Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Wie geht eine Exhumierung?

Lieber Herr Wilhelm,
in „Ab in die Grube“ schreiben Sie, dass die Ablass-Seile unter dem Sarg weggezogen werden und nicht in der Erde verbleiben. Ist das überall so, und klemmt das nicht je nach Untergrund?

Wie funktioniert eigentlich rein mechanisch eine Exhumierung bei noch intaktem Sarg? Da wäre es ja praktisch, wenn noch Seile oder Bänder vorhanden wären.
Wie sieht es bei einem bereits instabilen Sarg aus?

Vielen Dank für die Stillung meiner morbiden Neugier und beste Grüße

Die Särge haben unten Füße, die für den ausreichenden Bodenabstand sorgen, damit die Seile herausgezogen werden können.
Da Exhumierungen nur in extrem geringer Anzahl vorkommen, würde es sich nicht lohnen, dafür prophylaktisch Seile im Grab zu belassen.
Diese würden entweder verrotten oder als nicht verrottbare Kunststoffseile auf fast ewig im Erdreich liegen. Beides möchte man nicht.

Bei Exhumierungen wird zunächst die Erdschicht oberhalb des Sarges entfernt, dann die Erde an den Seiten. Wenn möglich, versucht man dann den Sarg mit dem Greifer des Baggers am Stück aus der Erde zu heben. Geht das aufgrund des Zustands nicht mehr, werden Seile eingesetzt. Geht auch das nicht, ist Handarbeit angesagt, dann muss das Gewünschte von Hand nach oben gebracht werden.

Welche Vorgehensweise letztendlich zum Einsatz kommt, hängt immer vom Zustand des Sargs und des Leichnams ab.
Mit fortschreitender Zeit wird das Unterfangen natürlich schwieriger. Das liegt ja auf der Hand.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.
Ansonsten melden Sie sich gerne noch mal.

Wenn auch Du eine Frage hast, stelle Sie bitte herzlich gerne unter der Mailadresse peter@europa-host.de
Täglich erreichen mich zig Fragen, warum also nicht auch Deine? Die Chance auf eine zeitnahe Beantwortung steigt, wenn Du nichts gegen eine anonymisierte Wiedergabe Deiner Frage im Bestatterweblog.de hast.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm9. Mai 2018

5 Kommentare von 140148.

  1. Im Fernsehen sieht man allerdings oft, dass die Seile ins Grab geworfen werden. Wir werden immerzu nur belogen und betrogen ;)

    • @gurko: das sind Fernsehseile aus Zuckerwatte. Alles nur Requisiten. Die Leiche soll meistens auch nicht echt sein, wird gemunkelt.

  2. Wie oft ich mich im Fernsehen als Bestatter über grobe Fehler und Fehlberichterstattungen ärgere, das geht auf keine Kuhhaut. Warum sich die Produktionsfirmen nicht mal vorher bei einem Bestatter, oder Pathologen etc. erkundigen das ist mir ein Rätsel.
    Anscheinend geht es im Fernsehen nur darum, was am Spektakluärsten ist.
    Wie sagt es Walulis aus „Walulis sieht fern“ (mal auf Youtube suchen – lohnt sich!) immer?: „Fernsehen macht blöd, aber auch unheimlich viel Spaß!“
    In diesem Sinne: Fernsehen ist in seinen Spielfilmen, aber auch Reportagen oft nur Unterhaltung- daher nicht für bare Münze nehmen!

  3. Bei Beerdigungen im Fernsehen regnet es ja auch immer und ALLE haben schwarze Regenschirme aufgespannt.

    • @Barbara: Wenn es regnet, gehen aber doch die Zuckerwatteseile kaputt, und der leere Sarg plumpst hinab.

      Aber noch eine ernsthaftere Frage, solche Szenen werden ja wirklich sehr häufig gedreht. Wie stehen eigentlich die Friedhofsverwaltungen dazu? Wird wirklich jedesmal ein richtiges Grab ausgehoben? Irgendein vorbereitetes zu nehmen geht ja nicht, dann steht man in Reihe 17a wo das Licht nicht passt o.ä.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys