Allgemein

Abschied

Liebe Leser*innen,

vor fast genau einem Jahr bin ich zum Bestatterweblog dazugestoßen, um Peter zu unterstützen, meine Gedanken zu teilen und euch einen Einblick in die Hospizarbeit zu geben. Ich habe über ganz unterschiedliche Aspekte der Sterbebegleitung geschrieben, über typische Symptome des nahenden Sterbens, über Angst vor dem Sterben, den Umgang mit Trauernden und die Frage, warum manche Menschen lieber alleine sterben. Ich habe euch Bücher, Comics und Blogs empfohlen, Gedanken über würdevolles Sterben und das eigene Sterben geteilt und Tipps für Mundpflege bei Sterbenden gegeben.

Diese und weitere Texte lagen und liegen mir sehr am Herzen und ich habe von euch auch immer wieder die Rückmeldung bekommen, dass sie euch weiterhelfen und/oder berühren. Vielen Dank dafür!

Werbung

Vielen Dank auch an Peter, der sein Blog für mich geöffnet hat, wohl wissend, dass ich mit meinem anderen Schreibstil an der einen oder anderen Stelle auch anecken würde!

Ich wende mich nun wieder anderen Projekten zu. Zum Beispiel macht die Pandemielage ja nun wieder mehr aktive Hospizarbeit möglich, die für mich seit März 2020 mehr oder weniger auf Eis gelegen hat. Es ist sehr gut möglich, dass ich immer mal wieder einen Gastbeitrag im Blog schreiben werde. Regelmäßige Texte gibt es aber nicht mehr.

Ich wünsche euch eine gute Zeit, viel Freude mit den weiteren Texten von Peter und natürlich vor allem viel Gesundheit. Wir lesen uns in den Kommentaren!

Eure Birgit

Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Keine Schlagwörter vorhanden

Allgemein

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Bestatterweblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen über 4.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Birgit Oppermann 8. Juli 2021

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Klakki
2 Jahre zuvor

Oh das ist sehr schade.
Ich fand die Beiträge immer sehr interessant.

Alles Gute für dich, liebe Birgit.

2 Jahre zuvor

Liebe Birgit,
ich danke Dir für Deine Beiträge und wünsche Dir auf Deinem jetzigen Weg alles erdenklich Gute.
Bleib gesund und wir lesen uns hier im Blog.
Mit ganz lieben Grüßen
Ingrid

Glückauf
2 Jahre zuvor

Das war ein sehr kurzes Gastspiel. Aber Danke für jeden beitrag. Glückauf.

Igge
2 Jahre zuvor

Liebe Birgit,
das ist schade.
Vielen Dank für Deine Beiträge.
Ich wünsch Dir alles Gute.
Liebe Grüße, Igge

Naya
2 Jahre zuvor

Schade, ich fand deine Texte immer eine spannende und hierher sehr gut passende Ergänzug des Blogs.
Danke für diese Beiträge 🙂

Alles Gute!

Stefan Weyer
2 Jahre zuvor

Liebe Birgit,

danke für deine etwas anderen Blickwinkel auf das Thema Sterben.
Ein solcher Blog lebt von einer gewissen Vielfalt von Ansichten.

Danke für deine Beiträge und ich würde mich freuen, mal wieder was von dir hier zu lesen.

turtle of doom
2 Jahre zuvor

Ich sage auch Dankeschön für deine Beiträge, Birgit!

Karin
2 Jahre zuvor

Sehr schade,
fand die Beiträge sehr interessant und gut geschrieben.
Vielen Dank dafür und weiterhin alles Gute bei deiner Arbeit.

Sabine
Reply to  Karin
2 Jahre zuvor

Danke liebe Birgit für deine tollen Beiträge und alles Liebe !

Mafdet
2 Jahre zuvor

Das finde ich schade, ich habe deine Beiträge immer gerne gelesen.
Alles Gute weiterhin – und hoffentlich findest du gelegentlich Zeit für den ein oder anderen Gastbeitrag.

Melancholia
2 Jahre zuvor

Danke für Deine Texte! Ich wünsche Dir ebenfalls alles Gute und würde mich freuen, bei Gelegenheit wieder etwas von Dir zu lesen.

Nobody
2 Jahre zuvor

Hallo Birgit,
ich gehöre zu denjenigen die das Gendern nicht mögen (nicht in der Sache an sich, nur wie es umgesetzt wird), aber nichts desto trotz, waren deine Texte dann doch so interessant, das ich es auf mich genommen habe über das ein oder andere Sternchen zu stolpern 😉
Wünsche dir auch einfach mal alles Gute, vielleicht magst du ja auch irgendwann die ein oder andere schöne, traurige, spannende oder sonst wie geartete Geschichte/Halbwahrheit hier zum besten geben?

2 Jahre zuvor

Oh, schade. Immer gern gelesen. Aber klar, so halbe Romane auch noch regelmäßig zu schreiben kostet Zeit. Und Kraft.
Hoffe, es kommt trotzdem noch ab & zu was.

Mokey
2 Jahre zuvor

Liebe Birgit, ich hoffe einfach auf weitere Gastbeiträge, denn ich mag sowohl deinen Schreibstil als auch die Inhalte.

Axander
2 Jahre zuvor

„Wenn eine Geschichte zu Ende ist, schließe das Buch …“
Sehr schade, aber auf jeden Fall „DANKE“ für die tollen Texte
und viel Freude bei den nächsten Projekten!

Anonym
2 Jahre zuvor

Liebe Birgit,
auch ich fand Deine Beiträge sehr, sehr gut – aufschlussreich, tröstend aber eigentlich immer berührend.
Danke auch für Deine persönliche Antwort auf ein Anliegen von mir ♥
Alles Gute für Dich und
man liest sich

Lochkartenstanzer
2 Jahre zuvor

Machs gut und gib das Schreiben nicht auf.

Aber beherzige die Rechtschreibregeln. 🙂

Melancholia
Reply to  Lochkartenstanzer
2 Jahre zuvor

Deine Schreibweise ist gut, wie sie ist 🙂

Lochkartenstanzer
Reply to  Melancholia
2 Jahre zuvor

Nur die Rechtschreibregeln beherrscht sie nicht. 🙂

Leo
Reply to  Lochkartenstanzer
2 Jahre zuvor

Welche denn in etwa genau?

Lochkartenstanzer
Reply to  Leo
2 Jahre zuvor

Gendersternchen und anderes Zeug das den Lesefluß behindert oder gar erschwert entsprechen nicht der deutschen Rechtschreibung. Habe ich aber an anderer Stelle schon ausführlich genug ausgeführt. Da muß man hier nciht wiederkäuen.

Leo
Reply to  Lochkartenstanzer
2 Jahre zuvor

Ach sooo… dachte, du meinst Rechtschreibung im Allgemeinen..;o) Aber verallgemeinern wolltest du ja sicher nichts.

Alwin
2 Jahre zuvor

Tschüß, Birgit! Deine Beiträge waren sehr wertvoll für mich, und früher oder später (hoffentlich erst sehr viel später!)könnte ich mich in der Rolle eines Pflegenden wiederfinden. Außer ich sterbe vor meinen Eltern, aber statistisch ist das unwahrscheinlich.

Tom
2 Jahre zuvor

Danke




Rechtliches


24
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex