Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Täter und Opfer

Von

Gestern am Nachmittag: Aus dem Keller poltert es. Das ist ungewöhnlich, denn die Decken sind dick und man hört normalerweise von unten gar nichts. Da können die hämmern und bohren, während oben eine Trauerfeier oder Abschiednahme läuft.

Hoffentlich sind nicht wieder Säge umgekippt, denke ich und gehe besser mal runter.
Unten sehe ich drei meiner Angestellten, wie sie hinter einer kleinen grauen Katze herjagen.
Was denn los sei, will ich wissen. Man fange eine Katze. Aha.
Warum man denn die Katze fangen wolle, erkundige ich mich weiter. Jaja, man habe ja nichts dagegen, daß die Katze immer mal wieder ins Sarglager schleicht und zwischen den Kisten herumtollt oder in einer warmen Ecke schläft. Aber diese spezielle Katze habe es sich angewöhnt, den Männern ständig um die Beine zu gehen und sich dann in einem unbeobachteten Moment in die Kühlkammer zu schleichen.
Weiter berichtet man mir, die Katze habe schon eine halbe Nacht bei 4-8 Grad zugebracht, bevor wieder jemand die Tür geöffnet und die Katze gefunden habe.

„Und was wollt ihr mit der machen, wenn ihr sie gefangen habt?“

„Na, nach draußen setzen!“

„Aha, und wie macht ihr der Katze klar, daß sie da bleiben soll? Das Tor steht doch den halben Tag auf.“

Drei Männer schauen mich ratlos an. In diesem Moment witscht die Katze dem Huber zwischen den Beinen durch, der will sie packen, die Katze schlägt einen Haken und saust in meine Richtung. Reflexartig packe ich zu und erwische sie am Nackenfell.

Und das ist dabei herausgekommen:

bein.jpg

Und da sage noch mal einer, es gäbe keine Fotos von mir im Weblog! Sogar eine nackte Wade und zwar meine rechte ist das.

Und hier ein Bild vom Täter:

taeter.jpg

PDF erzeugen
Peter Wilhelm 22. Februar 2014


44 Kommentare von 141343.

  1. Wow. Die hat dich aber gut erwischt – und ich weiß aus eigener Erfahrung, wie weh das tun kann. Aber: ein sehr hübsches Tier ist das! Ich lebe unfreiwillig katzenlos zur Zeit und seufze tief bei dem Foto…

  2. Hoffentlich versuchen diese "Detektive" jetzt nicht, jede getigerte Katze einzufangen, die in der Nähe von Bestattungsunternehmen gesichtet wird…

    *scnr*

  3. Habe mal gehört, dass Katzen sich auch gerne von ihren toten Herr/Frauchen ernähren…

    von daher wäre der Kühlraum also nur ein größerer Kühlschrank mit Katzenfutter…

  4. @timson: gruselig…aber doch nur wenn sie keine andere Wahl haben also kein "richtiges" Katzenfutter, oder? Wurde diese Annahme (Katzen fressen ihre toten Herrchen/Frauchen) schon mal in einem Film verarbeitet?

  5. Awwww, was für ein niedliches Kätzchen. :entzückt:

    Laut fernöstlichem Glauben bringt es Glück, wenn eine Katze das eigene Haus/Geschäft als Heim auserwählt. Sieh' es doch als gutes Zeichen und richte der Mieze eine kleine Ecke ein; möglichst weit weg von der Kühlkammer. ;)

  6. @Klaudia: in "Trainspotting" wurde es zumindest angesprochen. Die durch die Katze übertragene Toxoplasmose hat dem HIV-positiven Tommy den Garaus bereitet und ihn dann wohl als Nahrungsergänzung genutzt. O-Ton: "Aber der Katze ging's gut…"

    keine Ahnung ob noch in anderen Filmen. Vielleicht weiß der Herr des Blogs mehr?

  7. @ Jan: Einfach mal ein wenig in der Blogosphäre umschauen, dann den Eintrag einordnen und dann Kommentare schreiben. Hilfloses Aufschreien bei jedem vermeintlich "bösen" Kommentar hilft auch nicht viel weiter. Hier der Link, ging in den letzten Monaten durch viele Blogs: http://tinyurl.com/ru2s2
    Muss man nicht mögen, aber ist Satire.

  8. Ich liiiiiiiiiiiebe Katzen. Leider kenne ich die Wunden nur zu gut. Katzen haben eben ihren eigenen Willen. Meine beiden lassen sich auch nur bis zu einem gewissen Grad erziehen.

    Was passiert jetzt mit dem süßen Kätzchen? Ihr könnt es doch nicht einfach aussetzen *schnief*. Wenn ich könnte, wie ich will… Aber eigentlich will ich ja keine Katze mehr… *hach, seufz* Habt erbarmen und lasst sie in euren Särgen weiter nächtigen. *g*

  9. Genau, an die CSI-Folge musste ich auch gerade denken. Wo die seltsame alte Oma von ihren Katzen angenagt wurde. Wen es interessiert: Die Folge heisst "Katz und Maus" (Originaltitel: "Cats In The Cradle") und ist die 20. Folge der 2. Staffel.

  10. Vor kurzem gab's ja noch die Schlagzeile (ok es war in der Bild), das eine katze in einem Pflegeheim sich kurz vor dem Tod eines bzw. mehrerer Bewohner auf oder zu ihm gelegt hätte, als ahne sie den Tod voraus.

    Offenbar kommt diese Katze aber immer ein bisschen zu spät ;-)

  11. Hehe.

    Katzen sind schon sehr eigenwillige Wesen und manchmal richtige Sturköpfe, darum mag ich sie so.

    Ich hoffe deiner Wade gehts bald wieder besser.

    Ein richtig schönes Tier haste dir da gefangen =) Hätte ich nicht schon zwei, dann würd ich sie glatt nehmen ^^

    Diese eigenartige Neigung in die Kühlkammer zu huschen liegt wahrscheinlich daran, dass sie dort halt nicht reindarf. Sowas übt einen unwiederstehlichen Reiz auf Katzen aus. *g*

    Was passiert den nun mit dem guten Tierchen?

  12. @Hagen: "Nur", weil es nervt? Es hat angegriffen und blutige Striemen auf Toms Wade hinterlassen.

    If you can't eat it, or fuck it: kill it.

  13. @Matthias: Wo steht, dass die Katze angegriffen hat? Sie wurde gefagen und wollte sich befreien, da entsehen nun mal Kratzer. Und die an Toms Wade sehen schlimmer aus als sie sind. Ich habe in meinem Leben schon tausende Katzenkratzer gehabt. Mal schlimmer, mal weniger schlimm. In den meisten Fällen war es meine eigene Schuld.

    Ich schätze Tom auch nicht so ein, dass er dem Kätzchen was tun würde. Dann hätte sie gar nicht im Institut bleiben dürfen. Er findet schon eine Lösung. Entweder sie darf bleiben oder sie wird vermittelt. Sterben wird sie unter Toms Hand sicher nicht.

  14. Zitat Matthias: "If you can’t eat it, or fuck it: kill it."

    So einen himmelschreiend stupend stupiden Satz habe ich schon länger nicht mehr gelesen.

    Natürlich mag ich hier aus einer Mücke einen Elefanten machen, aber dennoch, wenn ich damit mindestens eine Person zu einem bewussteren Umgang mit Sprache verleiten kann, habe ich mein Ziel bereits erreicht.

  15. Das ist die wohlerzogene Hauskatze des davonlebendenderseinekundenunterdieerdebringt.

    Sie wurde nur für das Foto gebeten, ein böses Gesicht zu machen.

  16. @Steffi

    Stimmt, das mit der schwer zugänglichen Kühlkammer und der davon ausgehenden Faszination mag angehen. Unsere beiden Kater werden imme rganz aufgeregt, wenn wir die Klappe zum Dachboden öffnen, dann versuchen sie oft uf der steilen Leiter an uns vorbeizuklettern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys