir sie damals in den 80ern in den Händen hatten…

  10. Wieso "so getan"? Betamax IST veraltet, ohne Diskussionsbedarf. Die Nachfolger waren allesamt "hochpreisige" Profi-Formate für Fernsehsender usw., die zwar auch abwärtskompatibel sind, aber sie sind eben auch kein Betamax mehr. Und wenn der Mann ein Profi gewesen wäre hätte er von vornherein gewusst dass Betamax-Geräte für den Verbraucher-Bereich schon seit den 80ern nicht mehr hergestellt werden und von sich aus ein zeitgemässes Trägermedium ausgewählt.

  11. Alles was heute bei Profis an Betamax im Einsatz ist, ist _nicht_ kompatibel zu den Comsumergeräten.

  12. Betamax ist in der Tat veraltet, aber ich vermute, dass es sich eher um Betacam gehandelt hat. Das Kassettenformat ist identisch.

  13. @Martin: die Unkenntnis eines Laien über die Verbreitung eines Videoformats (welches ihm damals™ wahrscheinlich als /das/ Format der Zukunft verkauft wurde) als "weltfremd" zu bezeichnen, halte ich einfach für vermessen – es sei denn, ein Videoformat hat weltbildbestimmende Priorität. 🙂

    Geht mal raus und frag die Leute, was für ein Videoformat ihr Recorder daheim hat, und Du wirst Dich wundern, wie viele "weltfremde" es dort gibt – die haben nämlich irgendwann mal irgendwas in den TV-Schrank gestellt, ohne Dir sagen zu können, was es ist. Hauptsache, es tut seinen Dienst.

  14. ich behaupte mal: die, die nicht wissen was sie haben, haben VHS. Die haben nämlich wahrscheinlich keine Probleme beim kaufen von "Video- Kassetten". Hätten sie Probleme, wüssten sie ihr Format 😉

  15. @Banger: Irgendwann irgendwas gekauft zu haben ist ja in Ordnung, aber Fakt ist dass Betamax schon seit Ewigkeiten weder mit Geräten noch mit Filmen unterstützt wurde und damit nur noch Liebhaberwert hat. Und die Handvoll Leute (wie der Schwiegersohn hier) die das nicht schon vor etlichen Jahren bemerkt haben müssen wohl hinter dem Mond leben, oder wann hast du das letzte Mal in einer Videothek, beim Filmhändler oder sonstwo neue Kasetten im Betamax-Format gesehen? Das nicht zu bemerken kann nur Leuten passieren die z. B. letzte Woche an der Supermarktkasse erstaunt feststellen dass die Kassiererin ihre Euroschecks nicht annehmen will – weltfremd eben.

  16. da war iuch ja neulich auf der IAA froh, dass es da die 'Baender' bei manchen Staenden schon alternativ als DVD gab – fuer Beta muss ich auch ins Studio, DVD kann ich hier direkt verbraten ('ne Beta stellt man sich halt net mal eben zu Hause hin 😉

  17. @Martin: Vielleicht wird sonst nie was video-zusammen-schnitt-mäßiges gemacht und das Gerät steht seit Jahren unbenutzt rum? Der VHS-Recorder in meinem Elternhaus wurde seit mindestens 10 Jahren vielleicht einmal benutzt..

  18. 90er-leetness…..

    Bekam ich gestern in Form eines Päckchens. Jemand hatte ein technisches Gerät ausgemustert und mir fürs Porto überlassen…

    Dazu muss ich sagen, dass damals, auf der Hauptschule (jaja, dazu will ich nix hören!) jemand der so etwas hatte zur Elite…

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung