Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Was bleibt von einer Leiche? Wie schliesst man die Augen eines Toten?

Von

Moin,

ich habe mal einige Fragen, die nur bedingt mit dem Thema Bestattung zu tun haben. Wahrscheinlich sind sie hier auch schon mal gestellt und beantwortet worden, aber ich habe sie im (viel zu) umfangreichen Archiv dennoch nicht gefunden. Ein Verweis auf die Antworten würde daher natürlich auch okay sein.

1. Wie lange braucht eine Leiche, bis nichts mehr übrig ist (also auch das Skelett nicht mehr) sowohl bei oberirdischer Lagerung als auch im Sarg im normalen Grab, wenn alles wie geplant verläuft (also ohne Fettwachsbildung, kein Lehmboden, keine Mumifizierung etc.)

2. Oft sind ja nach der Nutzungszeit noch Leichenreste im Grab vorhanden, die vor einer Neuvermietung entfernt werden müssen. Was geschieht dann mit denen?

3. Und noch etwas anderes: In Filmen streicht ja meistens irgendjemand der Leiche über die Augen, um sie zu schließen. Dass ein Schauspieler seinem Kollegen nicht die Augen auspiksen will, ist verständlich. Aber ist das in der Realität wirklich so einfach?

Ich hoffe, dass diese Fragen in den Rahmen dieses Blogs passen und danke schon mal für eine freundliche Antwort.

Schönen Gruß

Am besten nutzt man für solche Zwecke nicht das Archiv, sondern die Suchfunktion. Bei nahezu 6.000 Artikeln und beinahe 100.000 Kommentaren dazu kann auch ich nicht mehr auswendig wissen, wann was wo beantwortet wurde. Deshalb nutze auch ich die Suchfunktion. In diesem Fall habe ich für die Fragen 1 und 2 nach dem Begriff „Knochen“ gesucht und bin auf folgende Antworten zu den Fragen gestoßen:

Auf Frage 1 könnte dieser Artikel hier eine Antwort geben: Stadien der Verwesung und auch hier.

Frage 2 wird u.a. hier beantwortet: Knochen im Grabaushub und hier.

Zu Frage 3 kann ich nur sagen, daß dieses leichte über die Augen streichen, das fast schon ohne Berührung geschieht, eine absolute Filmlegende ist. In Wirklichkeit muß man schon hinfassen und einen Kontakt zum Verstorbenen herstellen.
Man muß die Lider vorsichtig über die Augäpfel ziehen, wobei nicht sichergestellt ist, daß die Lider auch geschlossen bleiben. Der Bestatter verwendet dann sogenannte Augenkappen. Darüber und über mehr zum Thema „Die Augen des Todes“ lesen Sie in diesem Artikel hier.

Peter Wilhelm 7. Januar 2015


4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Moin!

    @FS, #3: Ihr füllt das Grab wieder mit Lehm auf? Der müsste doch abgefahren werden und durch „guten“ Boden ersetzt werden, wenn ihr das „97% Wachsleichen“ Problem mal lösen wollt.

    Augenkappen? mit diesen Widerhaken? nicht auf meine Augen!

  2. Nachdem das Video von Wissen vor 8 in der Mediathek nicht mehr zu finden ist, habe ich es mal auf youtube hochgeladen.

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung