DIREKTKONTAKT

Horror-Bestatter – Sex mit Leichen, Kindern und Hunden – 17 Jahre Knast

Von

Bild von PDPics auf Pixabay

Zu 17 Jahren Strafhaft ist der britische Bestatter Nigel Robinson-Wright verurteilt worden.

Bestatter, lud zu Sex mit Leichen ein – 17 Jahre Gefängnis

Der britische Bestatter Nigel Robinson-Wright (42 Jahre alt) aus Blackpool, Lancs,GB ist u.a. wegen sexueller Handlungen mit Leichen jetzt zu 17 Jahren Haft verurteilt worden. Der Bestatter posierte neben offenen Särgen und nackten Leichen. Die Fotos stellte er dann teilweise online. Außerdem soll er einem Mann Drogen angeboten haben, wofür dieser für Fotos sexuelle Handlungen an Leichen in einer Leichenkapelle vornehmen sollte.

Nigel Robinson-Wright stachelte auch einen Mann an, damit dieser einen Hundewelpen sexuell missbrauchte. Darüber hinaus wird dem Bestatter vorgeworfen, ein Treffen mit einem Pädophilen arrangiert zu haben, der ein Kleinkind zur Vergewaltigung anbot
Vor Gericht bekannte sich der ehemals angesehene Bestatter u.a. folgender Straftaten schuldig: Verabredung zur Begehung eines Sexualdelikts an einem Kind, dreimalige Anfertigung unanständiger Bilder, zweimalige vorsätzliche Förderung oder Unterstützung der Begehung einer Straftat durch Einladung eines unbekannten Mannes in die Leichenhalle, sowie Besitz von extremer Pornografie

Quelle: DAILYMAIL.CO.UKüberarbeitet 07052022:11:02h


BILDQUELLEN

  • unhappy-389944_1280: pixabay

Veröffentlicht von

Hier veröffentlicht der Publizist Peter Wilhelm Informationen und Geschichten rund um den Bestatterberuf.
Mehr über den an Allerheiligen geborenen Autor finden Sie u.a. hier und hier.
Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Texte rein zur Unterhaltung. Keine Rechts-, Steuer- oder Medizinberatung!


    



Wenn Sie meine Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den Button oder hier.

Peter Wilhelm 7. Mai 2022

10 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Lebenslanges Berufsverbot gehört hoffentlich auch dazu. Was für ein krankes Hirn!

    Übrigens: Ich kann den Text sehr gut lesen. Fehlerfreies Deutsch. Wenn das automatisch übersetzt wurde, ist das Ergebnis sehr gut.

  2. Ich hoffe, der Kerl muss diese 17 Jahre auch komplett absitzen!
    Wirklich eklig, seine Taten. Hat er das nun gemacht, weil er ein perverser Mensch ist oder aus Geldgeilheit?

  3. @Yvonne1989 – der Text hat sich seit heute früh auf wundersame Weise verändert und verkürzt. „Leichenkapelle“ (für „chapel of rest“) ist aber z.B. für mich noch immer kein deutsches Wort, „Aufbahrungshalle“ wäre richtiger. Auch „Anfertigung unanständiger Bilder“ als Straftatbestand klingt recht putzig für deutsche Ohren.
    Was korrektes Deutsch ist, erkennt man oft nur beim wirklich genauen Hinsehen, das macht ja diese Übersetzungsroboter so verhängnisvoll.

    Aber die „Daily Mail“ ist ohnehin ein rechtslastiges Schmier- und Revolverblatt auf ähnlichem Niveau wie die BLÖD.

  4. Jetzt ist’s mal wieder gut.
    Der Text stammt aus einem Pressedienst und wurde ganz sicher automatisch übersetzt. Er war aber dennoch zu keinem Zeitpunkt unverständlich.
    Trotzdem habe ich ihn dann gegen Mittag noch etwas glatt gezogen.
    Wer jetzt immer noch nicht versteht, um was es geht, der braucht die Information auch nicht.

    Freut Euch doch einfach, dass ich solche Boulevardstückchen immer mal wieder präsentiere.
    Echt jetzt.

    • Ich freue mich doch. :o)
      Trotzdem: Ich darf manchmal kurze Texte vom Englischen ins Deutsche übersetzen, aber Aufträge wie „Ist schon vorübersetzt, musst nur noch kurz drübergehen“ lehne ich inzwischen ab. Maschinenübersetztes Zeug in „glattes“ Deutsch zu verwandeln macht oft mehr Arbeit als es gleich selber zu machen.

      • Das ist mal sicher. Ich habe vor Jahren auch öfter technische Anleitungen für einen asiatischen Onlineshop übersetzt. Da gab es auch Versuche, etwas vorzuarbeiten bzw. zu übersetzen. Der beste Satz war mal: „Wenn oben blaues Licht, dann treten unten vor Laterne und Bild kommt.“ Sollte bedeuten: „Wenn eine blaue LED leuchtet, ist die Kamera bereit Fotos zu machen.“ 😉 Ich hatte mal eine Liste der lustigsten Sätze, habe sie aber leider verschlampt.

  5. In der Knasthackordnung steht er ganz tief unten,darf sich beim duschen sicherlich oft nach der Seife bücken…….. 🙁

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung