Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Ich wollt ja gern…

Von

eingesandt von Frank M.

Peter Wilhelm 17. Juni 2012


35 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Och es gibt da meherere Möglichkeiten wie man das sehen kann. Z.B. wieso läd jemand ein GEMA lizensiertes Video hoch und möchte Youtube als kostenlose Plattform nutzen sein Werk zu verbreiten. Wieso regt dieser sich dann auf, dass Youtube keine Lizenz der Gema erwirbt.

    Wieviel Leute von denen die sich aufregen klicken tatsächlich auf Werbung in Youtube, blenden sie via AdBlock nicht aus und so weiter.

    http://www.youtube.com/t/press_statistics

    Irgendwie muss auch Google das bezahlen. Keine Ahnung ob sich Youtube schon alleine trägt.

  2. Oder auch anders:

    Dieses Video ist in Deutschland nicht verfügbar, weil die GEMA zu gierig ist und von Youtube unrealisitische Beträge fordert, weshalb Künstler in Deutschland völlig leer ausgehen.
    Den Kunden stört es nicht, er kennt ja http://unblocker.yt

  3. oder „dieses video ist in deutschland leider nicht vefuegbar, weil sich ein kuenstler nicht direkt von youtube bezahlen lassen darf, sondern das immer ueber die gema machen muss“.

    • Das ist so nicht richtig. Kein deutscher Künstler ist verpflichtet, sich von der Gema vertreten zu lassen.

      Wenn sich ein Künstler dafür entscheidet, muss er dann eben damit leben, dass Google und die Gema eben (Ibisher) keinen Vertrag geschlossen haben. Was praktisch heißt, dass er seine eigenen Videos hochladen kann, aber die dann niemand sehen darf.

      Und damit ist es nicht das böse, böse Google, was daran schuld ist, sondern der Künstler selbst, der sich nicht ausreichend damit befasst hat, was es bedeutet, sich von der Gema vertreten zu lassen und sich dann hinterher beschwert.

      • „Das ist so nicht richtig. Kein deutscher Künstler ist verpflichtet, sich von der Gema vertreten zu lassen.“

        Doch, faktisch schon. Aus zwei Gründen:

        Erstens darfst du schon „freie“ Lieder und Musik produzieren, zum Beispiel unter einer Creative-Commons-Lizenz. Aber wenn du auch nur ein einziges Stück der GEMA „abgetreten“ hast, hast du Probleme, später freie Musik zu produzieren.

        Zweitens wird bei jedem Musikstück angenommen, dass die GEMA dafür Tantiemen verlangen darf. Kommen bei einem Konzert freie und lizenzierte Stücke vor, musst du erst mal für die Creative-Commons-Stücke auch Abgaben bezahlen.

        http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA#Kritik_an_der_GEMA zählt ganz elf Kritikpunkte aus der Sicht der GEMA-Mitglieder auf, jedoch nur einen aus der Sicht der Musikkonsumenten. Wen wunderts… die GEMA ist den Musikern selbst ihr ärgster Feind.

  4. Es geht nicht darum das Youtube nichts zahlen will, sondern wie viel. In anderen Ländern zahlt Youtube einen bestimmten Prozentsatz aus den Werbeeinnahmen an die Verwerter. allein die GEMA will aber pro angeklicktes Video bezahlt werden. Und man muss sich schon mal fragen, warum es in allen anderen Ländern klappt das eine Einigung zu Stande kommt, nur in Deutschland nicht.

    • Tja, man müsste nur 1 und 1 zusammenzählen und merken, dass Youtube sich aus guten Gründen gegen ein pay-per-view sperrt. Dann haben wir dasselbe wie Aeternitas, aber umgekehrt: Jemand „schaut“ sich per Skript ein Video Hunderttausend Mal an. Oh, wie das Geld fliesst…

      Und wer schlau genug ist, umgeht nicht nur das „Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar“, sondern lädt sich das Video gleich im FLV-Format runter. Dann kann ichs so oft gucken und anhören, wie ich will…

      Der GEMA ist leider auch nicht mehr zu helfen. Ich bin eindeutig für eine Sterbebegleitung für diesen Raubsaurier.

    • Meine Meinung! Ich mag auch keine Faschos. Aber jemand, der sich so aufführt und an einem Tag gleich zwei bekannte Blogger in den Dreck zieht, der muss entweder was genommen haben oder selbst Fasche-Methoden im Hirn haben, sagen böse Zungen.

  5. Ich glaube du verwechselst da was. Tom hat nur ein Fundstück gepostet wie er es beinahe jeden Tag macht. Eingesandt von Frank M. steht sogar darunter.

  6. Komisch, dass sich die Idioten, die blöde in Kommentarspalten rumtrollen, sich oft »Statisitiker« nennen. Heißt das, dass Statistiker Idioten sind, oder dass der eine Honk gern ein Statistiker wäre?

    Schreibt von Dummheit, aber setzt viele Ausrufezeichen. 🙂

      • Es war einer, der sich daran ereiferte, dass GEMA der Faschismus in Reinform sei. Dementsprechend hatte er polemisiert. 🙂

        Er hat dann anderen, die mit ihm nicht einverstanden waren, unterstellt, sie seien von der GEMA bezahlt… die Argumentationsweise kennt man von einigen Trollen. Den Rest kannst du dir sicher ausmalen.

  7. (Für alle später gekommenen, die sich wundern: ein Typ hat einen beleidigenden Kommentar abgelassen, der gelöscht wurde)

  8. Die Kommentare sortieren sich irgendwie in einer komischen Reihenfolge…

    Ich hatte das erste Post gelesen von dem Troll und mich entschieden, nicht zu antworten, die Chance sei gut, dass sein Müll gelöscht wird.

  9. Der Leser, der gestern hier durch die Kommentare gewirbelt ist, ist mir normalerweise als kritischer und sachlicher Kommentator bekannt.
    Da ich mir überhaupt nicht erklären konnte, warum er auf einmal so „ab geht“, habe ich seine Kommentare gestern am späten Nachmittag sämtlich „weg geschlossen“.
    Heute Morgen sieht die Welt nämlich schon ganz anders aus. Der Mann hat sich für seine Entgleisung entschuldigt und auch gut nachvollziehbare Gründe genannt.
    Schwamm drüber meinerseits. Und bitte, macht ihr das auch so.

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung